Warum Urlaub mit dem Wohnmobil für viele der Inbegriff von Freiheit ist

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Warum Urlaub mit dem Wohnmobil für viele der Inbegriff von Freiheit ist

Sehnt sich nicht jeder insgeheim nach diesem gewissen Hauch von Freiheit? Selbst entscheiden, wohin es einen verschlägt, neue Orte entdecken und wenn einem danach ist, wacht man am nächsten Morgen ganz woanders auf als am gestrigen Tag. Dieses Gefühl von Unabhängigkeit und Freiheit verführt viele Menschen dazu, einen Urlaub mit dem Wohnmobil dem Urlaub in einem Hotelzimmer oder Bungalow vorzuziehen. Immer häufiger wird sich dazu entschieden, den eigenen Urlaub auf vier Rädern zu planen und zu verbringen, anstatt sich an die Vorgaben von Reiseleitern und Hotels zu halten. Einzelpersonen, Paaren und Familien bietet sich so die Möglichkeit ihre Reise unabhängig und individuell zu planen, verschiedene Ziele auf einer Route anzusteuern und sich so das ganz eigene Urlaubsvergnügen zu bereiten. Die schönsten und entlegensten Orte Deutschlands, Europas und der ganzen Welt können von Ihnen angesteuert werden. Es muss nicht immer ein festes Ziel sein, oftmals ist der Weg das Ziel. Mithilfe von Reiseführern und Routenplanern ist es möglich, sich zu jeder Zeit wieder hinter das Steuer seines Wohnwagens zu setzen und ganz nach Belieben einen neuen Campingplatz anzusteuern. Doch was sollten Sie beachten, bevor Sie ihr Wohnmobil beladen und die Straßen dieser Welt unsicher machen?

Machen Sie es sich bequem!

Das Reisen mit einem Wohnmobil hat viele Vorteile. Ein - wenn nicht sogar der entscheidendste - Vorteil ist ohne Frage die Mobilität. Alle Straßen führen bekanntlich nach Rom oder wohin auch immer es Sie in Ihrem Urlaub hin verschlägt. Ob es Sie in den Süden, Westen, Norden oder Osten führt – mit dem richtigen Wohnmobil können Sie es sich für eine beliebige Zeitspanne überall bequem machen. Genießen Sie unterwegs das Gefühl, zu Hause zu sein, und den Komfort einer perfekt auf Sie abgestimmten Einrichtung. Mit der richtigen Ausstattung und hilfreichem Equipment lässt sich auch im Urlaub ein köstliches 5-Gänge-Menü zubereiten und zu jeder Zeit steht ein erfrischendes Getränk Ihrer Wahl im Kühlschrank bereit. Sie müssen als Weltenbummler nicht auf den gewöhnten Luxus von daheim verzichten und können diesen auch auf Reisen problemlos genießen. Nicht nur die Innenausstattung eines Wohnmobils ermöglicht es Ihnen, bequem dem Ruf der Freiheit zu folgen: Markise, Grill, Tisch und Stühle sind schnell ausgefahren - beziehungsweise ausgepackt - und aufgestellt. Sie allein entscheiden, wo die Reise Sie hinführt, und ganz gleich, ob mitgeführtes oder an Ort und Stelle neu gekauftes Grillgut – lassen Sie es sich dort schmecken, wo Sie die schönste Aussicht genießen können.

Nehmen Sie doch auch Ihre Fahrräder mit, die Angelausrüstung oder die Drachen für die Kinder und genehmigen Sie sich all den Spaß, den ein Urlaub mit sich bringen sollte. Einschränkungen gibt es nur wenige und genau in diesem Detail verbirgt sich für viele der Luxus einer Reise mit dem Wohnmobil.

Rasten oder Campen?

Doch auch beim Bereisen der Straße gibt es einige Punkte, auf die Sie achten sollten. So ist es in Deutschland beispielsweise verboten “wild“ zu campen. Nicht auf jedem Park- oder Rastplatz ist es gestattet, sich länger als eine bestimmte Zeitspanne mit dem Wohnmobil aufzuhalten. Hierbei wird zwischen dem Rasten und dem Campen unterschieden. Im Allgemeinen ist es jedem Wohnmobilfahrer gestattet, sich zehn Stunden auf einem Parkplatz niederzulassen, solange dabei darauf verzichtet wird, sich vollends auszubreiten. Packen Sie den Grill erst an Ihrem Zielort aus und verzichten Sie darauf, dies im Dunst anderer Reisender auf dem von Ihnen angesteuerten Parkplatz zu tun. Der Aufbau eines Vorzeltes oder das Aufstellen von Tisch und Stühlen ist nämlich in den meisten Fällen – ausgenommen sind Stellplätze, die eine extra Kennzeichnung tragen – untersagt. Der Aufenthalt über Nacht ist erlaubt, solange dabei deutlich wird, dass es sich nicht um einen dauerhaften Aufenthalt handelt – der Gesetzgeber spricht in diesem Fall von der “Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit“. Fahrern von Wohnmobilen oder Caravan-Gespannen ist es gestattet, sich auf einem Rastplatz bis zu zehn Stunden lang auszuruhen, um durch die Aufnahme von Essen und durch eine Mütze voll Schlaf die Fahrtauglichkeit der eigenen Person sicherzustellen. Eine Zuwiderhandlung und das dauerhafte Verweilen auf einem dafür nicht vorgesehenen Park- oder Rastplatz kann mit einem Bußgeld und einem Platzverweis geahndet werden. Über die Bestimmungen in anderen Ländern finden Sie in jedem guten Reiseführer für Camper oder im Internet ausführlich Auskunft, damit Sie immer auf der sicheren Seite des Gesetzes rasten.

Ziel aussuchen, Sachen packen und los geht’s!

Doch bevor die Reise überhaupt losgehen kann, gilt es sich mit dem Wohnmobil, der Technik und dem Wichtigsten vertraut zu machen. Für jeden Spontan-Entscheider erscheint ein Urlaub mit dem Wohnmobil wie ein Traum: Ziel aussuchen, Sachen packen und schon kann es losgehen. Ein bisschen mehr gehört dann aber doch dazu, bevor Sie sich in das Abenteuer Urlaub auf vier Rädern stürzen können. Bevor Sie sich auf den Weg machen, um die Straßen und die verschiedensten Urlaubsziele nach Herzenslust zu erkunden, sollten Sie sich nicht nur mithilfe von Campingführern und dem Internet über Ihr Wunschziel informieren, sondern auch in Erfahrung bringen, was es alles bedarf, damit Ihr Wohnmobil voll funktionstüchtig ist. Inwiefern ist es Ihnen überhaupt gestattet, die verschiedenen Wohnmobil-Modelle zu lenken?

Die richtige Fahrerlaubnis

Personen, die ihren Führerschein der Klasse B nach 1999 gemacht haben, sind lediglich dazu berechtigt Wohnmobile zu steuern, die die Grenze von 3,5 Tonnen Gewicht nicht überschreiten.

Führerscheinbesitzer, die ihre Lizenz vor dem Jahre 1999 erhalten haben, dürfen bis zu 7,5 Tonnen über die Straßen befördern.

Im besten Fall haben Sie sich über etwaige Regelungen bereits vor dem Mieten oder dem Kauf eines eigenen Wohnmobils informiert und die Frage, inwiefern Sie Ihr Reisemobil überhaupt fahren dürfen, stellt sich Ihnen vor dem Start Ihrer Reise nicht mehr.

Übung macht den Meister

Ebenso wenig ist das ganz eigene Fahrverhalten von Wohnmobilen und Caravan-Gespannen zu unterschätzen. Im Idealfall sollten Sie sich vorab einige Stunden und für einige Probefahrten hinter das Lenkrad Ihres Wohnmobils setzen, um sich damit vertraut zu machen. Das richtige Rangieren will geübt sein, da nicht nur auf dem Campingplatz, sondern schon während Ihrer Reise dorthin Parkherausforderungen auf Sie warten können. Ein Wohnmobil ist deutlich größer als der vertraute PKW und so gestaltet sich auch das Manövrieren anders.

Ein Wohnmobil bietet beispielsweise dem nicht zu unterschätzenden Wind eine wesentlich größere Angriffsfläche, was bei einem Unwetter während der Fahrt zu der Beeinträchtigung des Lenkverhaltens führen kann. Ein Wohnmobil, sowohl im nicht beladenen als auch im beladenen Zustand, ist eine deutlich schwerer zu bewegende Masse als ein PKW. Der Bremsweg verlängert sich automatisch und aufgrund der schlechteren Beschleunigung gestalten sich auch Überholmanöver schwieriger. Geübte Fahrer wissen mit den verschiedenen Begebenheiten und Situationen umzugehen und laufen keine Gefahr, die Kontrolle über ihr Gefährt zu verlieren.

Wie beladen Sie Ihr Wohnmobil richtig?

Die richtige und sichere Beladung ist ein weiterer wichtiger Punkt. Das Gepäck muss angemessen und mit System auf den Achsen verteilt werden und darf die Stabilität des Wohnmobils nicht beeinträchtigen. Schwere Gegenstände gehören grundsätzlich nach unten, da sie dort nicht nur sicher verstaut sind, sondern das Wohnmobil auch noch zusätzlich stabilisieren. Stellen Sie sich vor Ihrer Reise am besten eine Check-Liste zusammen. Das hat zum einen den Vorteil, dass Sie nichts Grundlegendes vergessen, und zum anderen gewährleisten Sie, dass Sie auch nach dem Beladen einen genauen Überblick darüber haben, wo sich in Ihrem Reisemobil etwas befindet. Ein kleiner Tipp: Sie möchten zum Beispiel ein nerviges Klappern von mitgeführtem Geschirr während der Fahrt verhindern? Nutzen Sie die Lücken und Hohlräume dazu Ihre Geschirrtücher unterzubringen und nervtötendes Geschirrgeklapper ist fortan kein Thema mehr.

Ein Gefühl von Freiheit

Nachdem Sie an alles gedacht haben und alle wichtigen Utensilien verstaut sind, kann die große Fahrt und der wohlverdiente Urlaub endlich losgehen. Für Eltern mit Kindern bietet sich die Möglichkeit, den Kleinsten einen abwechslungsreichen Trip mit viel Spaß und Freude beim Entdecken der Welt zu bieten, von dem diese nach dem entspannten Urlaub gerne und voller Begeisterung im Kindergarten oder in der Schule erzählen. Viele Campingplätze bieten Spielplätze für Kinder oder sogar ausgetüftelte Spaß-Angebote an. Das Zusammensein mit anderen Kindern, länger aufbleiben zu dürfen und das Entdecken und Toben versprechen nicht nur den jüngsten Reiseteilnehmern viel Freude. Dadurch, dass Eltern wissen, wo ihre Kleinsten sind und mit wem sie gerade spielen, ergeben sich weniger Sorgen. Entspannt kann sich mit neuen Bekanntschaften hingesetzt, gegrillt und der Urlaub zelebriert werden. Gefällt es Ihnen vielleicht nicht so gut wie erhofft auf Ihrem momentanen Campingplatz oder hören Sie von anderen Reisenden, wo es noch schöner sein soll? Schnell sind die sieben Sachen gepackt und weiter geht die Fahrt. Nicht umsonst sind Sie Ihr eigener Reiseleiter und ein Urlaub mit dem Wohnmobil macht es möglich, flexibel zu sein. Jedoch bietet ein Urlaub mit dem Wohnwagen nicht nur Familien das Vergnügen von Flexibilität und Mobilität. Sie möchten im Urlaub beispielsweise Ihrem Hobby, dem Surfen, nachgehen? Fahren Sie mit Ihrem Partner oder Ihren Freunden den Wellen hinterher und genießen Sie - so oft Sie wollen - den Sonnenuntergang an den unterschiedlichsten Stränden. Dem Ruf der Freiheit kann jeder folgen: die Familie mit Kindern, das Pärchen, das am liebsten Abenteuerurlaub macht, oder auch die Gruppe von Freunden, die ihren Urlaub gemeinsam verbringen möchten. Die uneingeschränkte Entscheidungsfreiheit und das Gefühl, sein eigener Herr zu sein, versüßen den flexibel gestalteten Urlaub für jedermann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden