Was Sie beim eBay-Kauf von Bluetooth-Headsets beachten sollten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Was Sie beim eBay-Kauf von Bluetooth-Headsets beachten sollten

Mit Handys und PDAs kann heute schon viel mehr gemacht werden als nur Telefonieren. Musik, Filme und andere Medien verlangen neben der Sprachübertragung nach einer guten und vor allem bequemen Audiolösung – wie etwa in Form von kostengünstigen Bluetooth-Headsets. Diese ermöglichen die kabellose Übertragung von Audiodaten und erleichtern dadurch die Annahme von Anrufen oder das Hören von Musik, auch unterwegs. Auf welche Merkmale es bei diesen Headsets besonders ankommt, klärt der folgende Ratgeber.

Ist Bluetooth immer Bluetooth?

Wie bei so gut wie allen technischen Geräten gibt es auch bei Bluetooth verschiedene Standards. Diese sind ganz einfach nummeriert – aktuell stellt gerade Bluetooth 4.0 die neueste Version der Übertragungstechnik dar. Wer also aus irgendeinem Grund nach einem Bluetooth-Headset sucht, das mit einer ganz bestimmten Version der Technik kompatibel ist, sollte diese Versionsnummer auch bei der Suche über eBay nutzen.

Wie finde ich heraus, welches Bluetooth-Headset mit meinem Handy kompatibel ist?

Jedes Smartphone kann zusammen mit einem Headset mit einer bestimmten Bluetooth-Version genutzt werden. Bei Handys ohne Vertrag etwa reicht ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung, um herauszufinden, welche Variante des Protokolls von diesem Smartphone unterstützt wird. Bluetooth selbst ist dabei abwärtskompatibel. Dieser Begriff bedeutet, dass ältere Bluetooth-Standards von neueren Versionen ebenfalls unterstützt werden. Beispielsweise kann dies in folgendem Szenario erklärt werden: Nutzt der Käufer ein Bluetooth-Headset, das mit Bluetooth 3.0 ausgestattet ist, wird das Gerät auch mit einem Handy funktionieren, das die Funktionalität für Bluetooth 4.0 mitbringt. Diese Kompatibilität funktioniert jedoch nur in eine Richtung. Sollte also das Handy oder auch der PDA nur Bluetooth 3.0 unterstützen, aber das Headset zwingend Bluetooth 4.0 voraussetzen, wird diese Kombination nicht nur Mitarbeit zu überreden sein. Vor jedem Kauf muss dies zwingend beachtet werden, da es ansonsten möglicherweise zu mehr oder weniger teuren Fehlkäufen kommen kann.

Von dieser Einschränkung abgesehen, gibt es jedoch keine weiteren technischen Hürden, die beim Kauf eines Bluetooth-Headsets eine wichtige Rolle spielen. Es wäre schließlich kein Standard, wenn jeder Hersteller seinen eigenen Vorstellungen folgen würde. Wenn also bei einem der Headsets Bluetooth 4.0 angegeben ist und das eigene Smartphone dieses Standard auch unterstützt, werden diese beiden Geräte miteinander harmonieren.

Können Bluetooth-Headsets auch für die Musikwiedergabe genutzt werden?

Alle Bluetooth-Headsets können selbstverständlich alle Arten von Audiodaten wiedergeben – also auch Musik. Allerdings muss auch gesagt werden, dass selbst hochwertige Bluetooth-Headsets unter der kabellosen Übertragung leiden. Das heißt, dass Störgeräusche – ebenso wie beispielsweise bei Funkkopfhörern – auftreten können, falls die Signalqualität aus irgendeinem Grund beeinträchtigt wird. Die Qualität nimmt dabei ab, wenn mehrere andere Geräte mit Bluetooth-Modulen in der Umgebung vorhanden sind. Bei der Bus- oder Bahnfahrt können also bereits deutliche Einschränkungen in der Audioqualität auftauchen. Musik ist jedoch immer auch ein subjektives Empfinden: Was der eine Käufer inakzeptabel findet, ist für den anderen Kunden vielleicht gar kein Problem. Wer die Möglichkeit dazu hat, sollte also vor dem Kauf des Headsets probehören, um so letzte Zweifel aus dem Weg zu räumen. Im Allgemeinen gilt außerdem, dass neuere Bluetooth-Standards bessere Qualität produzieren. Musik wird also gerade in Verbindung mit Bluetooth 4.0 mehr Spaß machen als mit älteren Standards.

Speziell für die Musikwiedergabe ist dabei der Unterschied zwischen In-Ear- und On-Ear-Headsets wichtig. Während erstere Modelle direkt im Ohr einen Platz finden, werden On-Ear-Exemplare mehr oder weniger sanft auf oder um das Ohr gelegt. Für das eigene Musikempfinden kann daraus ein deutlicher Unterschied resultieren: Einige Personen bevorzugen den meist sehr druckvollen Klang der In-Ear-Headsets, während andere Zuhörer gerne die weichere und räumlichere Wiedergabe von On-Ear-Modellen ansprechend finden. Eine objektive Empfehlung fällt hier jedoch schwer, da es stark auf die eigenen Gewohnheiten beim Hören von Musik ankommt. Vergleichbar ist das Erlebnis aber generell mit allen „normalen“ Headsets ohne Bluetooth-Funktionalität – ein Probehören lohnt sich also, denn so kann die Kaufentscheidung garantiert richtig getroffen werden.

Welche Varianten von Bluetooth-Headsets gibt es?

Wer das Headset benötigt, um beispielsweise beruflich damit zu telefonieren, sollte unbedingt nach einem möglichst bequemen Modell Ausschau halten. Ansonsten werden sich bereits nach wenigen Stunden Probleme entweder direkt am Ohr oder durch Bügel auf dem Kopf abzeichnen. In diesen Fällen sollten möglichst kleine und ebenso leichte Geräte ausgewählt werden, die entweder mit einem Bügel hinter dem Kopf oder auch mit einem kleinen Clip am Ohr befestigt werden. Diese können dann auch mit kompatiblen Prepaid-Handys verbunden werden, um auf diese Weise rund um die Uhr telefonieren zu können, ohne Druck auf den Kopf oder das Ohr auszuüben.

Weiterhin sind natürlich auch die klassischen Headsets mit zwei Ohrmuscheln und einem größeren Bügel über dem Kopf erhältlich. Diese bieten den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu den sehr kleinen Modellen eine höhere Audioqualität bieten, was vielleicht für den Musik- oder Filmgenuss empfehlenswert ist. Außerdem können diese größeren Headsets häufig mit einem passenden Kabel auch ohne Bluetooth genutzt werden, falls die kabellose Übertragung aus irgendeinem Grund nicht erwünscht ist.

Empfehlenswert sind die erwähnten Bluetooth-Headsets mit einem kleinen Bügel für das Ohr auch für alle Personen, die gerne Sport treiben und dabei das Smartphone in der Tasche als MP3-Player mitnehmen. Gerade beim Joggen beispielsweise führen die ruckartigen Bewegungen dazu, dass andere Headsets ohne Bügel meist nach wenigen Metern einfach vom Kopf fallen. Mit der erwähnten Befestigung am Ohr können auch längere Strecken problemlos zurückgelegt werden. Zu diesem Zweck sind auch gesonderte Sport-Headsets mit Bluetooth-Funktionalität erhältlich. Besonders feste und gleichzeitig sehr leichte Bügel helfen dem Anwender bei der Ausübung seiner Lieblingssportart. Ein etwas sportlicheres Design in bunten Farben unterscheidet diese Headsets zusätzlich von den eher seriösen Business-Modellen für Telefonkonferenzen.

Erweiterung der Funktionen von Bluetooth-Headsets

Inzwischen ist das Telefonieren während der Autofahrt mit dem Handy am Ohr verboten. Mit einem Bluetooth-Headset und einer geeigneten Halterung für das eigene Smartphone ist es aber problemlos möglich, das Handy an einem griffbereiten Ort zu positionieren und im Falle eines Anrufs dann über das Headset zu telefonieren. Bluetooth-Headsets sind somit sehr vielseitig einsetzbar – und außerdem ist das Telefonieren auf diese Weise auch nicht gesetzlich untersagt.

Sind bestimmte Bluetooth-Headsets nur für bestimmte Handy-Modelle geeignet?

Nein. Häufig benutzen die Verkäufer bei eBay bestimmte Produktnamen in der Artikelbeschreibung, wie vielleicht „Bluetooth-Headset für Samsung Galaxy S4“. Das bedeutet aber nicht, dass dieses Headset nur mit diesem Smartphone kompatibel ist. Vielmehr soll das darauf hinweisen, dass das Gerät mit dem vom Handy unterstützten Standard funktioniert – was jedoch auch auf zahlreiche andere vertragsgebundene Smartphones oder jedes andere kompatible Modell zutrifft. Dieselben Fakten treffen übrigens auch auf jedes andere Bluetooth-fähige Gerät zu, also auch Kopfhörer, PDAs oder auch Notebooks und Tablets. Es wäre von den Herstellern wohl auch etwas zu viel verlangt, für jedes einzelne Handy ein neues Headset auf den Markt zu bringen.

Welche Unterschiede gibt es zwischen teuren und günstigen Bluetooth-Headsets?

Preiswerte Modelle kommen meist nur mit den absoluten Grundfunktionen in den Handel. Das bedeutet, dass sie angeschlossen und mit dem Handy verbunden werden, um anschließend eine Sprachübertragung zu gewährleisten – und das war es dann auch schon. Teurere Geräte bringen einigen zusätzlichen Komfort mit: So kann etwa die Lautstärke der Audiowiedergabe direkt am Headset reguliert werden, ohne dafür umständlich das Handy aus der Tasche zu holen und zu bedienen. Außerdem versetzen sich bessere Geräte nach einer gewissen Zeitspanne selbstständig in einen Ruhemodus, um auf diese Weise Energie zu sparen, denn ewig hält der Akku in einem solchen Headset nicht.

Bei speziellen Bluetooth-Headsets, die wie beschrieben für die Autofahrt genutzt werden können, liegen außerdem KFZ-Ladekabel im Lieferumfang bei. So kann das Headset auch während der Fahrt mit Energie versorgt werden, was gerade bei sehr langen Autofahrten ein großer Vorteil ist. Ob dieses Kabel beim gewünschten Headset beiliegt, klärt normalerweise ein Blick in die Produktbeschreibung. Ist das nicht der Fall, hilft eine schnelle Nachfrage beim Verkäufer.

Fazit

Bluetooth-Headsets erleichtern die Kommunikation und sind gerade außerhalb der eigenen Wohnung eine perfekte Lösung für das Telefonieren unterwegs.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden