Was Sie beim Kauf von Elektro-Woks beachten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Was Sie beim Kauf von Elektro-Woks beachten sollten

Die asiatische Küche weiß mit allerlei Köstlichkeiten zu begeistern, doch zur Zubereitung wird dabei oft ein Wok benötigt. Zwar gibt es allerlei Modelle für normale Herde mit Kochplatten oder Cerankochfeld, doch das richtige Ergebnis lässt sich einfach nur mit einem echten Wok erzielen. Wer keinen Gasherd besitzt und sich auch keinen anschaffen möchte, findet in Elektro-Woks eine interessante Alternative.

Woran Sie einen guten Elektro-Wok erkennen

Das Angebot an Elektro-Woks ist schier endlos, weshalb es nicht gerade leicht fällt, dabei den Überblick zu behalten. Es gibt jedoch einige Anhaltspunkte, an denen sich Interessenten bei einem Kauf orientieren können. Wichtig ist vor allem die Leistungsfähigkeit eines solchen Kochgeräts. Viele Speisen benötigen viel Hitze, zu deren Erzeugung natürlich auch die entsprechende Menge Strom benötigt wird. In der Regel sind Elektro-Woks ab einer Leistungsaufnahme von 1.500 Watt empfehlenswert. Wer ganz sicher gehen will, wählt jedoch einen Elektro-Wok mit 1.800 Watt oder mehr.
Ein weiteres Kriterium ist die Größe des Woks. Für Gerichte wie gebratene Nudeln oder gebratener Reis empfiehlt sich ein einziger, möglichst großer Wok, damit alle Zutaten in dem Kochgeschirr Platz finden. Wer jedoch lieber mehrere unterschiedliche Gerichte serviert, könnte sich für Wok-Sets mit mehreren Pfannen interessieren. Vor allem auf Partys sind solche Wok-Sets immer beliebt, da die Speisen nicht zwingend in der Küche zubereitet werden müssen. Stattdessen können die Wok-Pfannen direkt auf einen Tisch gestellt werden, wo die unterschiedlichen kulinarischen Köstlichkeiten nicht nur zubereitet, sondern auch warmgehalten werden können. Elektro-Woks fügen sich so prima in Party-Buffets ein.

Mehr als nur ein Wok

Viele Elektro-Woks sind in der Tat nicht nur Woks, die ohne zusätzliche Kochstelle benutzt werden können. Auch weitere Funktionen, wie zum Beispiel der Einsatz als normale Pfanne, sind oft inbegriffen. Ob ein solch vielseitiges Gerät benötigt wird, hängt natürlich von den persönlichen Vorstellungen ab. Generell lässt sich aber sagen, dass die Zubereitung klassischer Wok-Gerichte auch mit solchen Allroundern problemlos gelingt. Übrigens muss auch nicht jeder Wok unbedingt rund sein. Es gibt durchaus auch Modelle mit einem etwas anderen Design. Gerade wenn das Gerät auch als Steakpfanne benutzt werden soll, kann sich eine eher eckige Form lohnen.

Vorteile von Elektro-Woks

Wok-Gerichte gelingen ohne Frage am besten in einem klassischen Wok in Kombination mit einem leistungsstarken Gasherd. Doch selbst wenn die dazu nötigen Gerätschaften vorhanden sind, verfügen Elektro-Woks über einige Vorteile. Sie arbeiten beispielsweise in den meisten Fällen sehr viel energieeffizienter, was sich angenehm auf die monatlichen Rechnungen auswirkt. Davon ab muss beim Kauf auch nicht die Größe der heimischen Kochstelle beachtet werden und der Elektro-Wok lässt sich prinzipiell überall aufstellen. Angst vor Feuer oder ähnlichen Defekten müssen sich Nutzer indes nicht machen, da alle Elektro-Woks in Deutschland strengen Standards entsprechen müssen. Zwar sind Fehlfunktionen dadurch nicht ausgeschlossen, ernsthafte Folgen entstehen dadurch jedoch so gut wie überhaupt nicht.

Mit dem Elektro-Wok einfach überall kochen

Auch die Mobilität von Elektro-Woks ist ein großer Vorteil. Die praktischen Geräte lassen sich schnell und problemlos einpacken und prinzipiell überall hin mitnehmen. Lediglich eine Steckdose wird für den Betrieb benötigt. So ist es zum Beispiel möglich, auch im Urlaub leckere Wok-Gerichte zuzubereiten oder das Kochgeschirr mit zu Freunden zu nehmen, die nicht über einen Wok verfügen. Besitzer eines Elektro-Woks genießen dadurch eine sehr hohe Flexibilität. Auch bei einer Grillparty ist ein Elektro-Wok eine gute Ergänzung zu einem Elektrogrill oder einem normalen Grill, da beispielsweise auch Vegetarier hier sehr viele unterschiedliche Gerichte zubereiten können. Der Fantasie werden in dieser Hinsicht kaum Grenzen gesetzt.

Eignet sich jeder Wok für unterwegs?

Auch für den Einsatz außerhalb der eigenen vier Wänden gelten die gleichen Anforderungen wie für alle anderen Elektro-Woks. Die Leistungsaufnahme sollte also möglichst hoch ausfallen und die Größe sollte für die jeweiligen Gerichte ausreichen. Davon ab hängt es vor allem von den persönlichen Vorlieben ab, welcher Elektro-Wok die beste Wahl ist. Denn Eigenschaften wie die Farbe oder die Form haben in der Praxis natürlich keine Auswirkungen auf die Speisen, die zubereitet werden. Beim Material von Elektro-Woks gibt es hingegen ohnehin kaum noch Unterschiede. Nahezu alle Hersteller setzen hier auf Edelstahl mit einer speziellen Beschichtung, wodurch Anbrennen vermieden wird. Andere Materialien sind für Elektro-Woks nur wenig sinnvoll und kommend deshalb auch so gut wie überhaupt nicht vor.

Fazit

Elektro-Woks machen klassische Woks in keiner Weise überflüssig, können aber dennoch mit zahlreichen Vorteilen punkten. Vor allem, wenn kein gewöhnlicher Wok sowie der dazu nötige Gasherd vorhanden ist, ist die Anschaffung eines Elektro-Woks sinnvoll. Im Gegensatz zu Woks für Kochplatten oder Cerankochfelder lassen sich Elektro-Woks auch überall dort einsetzen, wo eine Steckdose vorhanden ist. Dadurch verfügen die Geräte über eine besonders hohe Flexibilität. Ob jedoch ein einzelner großer Wok benötigt wird oder doch lieber mehrere kleine Pfannen, ist jedem selbst überlassen. Je nach Einsatzzweck kann auch der Kauf von beiden Optionen sinnvoll sein. Beim Kauf gibt es nur wenig zu beachten, da fast alle Geräte aus hochwertigem Edelstahl gefertigt werden und eine Beschichtung dafür sorgt, dass garantiert nichts anbrennt. Lediglich die Leistungsaufnahme sollte unbedingt beachtet werden, da mit Woks unter 1.500 Watt in der Regel keine befriedigenden Ergebnisse erzielt werden können. Ob eine noch größere Leistungsaufnahme sinnvoll ist, hängt von den Speisen ab, die mit einer Wok-Pfanne zubereitet werden sollen. Wenn vor allem Fleisch auf dem Speiseplan steht, kann gar nicht genug Hitze vorhanden sein. Vor allem Mutlifunktionspfannen, die auch für die Zubereitung von Steaks genutzt werden sollen, können in der Regel gar nicht genug Hitze bekommen. Scharfes Anbraten sorgt für saftige und zarte Speisen, die selbst den Ansprüchen von absoluten Gourmets gerecht werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden