Warum bei EBAY immer VORKASSE - auch ohne geht's gut !

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Im Supermarkt oder Laden erlebe ich täglich, dass ich Ware sehe und dann zahle, weil sie meinen Erwartungen entspricht-ich habe sie ja ausgesucht. Nur bei EBAY ist das anders.

Warum eigentlich???

Ich bin ein Gelegenheitsverkäufer (wie auch Käufer) und versende immer am Tag der- oder nach der Auktion (wenn sie abends endet), selbst wenn es  -wie selten - um höhere Preise handelt, ganz selten :-( 

Ganz ehrlich: ich habe noch nie schlechte Erfahrungen mit Käufern gemacht: Bisher haben alle gezahlt, auch wenn ich einzelne ein- oder zwei mal erinnern musste. Ich verkaufe auch keinen Mist, den schmeiße ich weg.

Nur mit Verkäufern: da habe ich bisher 2  x Geld überwiesen und nie etwas bekommen. Ein mal hatte ich Glück, es lief über Paypal. Aber trotzdem habe ich  115 Euro eingebüßt. Rechtsweg? Zeit- und Geldverschwendung, denke ich! Da ist ja doch nichts zu holen.

Bei Einkäufen bei EBAY habe ich manchmal ein schlechtes Gefühl. (Schnäppchen oder Beschiß?).

Warum müssen eigentlich immer die Käufer in Vorleistung treten und nicht die Verkäufer? Ich verstehe PAYPAL als Zahlungsmetode (quasi Treuhänder) ist keine Alternative (viel zu teur).

Aber bei Beträgen z. B. bis 50 Euro könnten auch Verkäufer regelmässig ins Obligo gehen.

Was halten Sie von meinem Vorschalg? Gut: "hilfreich" / blöd: "nein"? Ggfs. werde ich das Thema weiter verfolgen....

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden