eBay
  • WOW! Angebote
  • Frohe Weihnachten

Was für den Kauf eines Effektgerätes von Boss spricht

eBay
Von Veröffentlicht von
Was für den Kauf eines Effektgerätes von Boss spricht
. Aufrufe . Kommentare Kommentar
Was für den Kauf eines Effektgerätes von Boss spricht

Am 18. April 1972 wurde Roland in Ikutarō Kakehashi in Ōsaka in Japan gegründet und avancierte schnell zu einem der erfolgreichsten Hersteller für elektronische Musikgeräte und Studiotechnik. Unter dem Markennamen Boss vertreibt das Unternehmen E-Gitarren und Bässe sowie Audiorekorder, Rhythmuscomputer und Effektgeräte.
Gerade für seine Effektpedale ist das Unternehmen in der Musikergemeinde hoch angesehen und steht für überzeugende Produkte. Im Fachhandel oder bei eBay sind viele Effektgeräte von Boss erhältlich, die Sie in unterschiedlichen Bereichen der Musikerstellung verwenden können. Welche Effektgeräte sich wozu eignen und was für ihren Kauf spricht, wird im Folgenden erläutert.

Compact-Pedals – einfach einsetzbare Effektgeräte von Boss

Compact-Pedals von Boss stehen für Effektgeräte, die einen grundlegenden Effekt integriert haben, welcher natürlich in seinen Parametern noch verändert werden kann. Untergebracht ist der Effekt in einem kleinen Gerät, welches neben einem robusten Fußpedal noch unterschiedliche Regler zur Feinjustierung des Effektes bereitstellt.
Die grundlegenden Effekte, die Boss in seinen Compact-Pedals untergebracht hat, sind neben Overdrive und Distortion, Modulation, Raumeffekte, Zusatzton und sonstige Effekte, die sich in keine der anderen Kategorien einordnen lassen. Außerdem hat Boss bei seinen kompakten Pedalen auch Looper, Tuner und Rauschunterdrücker im Programm.

Overdrive und Distortion - Effektgeräte von Boss

Die wichtigsten Effekte in der Welt des Blues, Rock und Metal sind Overdrive und Distortion. Bei beiden wird die Verzerrung simuliert, welche einen Verstärker hat, wenn er an der Leistungsgrenze betrieben wird. Ein sehr bekannter Verzerreffekt tritt auf, wenn in ein Megafon gesprochen wird. Die Stimme wirkt knarrend und sägend. Für E-Gitarren ist der Distortion-Effekt wichtig, da er den typischen rockigen Sound erzeugt.
Overdrive ist die sanfte Version eines Verzerreffektes. Der eigentliche Klang der Gitarre bleibt dabei erhalten und wird durch Obertöne erweitert. Sehr beliebt ist Overdrive im Blues. Distortion ist der harte Verzerreffekt, der den Sound der Gitarre grundsätzlich verändert.
Boss hat Compact-Pedals mit sehr unterschiedlichen Overdrive- und Distortion-Effekten im Programm. So können Sie Standard-Verzerrer für den Blues genau wie für Rock oder Metal bei eBay finden. Auch sind viele weitere klassische Verzerr-Sounds etwa der des Fender '59 oder des Fender '65 Deluxe Reverb in den Compact-Pedals untergebracht.

Modulation - Effektgeräte von Boss

Bei Modulations-Effekten wird der Ton in Tonhöhe, Lautstärke oder auch in seiner Quantität variiert. Einer der ältesten Effekte ist hierbei das Tremolo, bei dem die Lautstärke schnell variiert wird, was meist an ein Vibrato erinnert.
Chorus ist ein weiterer Modulations-Effekt. Hier wird ein Ton verdoppelt, allerdings so, dass der zweite Ton dem ersten Ton wenige Millisekunden hinterher läuft. Dadurch entsteht ein chorischer Klang.
Um spacige, synthetische Sounds zu erzeugen, wird der Flanger-Effekt genutzt. Er teilt das Signal in zwei Signale auf und führt sie zeitverzögert zusammen. Die Tonhöhe schwankt dadurch und der Ton scheint zu wandern.
Das Wah-Wah gehört ebenfalls mit zu den Modulations-Effekten. Hierbei wird die Resonanzspitze des Tones im Frequenzspektrum hin- und herverschoben, was zu dem lautmalerisch ausgedrückten Wah-Wah führt.
Mit dem Flanger verwandt ist der Phaser-Effekt. Er sorgt ebenfalls für einen schwebenden, entrückt wirkenden Sound. Für jeden der einzelnen Effekte hat Boss ein eigenes kompaktes Pedal im Programm.

Raumeffekt - Effektgeräte von Boss

Zu den Raumeffekten gehören Echo und Hall also Delay und Reverb. Der Delay-Effekt sorgt für ein Echo, was den Klang beispielsweise größer erscheinen lässt. Auch sind rhythmische Delays im Song einsetzbar, wodurch eine Gitarre sozusagen durch eine zweite „Echo-Gitarre“ ergänzt wird.
Eine interessante Form des Delays ist das Reverse. Hier wird das Echo rückwärts abgespielt, was psychodelische oder asiatisch wirkende Sounds ermöglicht. Beim Reverb wird ein Hall auf das Signal gelegt, dadurch kann Ihre Gitarre so klingen, als ob Sie diese in einer großen Halle oder in einem kleinen Raum spielen. Der Reverb-Effekt sorgt in einem Song dafür, dass Ihre Gitarre akustisch im Raum positioniert werden kann.
Außerdem klingt sie voller und oft auch realistischer. Besonders im Country, Blues und bei Rockballaden wird der Effekt angewendet. Für Reverb und Delay in unterschiedlichen Arten können Effektpedale wie das DD-7 oder das RV-5 bei eBay oder im Fachhandel erworben werden.

Looper - Effektgeräte von Boss

Im Bereich der Compact-Pedals bietet Boss den RC-3 als Loopstation an. Bei einem Loop handelt es sich um eine unendlich wiederholbare Musikschleife. Mittels Loops können ganze Songs gebaut werden, indem etwa auf einen Drum-Loop ein Bass-Loop und ein Synthi-Loop gelegt werden.
Das kompakte Loop-Gerät von Boss zeichnet sich durch einen internen Speicher mit 3 Stunden Aufnahmekapazität in Stereo aus. Zudem kann das Gerät per USB mit dem PC verbunden werden, um Loops zu importieren und exportieren. Darüber hinaus besitzt der RC-3 99 Speicherplätze für Ihre Loops. Außerdem sind zehn Drumpatterns im Gerät integriert, damit Sie beim Einspielen des Loops nicht aus dem Rhythmus kommen.

Zusatzton, sonstige Effekte und Tools - Effektgeräte von Boss

Octave, Harmonie und Pitchshifter sind die Effekte, welche Ihre gespielten Töne mit zusätzlichen Tönen erweitern und ergänzen. Beim Effekt Octave wird beispielsweise Ihre Melodie eine Oktave tiefer wiederholt. Richtig eingestellt, wirkt es so, als ob Ihre Gitarre von einem Bass begleitete wird.
Harmonie und Pitchshifter verändern die Tonhöhe der Eingangssignale. Je nach Einstellung lassen sich so Begleitstimmen zum Soloinstrument erzeugen, ohne dass Sie hierfür großartig musiktheoretisches Wissen benötigen würden.
Compact-Pedals mit anderen Effekten sind etwa Kompressor, Overtone oder Equalizer. Mittels Kompressor wird die Gitarre gleichlauter, was sie besser aussteuern lässt. Ein Equalizer wird benutzt, um den Klang anhand unterschiedlicher Frequenzbänder zu ändern. Ein Overtone fügt Ihrer Gitarre noch zusätzliche Obertöne hinzu, wodurch sich faszinierende Klänge produzieren lassen.
Zu den Tools unter den Compact-Pedals gehören Tuner und Rauschunterdrücker. Tuner sind Stimmgeräte, die selbst ungeübten Ohren das Stimmen einer Gitarre ermöglichen. Ein Rauschunterdrücker bzw. Noise Suppressor sorgt dafür, das Rauschen und Brummen unterdrückt wird. Rauschen kann gerade bei heftiger Distortion auftreten und den Gesamtklang stören.

Twin Pedals – Effektgeräte von Boss mit zwei Pedalen

Effektgeräte mit zwei Pedalen lassen Ihren Ideen mehr kreativen Freiraum, denn die Kombination von Effekten wird so einfacher und kann besser in die Performance auf der Bühne oder im Studio eingebaut werden.
Auch hier setzt der Hersteller auf Geräte, die Effekte einer Art unter „einer Haube“ haben. So gibt es einen Stereolooper, der im Gegensatz zum einfachen Pedaltypen mit seinen integrierten Effekten den Loop-Sound ändern kann und sogar einen Mikrofon-Eingang mit Phantomspeisung besitzt.
Dadurch wird es Ihnen möglich, auch die Stimme oder akustische Instrumente mit dem Gerät aufzunehmen und zu loopen. Ein reines Vocal-Effektgerät ist das VE-20. Hier sind für jede Sängerin und jeden Sänger nützliche Effekte wie Kompressor, Pitch Hall, Echo und Stimmverzerrer integriert. Selbst ein 2-stimmiger Harmonist und Roboterstimmen fehlen bei diesem Gerät nicht.
Außerdem ist ein Looper integriert, damit Sie selbst ihren eigenen Chor einsingen und an passenden Stellen in den Song einbauen können. Auch als Twin-Pedal erhältlich ist ein ausgefeiltes Echo-Gerät mit Namen DD 20. Sie können bis zu 23 Sekunden Verzögerungs-Zeit an diesem einstellen und auf 11 unterschiedliche Delaymodi zurückgreifen. Hierunter sind sogar vier neue Typen, wie das Twist-Delay, bei dem das Echo in all seinen Parametern automatisch variiert wird, oder das Warp-Delay, das einen Klangteppich durch Wiederholung des Echos schafft.
Ebenfalls erhältlich ist ein Effektgerät für einen Rotary-Sound. Dieser entstand früher durch rotierende Lautsprecher und ist heute digital reproduzierbar. Beim SL-20 handelt es sich um einen Slicer. Damit können Sie einzelne Töne zerhacken und anschließend rhythmisch wiedergeben. Dadurch lassen sich völlig neue Sounds und Begleitspuren herstellen. Natürlich sind auch Effektgeräte der Bauart Twin Pedal mit Verzerrer erhältlich. Sie erlauben eine große Bandbreite bei der Anwendung dieses Soundeffektes.
Ein besonderer Effekt ist im GR-S integriert. Hiermit lassen sich Synthesizerklänge genauso erzeugen wie sehr weiträumig wirkende Chorus-Effekte.

Viele Effekte in einem – Multi-Effektgeräte von Boss

Mit Multi-Effektgeräten ist es Ihnen möglich viele gängige und auch ungewöhnliche Effekte mit nur einem Gerät zu generieren. Hierbei hat Boss unterschiedliche Geräte im Programm, deren Effekte verschiedene Schwerpunkte haben.
So ist das GT-100 vor allem auf das Nachahmen von unterschiedlichen Amps spezialisiert. Das GT 10 B ist für Bassisten interessant, denn eigens für das Instrument abgestimmte Effekte sind hierin integriert. Ein besonderes Effektgerät, was als Audiointerface am Computer betrieben wird, ist das V-Studio 20. Neben 25 Gitarren-Effekten sind auch diverse Gesangseffekte in dem Gerät verbaut worden. Es ist demnach nicht nur mit einem Eingang für die E-Gitarre ausgestattet, sondern auch mit einem Mikrofon-Anschluss. Weiterhin ist ein Stereomikrofon am Gerät vorhanden, um spontane Einfälle festzuhalten.
Durch den Einsatz dieses Audiointerfaces müssen Effekte nicht vom Computer errechnet werden, sondern werden durch das Interface selbst produziert. Damit können sogar leistungsschwächere Notebooks und PCs zu einem umfassenden Aufnahmestudio werden.

Effekte für Gesang und Sprache

Neben ausgereiften und neuartigen Effekten für die Gitarre und den Bass stellt Boss auch Effektgeräte für die Stimme her. Besonders beliebt ist hier das VE-5. Ein kleines Gerät, das alle gängigen Features besitzt, um dem Gesang neue Klangdimensionen zu verleihen.
Hierbei sind die Basis-Effekte wie Delay und Reverb vertreten und weitere Effekte wie Double/Harmony, Dynamics, Pitch Correct und Tone/SFX. Da das Gerät über 30 Voreinstellung besitzt, kann schnell der richtige Klang für jede Stimme gefunden werden.
Interessant sind dabei Effekte, die etwa die Stimme wie aus einem alten Radio klingen lassen oder Roboter-Voice, was die Stimme technisch verzerrt. Auch Metal-Fans werden mit dem Gerät vollends zufriedengestellt, denn der typische grölende, verzerrte Klang einer Metal-Stimme kann generiert werden.
Außerdem sorgt Pitch Correct für eine automatische Anpassung der Töne, wodurch sich beispielsweise der bekannte Auto-Tune Klang erzeugen lässt. Darüber hinaus sorgt der Harmony-Effekt für eine zweite Stimme. Da das VE-5 mit Batterien betrieben wird, kann es auch mobil genutzt werden, was gerade Straßenmusikern zugute kommt.

Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü