Wand-Schablonen: So bekommen Sie die Muster sauber auf Ihre Wand

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

                            Wand Schablonen So bekommen Sie die Muster sauber auf Ihre Wand

Wand-Schablonen können Ihre Wohnräume verschönern. Viele sind wiederverwendbar, beispielsweise für die Gestaltung der Wände mit Bordüren oder mit Buchstaben. Andere hingegen können nur einmal genutzt werden. Dies ist besonders bei größeren Motiven üblich. In beiden Fällen sollten Sie allerdings beim Anbringen des Musters auf einige Aspekte achten, damit das Motiv später ordentlich aussieht.


Dieses Zubehör brauchen Sie für ein formschönes Motiv

Neben der Wandschablone selbst benötigen Sie einige Hilfsmittel, die Sie bereits im Vorfeld bereitlegen sollten. Für die Ermittlung der korrekten Position an der Wand benötigen Sie eine Wasserwaage und einen Bleistift. Um die Schablone an der Wand zu fixieren, brauchen Sie herkömmliches Malerkreppband. Nachdem Sie die Schablone befestigt haben, malen Sie diese aus. Hierfür benötigen Sie eine etwas dickflüssigere Wandfarbe bzw. spezielle Schablonenfarben, die nicht zu stark verläuft. Sie tragen die Farbe mit einem Malschwamm oder mit einem sogenannten Stupfpinsel auf.

 

Die Wandstruktur: So wählen Sie einen geeigneten Untergrund aus

Wandschablonen können Sie nicht auf jedem beliebigen Untergrund anwenden. Je glatter die Wand ist, desto besser kommt das Motiv später zur Geltung. Auf glatten, gestrichenen Wänden können Sie Wandschablonen ebenso nutzen wie auf Raufasertapete. Tapeten mit einer groben Struktur sowie Rauputz-Wandbeläge sind nicht geeignet. Zwar können Sie die Schablone an der Wand befestigen, doch würde die Farbe in den Vertiefungen unter der Schablone hindurch verlaufen.

Zudem sollten Sie die betreffende Wand adäquat vorbereiten. Achten Sie bei frisch tapezierten bzw. gestrichenen Wänden darauf, dass diese komplett durchgetrocknet sind. Stellen Sie außerdem sicher, dass weder Staub noch Fettrückstände die saubere Übertragung des Motivs verhindern.

 

Die Anbringung an der Wand: So befestigen Sie Ihre Wandschablone

Arbeiten Sie mit einem Metermaß und mit einer Wasserwaage, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Wandschablone gerade anbringen. Insbesondere wenn Sie Bordüren anbringen, ist genaues Arbeiten besonders wichtig. Zeichnen Sie mit einem Bleistift im Idealfall in einem Zug eine Linie an, an der Sie jeweils die Schablone anlegen möchten, damit das Motiv gleichmäßig und gerade wirkt.
Legen Sie das Kreppband zur Hand. Sobald Sie die passende Position gefunden haben, fixieren Sie die Schablone großzügig mit Kreppband, damit sie nicht mehr verrutschen kann. Nun können Sie mit den Malerarbeiten beginnen.


So übertragen Sie das Motiv der Wandschablone scharf auf Ihre Wand

Nehmen Sie Ihren Pinsel zur Hand und tunken Sie ihn in die Farbe ein. Tupfen Sie nun die freien Flächen der Schablone vorsichtig aus. Streichbewegungen sind beim Ausmalen von Schablonen nicht gefragt. Dadurch schieben Sie nämlich überschüssige Farbe unter den Rand. Dies wurde zum Verlaufen des Motivs führen. Verwenden Sie alternativ einen Farbroller, falls Sie mit einer extrem dickflüssigen Farbe arbeiten. Bevor die Farbe trocknet, müssen Sie die Wandschablone wieder entfernen. Andernfalls riskieren Sie, dass die Ränder des Motivs beim Abnehmen brechen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden