Was Sie beim Kauf von gebrauchten Funkantennen beachten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was Sie beim Kauf von gebrauchten Funkantennen beachten sollten

Dass Sie zu Hause einen immer schlechteren Handyempfang haben, liegt nicht immer daran, dass Ihre Wohnung in einem Funkloch liegt oder das Netz dort nicht genügend ausgebaut ist. Dies hat ebenso mit der immer besser werdenden Energiebauweise der Häuser zu tun, die die Innenräume vor dem Mobilfunknetz abschirmt.

 

Gegen schlechten Handy-Empfang helfen Antennen

Nahezu jeder Handynutzer kennt es: Der Empfang ist mal wieder schlecht und der Gesprächspartner ist so gut wie gar nicht zu verstehen. Daran schuld ist entweder eine unzureichende Netzabdeckung, abschirmende Hauswände, Bäume, Täler oder Berge. Unterwegs kann es der Tunnel sein, der die Empfangsqualität mindert. Und was können Sie tun, wenn auch zu Hause schlechter Empfang herrscht? Eine preiswerte Lösung der oben genannten Probleme sind spezielle gebrauchte Antennen für das Handy, die den Empfang in den eigenen vier Wänden oder im Auto verstärken.

 

So funktionieren Handy-Antennen

Gebrauchte Funkantennen für das Handy funktionieren wie eine gewöhnliche Antenne: Sie verstärken den Empfang der im Handy eingebauten Antenne. Dabei sind sie klein und leicht und fallen optisch kaum auf.

 

So verbessern Sie den Handy-Empfang Zuhause

Wenn Sie zu Hause einen schlechten oder sogar gar keinen Empfang haben, sollten Sie eine gebrauchte Handyantenne für den Außeneinsatz wählen. Diese Antenne muss allerdings zu Ihrem Handy kompatibel sein. Achten Sie daher auf die Angaben des Verkäufers oder Händlers, für welche Handymodelle die Antenne geeignet ist. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie eine Original-Antenne Ihres Handyherstellers wählen. Diese Antenne installieren Sie einfach an der Hausaußenwand und ziehen das Kabel durch ein Fenster nach innen. Das Antennenkabel müssen Sie dann nur noch an Ihr Handy anschließen.

 

Darum verschlechtert sich der Empfang in einem Auto

Ganz ähnlich funktionieren Handy-Antennen für das Auto. Der Handyempfang im Auto ist oft schlecht, weil es wie ein faradayscher Käfig wirkt. Die Karosserie lässt die Mobilfunk-Signale nur sehr spärlich durch. Sinkt nun die Empfangsqualität, zieht das gleich zwei Dinge nach sich: Der Akku leert sich schneller und der Gesprächspartner ist nicht zu verstehen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Antenne sowohl für das D- wie auch für das E-Netz geeignet ist. Für Autos stehen verschiedene Antennentypen zur Wahl: Fensterklemm-Antennen, Scheibenantennen und Magnetfußantennen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden