Wann benötigen Sie einen Polfilter?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wann benötigen Sie einen Polfilter?

Polfilter – eigentlich Polarisationsfilter – absorbieren Licht und helfen daher dabei, unerwünschte Reflexionen auf glatten Oberflächen zu vermeiden oder Farbe stärker zu sättigen. Am häufigsten werden Polfilter in der Fotografie eingesetzt, denn sie sind aufgrund ihrer Eigenschaften unverzichtbares Zubehör vor allem in der Reise- und Landschaftsfotografie. Im Gegensatz zu anderen Filtern, wie dem UV-Filter oder dem Graufilter, besteht ein Polfilter aus zwei optischen Scheiben, die in einem runden Rahmen befestigt sind und gegeneinander gedreht werden können, um unterschiedliche Effekte zu erreichen.

 

Worauf muss beim Einsatz eines Polfilters geachtet werden?

In der Regel werden Filter vor das Objektiv geschraubt und müssen daher dem Objektivdurchmesser entsprechen. Wenn Sie eine Kompaktkamera ohne Wechselobjektiv haben, können Sie magnetische Filter nutzen, die vor das eingebaute Objektiv gesetzt werden. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Polfiltern: zirkulare (CPL-Filter) und lineare. Für digitale Spiegelreflexkameras eignen sich die zirkularen Filter besser als die linearen, denn diese beeinflussen die Autofokussteuerung. Erwarten Sie vom Einsatz eines Polfilters jedoch keine Wunder, denn optimal wirkt er nur bei Sonnenlicht und einem Aufnahmewinkel von 90 ° zum Sonnenstand. Bei Rücken- oder Gegenlicht bleibt der Polfilter wirkungslos. Denken Sie auch daran, dass sich durch die Nutzung eines Polfilters die Belichtungszeit etwas verlängern kann, vor allem, wenn Sie bewegte Objekte fotografieren oder ein Teleobjektiv benutzen.

 

Die Intensivierung der Farben durch Einsatz eines Polfilters

Ein Polfilter verhilft Ihnen schon während der Aufnahme zu satteren Farben. So wirkt ein flauer Himmel kräftiger und Wolkenhimmel werden kontrastreicher und dynamischer. Besonders bei Aufnahmen am Meer erzeugen Sie auf diese Weise das spezielle "Urlaubsfeeling". Wenn Sie Pflanzen fotografieren, verleihen Sie diesen mithilfe des Polfilters ein gedeckteres Grün oder buntere Farben. Sie sollten jedoch beachten, dass der Filter den Glanz der Blätter schlucken kann und diese dadurch matter wirken.

 

Spiegelungen und Lichtreflexe durch die Verwendung von Polfiltern vermeiden

Wenn Sie den Polfilter in einem geeigneten Winkel ausrichten, unterdrückt dieser Reflexionen auf Wasser, Glas und lackierten Oberflächen. So gelingen Ihnen Aufnahmen ohne störende Lichtreflexe, zum Beispiel beim Fotografieren von Schaufenstern oder Fischteichen, in denen Wassertiere und Pflanzen sichtbar werden sollen. Durch Drehen des Filters können Sie jedoch auch Spiegelungen verstärken und damit gezielt einsetzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden