Was Sie beim Onlinekauf von Badreinigern beachten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Was Sie beim Onlinekauf von Badreinigern beachten sollten

Mit schonenden Mitteln für Sauberkeit im Bad sorgen

Gerade im Bad muss besonders auf Hygiene geachtet werden. Deswegen gibt es für verschiedene Anwendungsbereiche jeweils eigene Badreiniger. Hierzu zählen unter anderem das WC, die Badewanne, die Waschbecken, die Rohre und die Fliesen. Es empfiehlt sich, auf Spezialmittel zu setzen, da diese auf bestimmte Materialien hin ausgerichtet sind. Bei diesen kommt es darauf an, Flecken und andere Verunreinigungen effektiv zu bekämpfen, ohne hierbei dem Material der Badeinrichtung zu schaden. Gleichzeitig ist es wichtig, dass die Gerüche und Wirkstoffe der Badreiniger der Gesundheit nicht schaden und ökologisch abbaubar sind. In diesem Ratgeber erhalten Sie zahlreiche nützliche Informationen rund um das Thema Badreiniger. Sie lernen die verschiedenen Hersteller der Reiniger kennen und bekommen nützliche Tipps für den Kauf an die Hand. Mit diesem Wissen finden Sie dann leicht geeignete Produkte, um für Sauberkeit und eine angenehme Atmosphäre in Ihrem Bad zu sorgen.

Mittel für das WC

WC-Reiniger haben die Aufgabe, die Toilette von unschönem Urinstein zu befreien. Ebenso wichtig ist es, Kalkablagerungen zu beseitigen, weil diese die Funktionstüchtigkeit des WCs negativ beeinflussen. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, müssen entsprechende Badreiniger sauer sein. Häufig wird hierbei auf Zitronensäure gesetzt, weil diese neben der Reinigungskraft einen angenehmen Duft verströmt. Es ist jedoch wichtig, dass die eingesetzten Produkte schonend sind und keine aggressiven Tenside beinhalten. Ansonsten passiert es leicht, dass die Gesundheit durch den Reiniger geschädigt wird. Ebenso besteht die Gefahr, dass eine zu aggressive Säure das Material der Toilette angreift und dieses beschädigt. Neuerdings wird von den Reinigern in Pulverform zugunsten von Flüssigprodukten verzichtet. Diese lassen sich leichter im WC verteilen und mit der Toilettenbürste gleichmäßig verteilen.

Mittel für Waschbecken und Badewanne

Im Waschbecken und in der Badewanne lagern sich vor allem Kalkreste ab. Diese sehen einerseits unschön aus und schädigen zudem auf lange Sicht das Material. Die häufig in der Werbung versprochene Eigenschaft solcher Mittel, dass sie nur aufgetragen und abgespült werden müssen, trifft bedauerlicherweise selten zu. Mit einem Waschlappen lassen sich mit solchen Mitteln jedoch gute Erfolge erzielen. Der pH-Wert von Mitteln zur Wannen- und Beckenreingigung schwankt relativ stark. Das liegt daran, dass sich lediglich Kalkreste mit einem hohen Wert bekämpfen lassen. Es kommt jedoch in der Badewanne auch zur Ansammlung von Körperfetten. Gegen diese hilft hingegen ein basisches Mittel besser. Je nach Einsatzgebiet und Verschmutzung müssen somit andere Badreiniger zum Einsatz kommen. Diese gibt es in verschiedenen Darreichungsformen wie Konzentraten, Gele, Pulver oder Tabs.

Schimmelentferner

Gelegentlich kommt es im Bad zu Schimmelbildung. Das ist besonders dann der Fall, wenn ein Duschvorhang im Nassen hängt oder nach dem Duschen direkt zusammengeschoben wird. Doch auch eine hohe Luftfeuchtigkeit, die nicht durch ein geöffnetes Fenster oder eine offenstehende Badezimmertür abziehen kann, ist ein großer Risikofaktor. Sollte einmal Schimmel aufgetreten sein, ist es wichtig, diesen schnellstmöglich zu behandeln. Je weniger aggressiv ein Reiniger in diesem Falle vorgeht, desto besser. Nach dem Auftragen des Schimmelentferners muss die betroffene Stelle mit einer speziellen Schimmelfarbe überstrichen werden. Anschließend sollten unbedingt Maßnahmen ergriffen werden, um ein erneutes Auftreten von Schimmel zu verhindern. Beachten Sie beim Kauf und beim Einsatz solcher Mittel, dass diese sehr aggressive, pilztötende Eigenschaften besitzen. Sie gefährden somit leicht Ihre Gesundheit und sollten daher nur zum Einsatz kommen, wenn keine Kinder in der Wohnung sind. Denken Sie daran, das Bad nach dem Einsatz des Schimmelreinigers gründlich zu lüften, damit gesundheitsschädliche Dämpfe Sie nicht beeinträchtigen.

Rohrreiniger

Immer wieder kommt es im Bad dazu, dass ein Rohr verstopft. Das passiert zum Beispiel, wenn Haare in den Abfluss geraten oder ein WC-Stein aus der Halterung fällt und hinuntergespült wird. Solche Verstopfungen sorgen nicht nur dafür, dass Wasser nicht mehr richtig abfließt, sie führen im schlimmsten Fall dazu, dass Wasser wieder nach oben steigt und es zu einer Überschwemmung im Bad kommt. Diese Gefahr lässt sich mit einem hochwertigen Rohrreiniger eindämmen. Hierbei ist zwischen organischen und anorganischen Produkten zu unterscheiden. Die anorganischen Rohrreiniger gehören zu den aggressivsten Mitteln im Reinigungsbereich. Sie sind in der Lage, organische und anorganische Verstopfungen gleichermaßen zu beseitigen. Organische Verstopfungen sind beispielsweise Haare, während Kalkablagerungen zu den anorganischen Verstopfungen gehören. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Form, in der der Rohrreiniger genutzt wird. Es gibt diese Mittel sowohl als Granulate als auch in flüssiger Form. Wichtig ist, dass der Rohrreiniger sparsam und vorsichtig eingesetzt wird, damit er nicht zu Gesundheitsbeeinträchtigungen führt.

Gerüche mit Badreinigern bekämpfen

Eine weitere wichtige Eigenschaft von Badreinigern ist es, unangenehme Gerüche im Bad zu beseitigen. Diese treten vor allem im Bereich der Toilette und der Dusche auf. Verschiedene Mittel setzen daher auf Zitronendüfte oder andere Aromen. Abzuraten ist hingegen von Ameisensäure. Diese ist ausgesprochen aggressiv und kann die Atemwege beeinträchtigen. Entscheiden Sie sich für Aromen, die möglichst verträglich und angenehm sind. Einige Mittel sind jedoch nur dafür konzipiert, die Gerüche zu überdecken. Andere beseitigen wirklich die Ursache des Geruchs und sorgen somit für echte Frische im Bad. Wichtig ist, dass die Gerüche für alle Haushaltsmitglieder gut verträglich sind und die Atemwege nicht reizen. Hierfür ist es empfehlenswert, dass Sie die Herstellerinformationen auf dem Rücken der Badreinigerflasche genau lesen.

Ökologische Produkte

Besonders schonend sind ökologische Badreiniger. Mit diesen lassen sich allerdings vor allem ökologische Verschmutzungen wie Fettablagerungen in den Griff bekommen. Der Vorteil solcher Produkte ist, dass sie keine aggressiven Tenside enthalten, sondern auf biologischer Basis arbeiten. Sie greifen somit weder die Materialien von WC, Badewanne und Waschbecken an noch sind sie gefährlich für die Gesundheit. Zudem leisten solche Badreiniger einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, weil durch sie keine Gifte und Schadstoffe ins Abwasser gelangen. Allerdings ist es wichtig, dass Sie die richtigen Einsatzgebiete für derartige Reiniger finden. Ansonsten erzielen sie nämlich keine Wirkung. Lesen Sie sich daher die Herstellerinformationen auf der Rückseite genau durch und informieren Sie sich in Blogs und Foren über die Erfahrungen, die andere Nutzer mit solchen Reinigern gemacht haben. Hier sehen Sie deutlich, mit welchen Verschmutzungen die jeweiligen Reiniger fertig werden und wie diese idealerweise eingesetzt werden.

Gesundheitsschonende Produkte

Es gibt eine Vielzahl an Badreinigern, die ausgesprochen aggressiv sind. Diese greifen nicht nur die verschiedenen Materialien an, sondern sind auch für die Gesundheit schädlich. Solche Mittel sind in der Regel mit einem schwarzen "X" auf orangenem Grund gekennzeichnet. Bei solchen Badreinigern ist wichtig, dass diese nicht in Kontakt mit den Händen oder den Augen kommen. Ansonsten führen sie schnell zu Entzündungen, Hautreizungen oder allergischen Reaktionen. Zudem kommt es immer wieder vor, dass Kinder solche Mittel trinken oder sich anderweitig damit vergiften. Deswegen ist es ausgesprochen wichtig, dass die Mittel sicher und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Außerdem ist entscheidend, die Dämpfe des Reinigers nicht direkt einzuatmen und das Bad nach der Verwendung gut zu lüften. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, organische Produkte zu nutzen, die die Gesundheit ebenfalls nicht schädigen.

Hersteller von Badreinigern

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern, die sich auf Badreiniger spezialisiert haben. Hierzu zählen unter anderem Aqua-Clean, Amway und Haka. Deren Produkte zeichnen sich durch eine hohe Effizienz bei gleichzeitig guter Verträglichkeit aus. Dennoch gibt es auch bei einzelnen Händlern deutliche Unterschiede. Deswegen ist es wichtig, dass Sie genau wissen, für welches Einsatzgebiet Sie einen Badreiniger nutzen möchten. Hierdurch fällt es Ihnen leichter, sich für eher aggressive oder für schonendere Mittel zu entscheiden, die speziell auf bestimmte Verschmutzungen zugeschnitten sind. Sehr nützlich ist es, wenn Freunde und Bekannte bereits Erfahrungen mit bestimmten Reinigern gemacht haben und Ihnen deren Stärken und Schwächen aufzeigen können. Wählen Sie bei sogenannten No-Name-Anbietern sehr genau aus. Deren Produkte sind nämlich häufig ausgesprochen preiswert, überzeugen jedoch nicht immer in Bezug auf die Zuverlässigkeit und Verträglichkeit.

Kaufkriterien bei Badreinigern

Es gibt teilweise sehr aggressive Badreiniger. Deswegen sollten Sie ein Produkt, für das Sie sich entschieden haben, zunächst einmal vorsichtig ausprobieren. Das gilt besonders für Mittel, die im Waschbecken oder der Badewanne zum Einsatz kommen. Tragen Sie zunächst etwas von dem Mittel an einer unscheinbaren Stelle auf, um sicherzugehen, dass der Reiniger nicht das Material angreift. Denn einige Badreiniger haben die Eigenschaft, den Glanz der Armatur oder die Beständigkeit der Oberfläche anzugreifen. Lassen Sie das Mittel daher nicht zu lange einwirken, sondern wischen Sie es nach kurzer Zeit wieder ab. Hierfür eignen sich glatte Tücher oder Schwämme besonders gut. Verzichten Sie nach Möglichkeit jedoch auf Scheuerschwämme. Diese rauen die Oberfläche des Waschbeckens oder der Wanne nämlich auf und sorgen für Beschädigungen.

Lesen Sie sich zudem unbedingt die Herstellerinformationen auf der Flasche in Bezug auf die Wirksamkeit, das Einsatzgebiet und die Verträglichkeit des Mittels genau durch. Nur so verhindern Sie, dass Sie den Reiniger falsch einsetzen oder eine Oberfläche damit behandeln, die zu empfindlich für eine solche Reinigung ist. Gerade Marmor ist in Bezug auf Badreiniger sehr empfindlich und verträgt nur ausgesprochen schonende Varianten. Zudem stellen Sie auf diese Weise sicher, dass Sie nicht zu viel des Reinigers nutzen und somit Ihre Gesundheit und die der anderen Menschen in Ihrer Wohnung gefährden.

In Bezug auf den Kauf des passenden Produkts empfiehlt sich ein ausgiebiger Vergleich. Denn gerade Onlineanbieter wie eBay bieten eine breite Produktpalette an Badreinigern.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden