Was bedeutet Mindestumsatz beim Handy-Vertrag

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mindestumsatz bedeutet, das ist die Summe, die ihr mindestens verbrauchen müsst, wenn ihr den Handyvertrag abschließt. Diese wird immer monatlich fest berechnet und kann nicht unterschritten werden, aber darf natürlich überschritten werden.


Das Restguthaben des jeweiligen Monatsanteils verfällt zugunsten des Providers dann. Meistens sind diese Verträge ohne Grundgebühr und haben gestaffelt immer kleinere Minutenpreise, je höher der Mindestumsatz liegt.


Wer also ständig, z.Bsp. eine Summe von 50 Euro vertelefoniert mit dem Handy, könnte solch einen Vertrag dann in Erwägung ziehen, zumal dann der Mindestumsatz meist deutlich darunter liegen kann und man hier enorm sparen kann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden