Was fördert den Verschleiß von Stoßdämpfern?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was fördert den Verschleiß von Stoßdämpfern?

Kurvenlage, Bremsweg, Antischleuderhilfen und ABS Ihres Fahrzeugs hängen direkt vom Zustand des Stoßdämpfers ab. Ist dieser abgenutzt, steigt das Unfallrisiko. Stoßdämpfer verschleißen schleichend und häufig unbemerkt. Die abnutzenden Prozesse entstehen im Inneren des Stoßdämpfers.

 

Wie nutzt sich ein Stoßdämpfer ab?

Bei intakten Stoßdämpfern tritt Öl durch Ventile in die Arbeitskolben ein. Das garantiert die optimale Dämpfkraft des Stoßdämpfers. Bei Verschleißerscheinungen von Kolbenfolie oder Dämpferrohr fließt das Öl am Arbeitskolben seitlich vorbei. Das senkt den Öldruck und die Dämpfkraft.

Beladen Sie Ihr Auto stark oder belasten es durch schlechte Straßenverhältnisse, arbeitet der Stoßdämpfer. Bei hoher Fahrzeugbeladung hebt das Fahrzeugheck beim Bremsen ab. Dies geschieht, sobald der Arbeitskolben in den nicht abgenutzten Bereich des Stoßdämpfers eintaucht. Ist er verschlissen, sinken Dämpfkraft und Bodenhaftung der Reifen.

 

Ursachen für den Verschleiß eines Stoßdämpfers

Äußerlich deuten nur Ölspuren am Stoßdämpfer auf einen innerlichen Verschleiß hin. Auch unregelmäßiger Reifenverschleiß, defekte Schutzrohre und Anschlagpuffer am Fahrzeug dienen als Hinweise für den Stoßdämpfer-Verschleiß.

Die Ursachen für diese Verschleiß-Erscheinungen und die nachlassende Dämpfkraft liegen in verbrauchten Ventilen und undichten Stoßdämpfern. Die Kolbenstangen-Dichtungen nutzen aufgrund von Straßenschmutz und Sand ab. Liegt eine undichte Stelle im Dämpfer vor, verschleißt dieser schneller. Das überschüssige Öl aus dem Dämpfer verursacht die Alterung des Druckanschlags. Umgekehrt führen defekte Druckanschläge zu undichten Stellen. Verkeilen sich Teile des Druckanschlags zwischen Kolbenstange und Dichtung, kommt es zu einem undichten Stoßdämpfer.

Liegt leichter Ölnebel auf dem Stoßdämpfer, weist das noch auf keinen Fehler hin. Die Kolbenstange transportiert bei jedem Hub eine kleine Menge Öl aus dem Arbeitsraum, um die Dichtung zu schmieren. Auch den Stoßdämpfer nach einer Fahrt durch den Regen zu beurteilen, führt zu einem falschen Ergebnis. Hersteller raten, den Dämpfer in trockenem Zustand zu kontrollieren. Als Fingerprobe berühren Sie den Dämpfer mit einem Finger. Bleibt Ihr Finger trocken, liegt kein Mangel des Dämpfers vor. Bezweifeln Sie das Ergebnis, führen Sie den Test in einigen Tagen erneut durch.

 

Mängel am Stoßdämpfer durch unerfahrene Mechatroniker

In manchen Fällen erzeugen unerfahrene Hobbyschrauber oder Kfz-Mechatroniker die Defekte am Stoßdämpfer. Denn wird die Kolbenstange mit der Zange gehalten, kommt es zu Schäden auf der Oberfläche. Mit der aufgerauten Kolbenstange reißt die Dichtung auf. Das führt zu Ölverlust.

Durch eine Probefahrt oder einen Fahrwerktester erhalten Sie Gewissheit über den Defekt des Stoßdämpfers. Dämpfungsunterschiede nach dem Austausch vermeiden Sie, indem Sie zusätzlich die Fahrzeugfedern erneuern.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden