eBay
  • WOW! Angebote
  • iPhone 6 - Jetzt bei eBay - Einkaufen
Kostenloser Kontakt

Was beim Kauf eines Handys ohne Vertrag zu beachten ist

eBay
Von Veröffentlicht von
Was beim Kauf eines Handys ohne Vertrag zu beachten ist

Handys ohne Vertrag müssen nicht zwangsläufig kostenintensiver sein als Mobiltelefone mit Vertrag. Wer die einzelnen Konditionen und Preise genau miteinander vergleicht und weiß, welchen Ansprüchen das Handy gerecht werden muss, kann unter Umständen sogar von einem Preisvorteil profitieren.

Handy ohne Vertrag

Gerade bei Handymodellen, die neu auf dem Markt erschienen sind, ist es oftmals so, dass sie ohne Vertrag wesentlich teurer sind als mit zusätzlichem Abschluss eines Mobilfunkvertrages. So kann es durchaus vorkommen, dass es das gewünschte Handy komplett kostenlos zum Vertrag gibt, welcher allerdings für eine feste Laufzeit abgeschlossen werden muss. Der tatsächliche Preis des Endgerätes kann demnach stark variieren, denn er ist abhängig vom gewünschten Modell und vom gewählten Mobilfunktarif. Allgemein kann festgestellt werden, dass das Handy umso kostengünstiger erworben werden kann, je teurer der gewählte Vertrag ist.

Entscheidet sich der Verbraucher jedoch für ein Handy ohne Vertrag, dann entfallen die monatlichen Vertragskosten komplett, welche in ihrer Preisspanne variieren können. So bieten einige Anbieter beispielsweise fixe Grundgebühren und Mindestumsätze, was bedeutet, dass der Kunde einen festen monatlichen Gesprächspreis erzielen muss sowie Flatrates, in welchen alle Mobilfunkkosten enthalten sind; gerade für ein solches Angebot muss der Kunde in der Regel eine teure Monatspauschale aufbringen.

Je nach ausgewähltem Tarif können viele Mobilfunkverträge aufgrund ihrer vereinbarten Konditionen das Endgerät deutlich teurer werden lassen als bei einem Handy ohne Vertrag. Die Kosten für das Endgerät sollten in die Vertragskonditionen eingerechnet werden, damit sich die Ausgabe des Handys für den Mobilfunkanbieter auch betriebswirtschaftlich rechnet.

Prepaid & Simlock 

Beim Kauf eines Handys sollte sich jeder Verbraucher zuerst gründlich überlegen, welche Technik in seinem gewünschten Gerät verbaut sein muss, damit es auch den erforderlichen Ansprüchen gerecht wird. Muss es nicht gerade ein aktuelles Gerät sein, fällt der Preis für ein Handy ohne Vertrag deutlich günstiger aus. Zwar muss der künftige Handybesitzer den Kaufpreis mit einem Mal aufbringen, aber dafür profitiert er von einem Gerät ohne Simlock, das heißt, dass mit jeder beliebigen Handykarte telefoniert werden kann, unabhängig vom Mobilfunkanbieter. So können entweder Prepaid-Karten genutzt werden, welche mit einem entsprechenden Guthaben aufgeladen und dann so lange genutzt werden, bis das Guthaben verbraucht ist oder es können bereits aktive Handykarten eingelegt werden, die eventuell aus einem bestehenden Mobilfunkvertrag vorhanden sind. Somit kommt es bei einem Handykauf auch auf das jeweilige Telefonverhalten des Verbrauchers an, denn wer nur selten telefoniert und in erster Linie erreichbar für andere sein möchte, profitiert mit hoher Wahrscheinlichkeit eher von einem Handy ohne Vertrag.

Worauf ist beim Kauf eines Handys ohne Vertrag zu achten?

Um sich beim Kauf für das richtige Modell zu entscheiden, sollte der Verbraucher sich genauer überlegen, für welche Zwecke er sein Handy tatsächlich nutzt. Telefoniert er nur gelegentlich oder schreibt er hin und wieder die eine oder andere Kurznachricht, dann genügt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein einfaches Modell.

Soll das Handy ohne Vertrag jedoch etwas mehr als nur die Grundfunktionen beinhalten, dann sollte beim Kauf auf ein erweitertes Spektrum von Funktionen zurückgegriffen werden. So bietet der Markt unter anderem Geräte mit Kamera, Radio, MP3-Player und vielen weiteren Highlights. Die wahren Alleskönner unter den Endgeräten sind so genannte Smartphones, welche sich speziell für fortgeschrittene Anwender eignen. Mit einem solchen Gerät kann der Nutzer zum Beispiel im Internet surfen und seine E-Mails abrufen, also sein Handy auch als mobiles Büro einrichten. Prinzipiell gilt jedoch: Der Verbraucher sollte sich für das Gerät entscheiden, welches sich auf die gewünschten Funktionen beschränkt, denn nur so können Kosten gespart werden, da unnötige Funktionen oftmals mitbezahlt werden müssten.

Kamera im Telefon?

Wer besonderen Wert auf ein Mobilfunktelefon mit Kamera legt, sollte sich im Vorfeld überlegen, wie viele Megapixel die Kamera mindestens haben sollte. Wurde das erste Handy vor mehr als zehn Jahren mit einer Auflösung von gerade einmal 110.000 Pixel angeboten, so sind mittlerweile Geräte mit mindestens drei Megapixel gängig, wobei in diesem Bereich nach oben kaum Grenzen gesetzt werden, denn die Technik der Handys und Smartphone verbessert sich rasend schnell. Somit machen Handys mittlerweile fast genauso gute Bilder wie Digitalkameras. Einige Modelle verfügen obendrein über eine so genannte Subkamera, mit welcher sogar die Video-Telefonie möglich ist.

Einige Verbraucher, welche ihr Handy beispielsweise gerne für Bildaufnahmen nutzen, sollten auf besondere Schnittstellen Wert legen, so dass das Gerät beispielsweise an einen Computer angeschlossen werden kann, um die Bilder entsprechend zu übertragen. Hierfür ist ein so genannter USB-Anschluss erforderlich. Mit Hilfe von Bluetooth erfolgt der drahtlose Anschluss von Peripheriegeräten, beispielsweise einer Tastatur oder einem Headset. Sinnvoll können auch Infrarot oder WLAN sein, damit Daten auch drahtlos übertragen werden können.

Kostenkontrolle mit einem Handy ohne Vertrag

Wer sich für ein Handy ohne Vertrag entscheidet, hat in der Regel einen wichtigen Hauptgedanken, und zwar die Kostenkontrolle. Der Handynutzer hat seine tatsächlichen Telefonkosten zu jeder Zeit im Blick, so dass die individuellen Telefongewohnheiten auch wesentlich besser überprüft werden können. Das Mobilfunktelefon kann schließlich nur dann genutzt werden, wenn auch ein ausreichendes Guthaben vorhanden ist.

Aus diesem Grund eignen sich vertragslose Handy besonders für Jugendliche, welche in der Regel eine Menge Spaß am Telefonieren oder Schreiben von Kurznachrichten haben und schnell die Gebühren außer Acht lassen. Nicht selten können auf diese Weise hohe Beträge entstehen, welche am Ende des Monats vor allem die Eltern erschrecken. Telefonieren mit Guthaben kann somit auch eine Erziehungsgedanke sein, denn wer das Guthaben vom eigenen Taschengeld aufladen muss, weiß die Kosten einzuschätzen und lernt den Umgang mit Geld deutlich besser. Zwar können sich Verbraucher, die ihr Handy oft gebrauchen, für ein Flat-Angebot entscheiden, aber ein Handy ohne Vertrag ist in der Regel weitaus günstiger.

Kostenvergleich

Auf den ersten Blick sind die meisten Handys ohne Vertrag in der Anschaffung kostenintensiver, doch dies ist ein weit verbreiteter Irrtum. Bei einem vertragsfreien Gerät müssen die Kosten mit einem Mal geleistet werden, während der Anschaffungspreis mit Vertrag monatlich umgelegt wird. Dies bedeutet, dass das Handy stets den gleichen Preis erfordert.

Interessierte Verbraucher sollten jedoch wissen, dass die meisten Anbieter bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages ein neues Handy bei Vertragsverlängerung zur Verfügung stellen. Davon profitiert der Käufer bei einem Handy ohne Vertrag selbstverständlich nicht. Dies muss jedoch nicht zwangsläufig ein Nachteil sein, denn wer sich nicht an einen Vertrag bindet, kann selbst entscheiden, wann der richtige Moment für den Neukauf eines Handys gekommen ist. In der Regel haben Handybesitzer lange Freude an ihrem Gerät, so dass es über viele Jahre genutzt und nicht ersetzt werden muss. Wer also nicht plötzlich neue Funktionen beanspruchen möchte, welche mit dem bisherigen Gerät nicht möglich waren, ist mit einem Handy ohne Vertrag sehr gut beraten. Positiv ist obendrein, dass sich viele Verbraucher ungern auf ein neues Mobiltelefon umstellen wollen, da sie mit ihrem Gerät gut vertraut sind.

Zubehörangebot

Einige Anbieter stellen den Kunden auch so genannte Produktbündel zur Verfügung, welche gerade bei Handys ohne Vertrag attraktiv erscheinen. Dies bedeutet, dass der Kunde neben seinem Hauptprodukt mindestens ein weiteres Produkt erhält. Dies können beispielsweise Ladekabel für das Auto, Headsets oder weitere Zubehörteile sein.

Fazit

Wer genau überlegt und in Eigenregie seine Telefonie abrechnen will, ist mit einem Handy ohne Vertrag sicher gut beraten: Die vergleichsweise hohen Anschaffungskosten amortisieren sich durch die monatliche Kostenkontrolle in der Regel rasch und der Spaß am eigenen Gerät ist für viele auch ein Pluspunkt. 

Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü