Was Sie beim Kauf eines Hako-Mähwerks beachten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was Sie beim Kauf eines Hako-Mähwerks beachten sollten

Mähwerke dienen in der Landwirtschaft dazu, Getreide aus Feldern abzumähen und die Ernte einzufahren. Die Produktion von Gartengeräten, Traktoren und Kehrmaschinen hat die schleswig-holsteinische Hako GmbH zu einem der größten und erfolgreichsten Hersteller in diesem Segment auf der ganzen Welt gemacht. Über 1.100 Mitarbeiter sorgen für eine fortwährend hohe Qualität und stellen sicher, dass die Kunden zufrieden sind. Welche verschiedenen Maschinen zum Abmähen es von Hako gibt und was Sie bei einem Erwerb berücksichtigen sollten, erfahren Sie hier.

  

Verschiedene Hako-Mähwerke für verschiedene Einsatzbereiche

Bei Hako ist alles zu erhalten, was sich der Hobbygärtner oder der Profi zum Abmähen wünscht. Kleinere Rasenmäher werden vorwiegend im Garten verwendet und genauso angeboten wie Aufsitzmäher. Diese kommen vor allem beim Bearbeiten von größeren Flächen, Feldern und Parkanlagen zum Einsatz. Daneben bietet das Unternehmen auch eine Vielzahl von Kombinationsgeräten wie die Combinette oder die Profi Variette an. Damit ist es möglich, verschiedene Arbeiten mit nur einer Maschine durchzuführen.

  

Origina Hako-Maschinen in original deutscher Wertarbeit

Beim Kauf eines Original-Mähwerks von Hako erhalten Sie automatisch einen Beleg über dessen Echtheit. Dieser bestätigt Ihnen die Herkunft der Maschine aus dem deutschen Traditionsunternehmen aus Bad Oldesloe. Damit können Sie sicher sein, dass Sie ein qualitativ hochwertiges und zuverlässiges Produkt erhalten haben, das über Jahre hinweg fehlerfrei genutzt werden kann. Die Ergebnisse, die sich mit einem Hako-Mähwerk erreichen lassen, können sich sehen lassen. Effizient und ohne viel Aufwand lassen sich alle Arbeiten zuverlässig erledigen.

  

Prüfen Sie die Funktionen beim Kauf eines gebrauchten Mähwerks

Kaufen Sie beispielsweise einen Hako-Einachser oder ein anderes Mähwerk gebraucht, sollten Sie zusätzlich auf einige Dinge achten. Prüfen Sie, falls möglich vor Ort, ob die Elektronik einwandfrei funktioniert. Ein nicht rundlaufender oder beschädigter Motor sollte dabei das K.O.-Kriterium sein, da hilft auch ein günstiger Preis nicht weiter. Es sei denn, Sie wollen die Maschine als Ersatzteillager anschaffen. Dann kann auch ein solcher Kauf sinnvoll sein.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden