Warum gibt es verschiedene Spitzengewinde?

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Derzeit gibt es noch zwei unterschiedliche Spitzen: Die eine hat ein 6 mm starkes Gewinde und wird für die schlanken Darts verwendet. Sie hat die Bezeichnung „2 BA“. Die andere Spitze hat ein 8 mm starkes Gewinde und wird für die schwereren Darts verwendet, deren Schwerpunkt sehr weit vorne an der Spitze liegt - sie trägt die Typ-Bezeichnung 1/4“.

Mal ins Detail: Breite Gewinde im Dartbarrel setzen auch eine breite Grundbohrung voraus, wobei an den Seiten derselben auch genügend Material stehen bleiben muss, um bei einem Fall auf den Boden nicht gleich zu zerplatzen. Dafür eignen sich entsprechend Formen mit bulligem Körper, die zumeist aus Messing (Brass) mit niedrigem spezifischen Gewicht (Dichte und Härte) sind. Im Gegensatz dazu werden dünne Barrels – wie die aus 97% Tungsten (Wolfram) mit hohem spezifischen Gewicht - mit schmalen Spitzengewinden hergestellt, um dem Dart einen schlanken Körper zu geben.

Da wir von EMPIRE Dart die neueste Technologie verwenden, geht der Trend mittlerweile in Richtung „2 BA“-Spitzen. Denn durch die Verwendung eines speziellen Polycarbonat-High-Tech-Kunststoffes wird bei der E-Point Spitze (egal ob ¼“ oder 2BA, kurz oder lang) allerhöchste Belastbarkeit durch bestes Material garantiert!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden