Warum der Heidepark in Soltau einen Besuch wert ist

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Warum der Heidepark in Soltau einen Besuch wert ist

Wollen Sie etwas Erholsames und gleichzeitig Aufregendes mit der gesamten Familie erleben? Dann entscheiden Sie sich für einen der größten Freizeitparks Deutschlands, das Heidepark-Resort bei Soltau.
Der im Niedersächsischen gelegene Themenpark trumpft mit einer Größe von 850.000m², Spaß, Abwechslung und Unterhaltung auf. Ferienanlagen sind beliebtes Reiseziel für Kinder und Erwachsene. Hier kann man für einige Zeit alle Sorgen hinter sich lassen und eine besondere Erlebniswelt genießen. Der Vorteil eines Erlebnisparks liegt klar auf der Hand, da man selbst entscheiden kann, wie man den Tag verbringen möchte.
Ist man besonders abenteuerlustig und am Adrenalinkick interessiert, wählt man die Attraktionen, welche am meisten Nervenkitzel bereiten. Möchte man eher entspannen oder sich zwischendurch eine Auszeit gönnen, bietet der Freizeitpark hochwertige Unterhaltungsprogramme. Die Piratenshow im Heide-Park „Das Gold von Port Royal“ wurde 2012 von einer 80-köpfigen Jury zur besten Show gewählt. (FTT - European Theme-Park Awards 2012). Lassen Sie sich das also nicht entgehen. Auch für die jüngsten Besucher gibt es viel Spannendes zu entdecken.

Vorab Tickets sichern

Was ist das Lästige an Ferienparks, was schon am Anfang die Stimmung drücken und die Kinder zum Quengeln bringen kann? Unnötig lange Schlangen an der Kasse. Sichern Sie sich im Vorfeld Tickets, um unnötiges Anstehen an der Kasse zu vermeiden. Schauen Sie doch mal auf den Online-Marktplatz eBay. Dadurch kann man bereits vorab für eine stressfreie Ankunft sorgen. Außerdem kann man dort auch Heidepark-Gutscheine erwerben, die man für Vergünstigungen beim Besuch nutzen kann.

Der Park: Spaß für Groß und Klein

Der Heide-Park Soltau bietet ein imposantes Gelände zum Erkunden. Um sich zurechtzufinden, sollten Sie unbedingt den Parkplan nutzen. Hier sind alle Attraktionen, Restaurants, Toiletten etc. verzeichnet. Vielleicht machen Sie sich auch vorher einen Plan, welche Attraktionen Sie unbedingt sehen möchten. Dies bietet sich vor allem an, wenn man mit der gesamten Familie und Kindern unterwegs ist. Da es unterschiedliche Interessengebiete und Abenteuerlust gibt, ist es sinnvoll, sich vorher abzusprechen.
Dieses Vorgehen sichert ein unvergessliches Familienerlebnis. Sucht man am Anfang des Tages einen inspirierenden Überblick, kann man sich durch eine Parkrundfahrt anregen lassen. Ein Tipp für den Sommer – Sonnencreme einpacken. Oft muss man in Warteschlangen für Attraktionen anstehen und auch bei einigen Shows ist man permanent der Sonne ausgesetzt.

Der größte Freizeitpark Norddeutschlands bietet außerdem eine große Freifläche für bis zu 20.000 Personen, die für Open-Air Konzerte und Events genutzt werden kann. Zum Beispiel fand von 2003 bis 2008 im Heidepark regelmäßig das Open-Air-Festival „Pop im Park“ statt.

Fahrgeschäfte und Attraktionen

Rund 40 Fahrgeschäfte sorgen im Resort für die nötige Abwechslung. Dazu gehören noch unzählige weitere Attraktionen. Davon sind allein acht Sehenswürdigkeiten Achterbahnen. Im Folgenden sollen einige Attraktionen vorgestellt werden. Wählen Sie, je nach Gusto, zwischen spritzigen Piratenabenteuern, dem wilden Westen, grusligen Vampiren in Transsilvanien und Wagnissen im Land der Vergessenen.

Fahrgeschäfte

Das absolute Highlight des Parks ist der größte Gyro-Drop-Tower der Welt. Dieser ist nur etwas für starke Nerven. Wer einmal das Erlebnis des freien Falls erleben möchte, hat hier die Chance dazu. Bei einer Fallhöhe von 71 m beschleunigt man auf unglaubliche 100 Stundenkilometer. Wer dieses Erlebnis wagt, wird vom Adrenalin berauscht werden.
Mit dem kleinen Bruder des Scream, dem Screamie, können bereits die Kleinsten ihren Mut beweisen. Mit dem Colossos bietet der Heide-Park Europas schnellste und höchste Holzachterbahn. Bei einer Höhe von 60 m erreicht man eine Geschwindigkeit von 110 km/h.
Nur für echte Piraten – die Krake. Deutschland erster Dive-Coaster hat eine Streckenlänge von 476 m und ein Maximalgefälle von 87°. Genießen Sie die Aussicht auf den unter Ihren Füßen liegenden Heide-Park-See, bis Sie plötzlich senkrecht in Tiefe fallen. Sie denken, Sie haben die „Krake“ besiegt? Falsch, die Krake lebt. Mit dieser Attraktion offeriert der Erlebnispark die erste Kombination aus Achterbahn und Horrorkabinett mit Live-Erschreckern und technischen Gruseleffekten. Hier begibt man sich in das Schiffswrack, das sich in den Fängen der Krake befindet. Wer es gruselig mag, ist hier genau richtig.
Für die kleinsten Gäste bietet der Park zahlreiche Karussells und Fahrten. Mit dem Western-Riesenrad hat man hier, ist man noch so klein, bei einer Gesamthöhe von 12 m den besten Ausblick. Das nostalgische Kettenkarussell LA OLA lädt zu einer beflügelnden Tour durch die Lüfte ein.
Wer es etwas feuchter mag, sollte das Mountain-Rafting ausprobieren. 5,2 Millionen Liter Wasser sorgen dafür, dass Sie durch imposante Stromschnellen, Wasserfälle und Strudel schaukeln können. Mit sechs Mann pro Boot kann die gesamte Familie an dieser wilden Fahrt teilnehmen. Danach können Sie sich eine interaktive Wasserschlacht liefern. Die ToPiLauLa-Schlacht wird in die Geschichtsbücher des Heide-Parks eingehen.
Sie möchten das Wasser entspannter genießen? Da empfiehlt sich der Käpt'ns Törn durch das holländischen Stadtambiente. Auto-Fans sollten den Rundkurs mit fünf originalgetreuen Oldtimer-Nachbauten ausprobieren. Lassen Sie hier doch ausnahmsweise mal die Kinder ans Steuer.

Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen

Das Unterhaltungsprogramm des Parks steht meist in thematischem Bezug zu den einzelnen Fahrgeschäften und Attraktionen. So ist die Show „Das Gold von Port Royal“, welche 2012 zum Testsieger durch das Freizeitpark-Tester Team e.V. ernannt wurde, eine Inszenierung rund um einen Piratenkampf. Lassen Sie sich von atemberaubender Artistik, magischen Illusionen, einem guten Schuss Comedy und imposanten Special Effects faszinieren. Auch mit weniger Effekten kann man das Publikum überzeugen.
Zu nennen ist hier zum einen die „Hallo Spencer“-Show, nach der gleichnamigen TV-Sendung, und das Comicfigurentheater, welches bereits seit 1985 besteht. Des Weiteren werden wechselnde und saisonal bedingte Veranstaltungen, wie zum Beispiel das DSDS-Open-Air und der Frühlingsbrunch angeboten.

Service und Besonderheiten

Nicht umsonst wurde der Heide-Park 2012 zum „Service-Champion“ ausgezeichnet. Fast an jeder Attraktion finden Sie gastronomische Versorgung. Ob Sie den scharfen Mexikaner oder den klassischen Hot Dog und Biergarten bevorzugen, für alles ist gesorgt. Natürlich gibt es auch süße Leckereien, wie zum Beispiel im Jelly-Belly-Shop oder am Waffel-Imbiss.
Ein besonderer Service ist der sogenannte Express-Butler. Der Express-Butler ist ein virtuelles Anstellsystem, dass einem erlaubt, einen Platz in der virtuellen Schlange einer Attraktion oder eines Fahrgeschäfts zu reservieren, ohne dass man tatsächlich selbst in der Schlange stehen muss. Dies bietet sich in Kombination mit dem Baby-Switch an. Eltern mit Kindern von bis zu drei Jahren können sich an der Kasse einen besonderen Pass geben lassen. Während der eine Elternteil in einer Schlange anstellt, kann der andere sich um die Kinder kümmern. Nach der Fahrt tauschen die Eltern. Der andere Elternteil kann nun, ohne sich anzustellen, direkt durch den Express-Butler-Eingang gehen und sich ins wilde Abenteuer stürzen. Dies macht den Heide-Park zu einem sehr familienfreundlichen und vor allem entspannten Erlebnis.
Auch an andere wichtige Dinge, wie zum Beispiel Babywickelräume, Meeting-Points und Erste-Hilfe-Stationen, wurde natürlich gedacht.

Andenken-Shops

An die Andenken- und Trophäensammler ist im Heide-Park natürlich auch gedacht. Ob Sie nun ein einfaches Souvenir ergattern wollen, welches Sie an die gelungene Zeit im Park erinnert oder ein Mitbringsel Ihrer Heldentaten bei „Colossos“ oder „Krake“ erstehen wollen, bei diesem Sortiment ist für jeden etwas dabei.
Ein weiterer Partner des Soltauer Heideparks ist LEGO, weshalb Sie sich auch in diesem Laden einmal umschauen sollten. Entdecken Sie die vielfältige Kollektion der bunten Steine. Da strahlen nicht nur Kinderaugen. Weiterhin werden jeden Monat Sonderaktionen zu Fanartikeln angeboten. Entweder man informiert sich vorab über diese Angebote oder man lässt sich von der Auswahl überraschen.

Ihre Unterkünfte im goldenen Zeitalter der Piraterie

Sie wollen die Attraktionen voll auskosten und sich beim Erkunden Zeit lassen? Genießen Sie Ihr verlängertes Wochenende, Tagungen mit der Firma oder den Familienurlaub im Themenhotel „Port Royal“. Angelehnt ist der Name an das Zentrum der Piraterie und der englischen Freibeuter in der Karibik. Erleben Sie noch in der heutigen Zeit das Abenteuer in der uneinnehmbaren Festung. Das Erlebnishotel bietet geräumige und stilgerechte Familienzimmer. Lassen Sie sich vom Flair des 17. Jahrhunderts begeistern, in dem Sie trotzdem noch alle Annehmlichkeit der heutigen Zeit nutzen können.
Als besonderes Highlight gibt es neben den „Kapitänskajüten“ auch die „Magischen Kajüten“. Auch hier gibt es steinerne Wände, Plankenholz und Badezuber, jedoch sind drei Zimmer mit multimedialen Effekten ausgestattet. Erleben Sie zudem einen piratisch schönen Ausblick über den angrenzenden Freizeitpark. Aber was wäre ein Hotel ohne ein kulinarisches Angebot? Ob Sie im À-la-carte Restaurant „Schatzinsel“ speisen möchten oder sich nach Herzenslust am abwechslungsreichen Buffet im „La Tortuga“ laben, hier ist für jeden Gusto etwas dabei.

Echte Piraten lieben Rum. Diesen und andere Getränke und Cocktails kann man in der „Captain Hook“-Bar genießen. Entspannen Sie nach einem aufregenden Tag im Park. Auch hier wird Ihnen, mit Artisten, Sängern und Zauberern, jeden Abend unterschiedlichste Unterhaltung par excellence geboten.
Die Kleinsten werden hier ihren Spaß nicht nur beim Zuschauen, sondern auch beim Mitmachen haben. Um den Eltern etwas Auszeit zu verschaffen und den kleinen Piraten eine Freude zu bereiten, wird am frühen Abend eine Piratenschatzsuche angeboten. Ausgebildete Pädagogen sorgen dafür, dass es den Jüngsten an nichts fehlt. Da das Hotel bereits für sich genommen ein Erlebnis ist, kann man sich auch ohne Besuch des Freizeitparks etwas Gutes tun. Buchen Sie doch ein Zimmer im „Port Royal“ für ein verlängertes Wochenende entspannt über eBay.

Holiday Camp

Mit dem Angebot des Holiday Camps ist der Heide-Park Soltau zum Ferien-Resort aufgestiegen. Mit 80 bunten Holzhäusern, Grillplätzen, Beach-Bar, Kinderspielplatz und dem Restaurant „Acapulca“ ist man in der Ferienanlage mit Surferflair gut versorgt. Zusätzlich wird in der Hauptsaison ein Kinderentertainment angeboten. Das Frühstück ist inklusive und beim Abendessen kann man sich nach Herzenslust entweder an einem All-You-Can-Eat Buffet oder dem Pizza Take Away-Pizzadienst bedienen.
Hier können Sie mehrere entspannte Tage verbringen und dies mit dem Besuch im Freizeitpark Soltau verbinden. Zahlreiche Angebote finden Sie auf eBay, reinschauen lohnt sich.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden