Walkie-Talkies für Kinder mit Morsetaste zum Spielen und Sprechen

eBay
Von Veröffentlicht von
. Aufrufe . Kommentare
Walkie-Talkies für Kinder mit Morsetaste zum Spielen und Sprechen

Walkie-Talkies sind ein wichtiger Bestandteil gängiger Funktechnik für den Privatbereich. Auch wenn es sich hierbei um komplexe technische Funkgeräte handelt, sind sie vor allem unter Kindern als Spielzeug im Garten sehr beliebt. Doch was genau sind eigentlich Walkie-Talkies und woher haben sie ihren Namen? Der Name geht auf den Umstand zurück, dass Sie mit einem Walkie-Talkie sprechen (Englisch: to talk) und hören, während Sie es in der Hand tragen und gleichzeitig laufen (Englisch: to walk) können.
Walkie-Talkies sind Handfunkgeräte, die vorrangig in BOS – Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben zum Einsatz kommen. So benutzen Polizei und Feuerwehr die handlichen Funkgeräte an Einsatzstellen zur direkten Kommunikation. Eine hohe Reichweite ist hierfür nicht erforderlich, kann aber durchaus durch eine entsprechend hohe Sendeleistung der Geräte gegeben sein. Im Bereich des Amateurfunks nutzen Walkie-Talkies üblicherweise verschiedene Bänder der Ultrakurzwellenbereichs (UKW). Die Reichweite kann hierbei stark variieren und mehrere Kilometer abdecken. Einige Walkie-Talkies nutzen den PMR-Funk im UHF-Frequenzbereich. Diese Geräte unterliegen oft einer geringeren Reichweite, sind dafür aber in vielen Fällen deutlich günstiger. Für Kinder genügen daher bereits kleine Walkie-Talkies mit einem reduzierten Funktionsumfang und einer eingeschränkten Sendeleistung, sodass sie damit spielen und Spaß haben können. Komplexe technische Spezifikationen und hohe Anforderungen an den Einsatz sind bei Walkie-Talkies für Kinder weniger wichtig als ein ansprechendes Design und hoher Bedienkomfort. Dann können sich Ihre Kinder im Sommer im Freien austoben und die Funkgeräte bei spannenden Detektivspielen nutzen, um die Täter einzufangen.

Wenn Kinder mit Walkie-Talkies draußen spielen, ist Spaß garantiert

Abhängig von der genutzten Funktechnik der Walkie-Talkies ist der Einsatz im Freien oft unkomplizierter als im Haus. In Häusern können verschiedene Objekte und Materialien die Funkwellen verschlucken oder reflektieren und somit den Empfang erheblich stören. Spielen Ihre Kinder in einem Zimmer, müssen sie seltener mit Empfangsproblemen rechnen. Verstecken sie sich hingegen im Haus und suchen in Teams nacheinander, kann die Kommunikation schon einmal schwerfallen. Deshalb sind Walkie-Talkies vor allem für Spiele an der frischen Luft eine tolle Ergänzung. Beim Verstecken steigt die Spannung, weil die Kinder, die sich verstecken, genau wissen, dass ihre Verfolger sich untereinander austauschen können. Doch auch andere Spiele profitieren vom Einsatz handlicher Walkie-Talkies, sodass Langeweile gar nicht erst aufkommt. Haben Sie mehrere Kinder zu sich nach Hause eingeladen, sollten diese eigene Funkgeräte besitzen. Ist dies nicht der Fall, können Sie die Kinder in Gruppen aufteilen, denen Sie jeweils ein Walkie-Talkie zur Verfügung stellen. Überlegen Sie sich am besten vorher schon einige Spielregeln, damit alle Kinder Spaß haben und sich keines benachteiligt fühlt.

So finden Sie ein passendes Walkie-Talkie für Ihr Kind

Grundsätzlich gilt: Je jünger das Kind, umso einfacher sollte die Ausstattung des Walkie-Talkies ausfallen. Zahlreiche Tasten und Funktionen sorgen sonst für unnötige Verwirrung. Wenn Sie selbst sich bereits seit einer Weile mit Amateurfunk beschäftigen und eigene Funkgeräte besitzen, können Sie diese größeren Kindern zum Spielen überlassen. Kleine Kinder sollten jedoch kindgerechte Funkgeräte verwenden, die sie weder verstellen noch beschädigen können. Eine Auswahl geeigneter Geräte finden Sie beispielsweise über die Suche bei eBay. Möchten Sie sich einzelne Modelle vor Ort ansehen, vielleicht sogar gemeinsam mit Ihrem Kind, können Sie sich auch im Spielwarengeschäft vorab über Walkie-Talkies informieren. Beziehen Sie Ihr Kind aktiv in den Kauf mit ein, kann es selbst entscheiden, auf welche Eigenschaften es Wert legt. Vielleicht ist Ihrem Kind eine gute Sendeleistung viel wichtiger, als Sie selbst angenommen haben. Außerdem möchte Ihr Kind vielleicht lernen zu morsen. In diesem Fall müssen Sie nach entsprechend ausgestatteten Modellen suchen, damit Ihr Kind beim Spielen mit dem Funkgerät auch zufrieden ist. Eine Gegenüberstellung sämtlicher Funktionen, der genutzten Funktechnik und der Preise kann Ihnen dabei helfen, sich für das richtige Walkie-Talkie zu entscheiden.

Walkie-Talkies mit Morsetaste günstig im Set kaufen

Eine Funktion, mit der vor allem Walkie-Talkies für Kinder ausgestattet sein sollten, ist das Senden von Morsezeichen. Beim Morsen dient das Aus- und Einschalten eines Signals dazu, Botschaften zu übermitteln. Es spielt keine Rolle, welcher Art das Signal ist, in aller Regel handelt es sich hierbei allerdings um einen einfachen Ton. Beim Morsen wird zwischen kurzem Signal, langem Signal und einer Pause unterschieden. Eines der bekanntesten Signale ist SOS, das als Morsecode folgendermaßen in Erscheinung tritt:

. . . _ _ _ . . .

Die Punkte stehen für kurze Signale, die Striche hingegen für lange. Es gibt keine Pausen zwischen den einzelnen Signalen, außerdem ist es vorgeschrieben, dass beispielsweise Funker den Morsecode für SOS zweimal wiederholen. Neben diesem speziellen Notruf existieren viele weitere Codes sowie ein komplettes Morsealphabet. Wenn Ihr Kind Interesse an der Signaltechnik zeigt, können Sie Ihm daher passende Lektüre mit einer Übersicht über verschiedene Codes schenken. Außerdem kann sich Ihr Kind auch eigene Codes ausdenken und diese beim Spiel mit seinen Freunden benutzen – sodass die Kinder mehr unter sich bleiben. Um das Morsen zu ermöglichen, sollten Sie ein Walkie-Talkie mit Morsetaste kaufen. Ein Druck auf die Taste erzeugt ein kurzes akustisches Signal. Bei gedrückter Taste verlängert sich der Ton entsprechend. Üben Sie doch einfach mit Ihrem Kind das Morsen, indem Sie ein Set mit Walkie-Talkies kaufen, die über eine solche Taste verfügen.

Funkgeräte von Motorola bringen Spaß für Klein und Groß

Möchten Sie sich nicht auf den Kauf eines reinen Kinder-Funkgerätes beschränken, können Sie nach einer Zwischenlösung suchen, die sich für verschiedene Altersstufen einigt. So können Sie zum Beispiel Walkie-Talkies von Motorola kaufen, die auf Basis der PMR-Funktechnik arbeiten. Mit diesen können Sie nicht nur im Freien gut kommunizieren. Stattdessen können Sie die Geräte auch sehr gut im Haus verwenden. Um Ihr Kind nicht gleich mit zu vielen Funktionen zu überfordern, sollten Sie ein Modell auswählen, das nur wenige Einstellungen zulässt. Gehen Sie so vor, sparen Sie zugleich einige Euro, denn weniger umfangreich ausgestattete Funkgeräte weisen einen deutlich niedrigeren Preis auf als technisch sehr umfangreiche Geräte. Vielleicht stoßen Sie auf ein günstiges, vielleicht gar gebrauchtes Motorola Talkabout, das Sie für wenige Euro in einem guten Zustand übernehmen können. Für Übungszwecke und damit Ihre Kinder sich beim gemeinsamen Spiel vergnügen können, müssen Walkie-Talkies nicht unbedingt neu sein.

Kinder mögen es bunt – Walkie-Talkies, die Sie nicht übersehen können

Kleine bunte Geräte mit riesigen Tasten und einer dicken Antenne sind typisch im Bereich der Spielzeuge. Dass die Walkie-Talkies so überaus niedlich und bunt in Erscheinung treten, bedeutet aber noch lange nicht, dass sie keine Leistung erbringen. Ganz im Gegenteil gilt: Viele Hersteller von Spielzeug-Funkgeräten setzen auf PMR-Funk, sodass die bunten Kinder-Walkie-Talkies eine beeindruckende Sendeleistung erreichen können. Die übliche Reichweite der Funkgeräte beträgt etwa 100 Meter. Einige Modelle können jedoch deutlich weiter senden, weshalb Ihre Kinder mit den Walkie-Talkies auch dann noch Spaß haben können, wenn sich die Gruppe weitläufig auf einer Wiese oder im Wald verteilt. Ein kurzer Blick in die Herstellerangaben verrät Ihnen bereits, mit welcher Art von Spielzeug Sie es zu tun haben. Vielleicht ist das bunte Walkie-Talkie am Ende gar nicht nur für Ihr Kind perfekt geeignet, sondern kann auch Sie selbst erheitern.

Morsen lernen leicht gemacht – mit Walkie-Talkies von Dickie

Um noch einmal auf das Morsen zurückzukommen: Sie sollten beim Kauf einer Walkie-Talkies für Ihr Kind darauf achten, dass eine Morsetaste vorhanden ist. Selbst wenn Ihr Kind das zugehörige Alphabet noch gar nicht beherrscht oder es zumindest vorerst gar nicht kennenlernen möchte, so sollten Sie auf diese Funktion nicht verzichten. Um in den Genuss kindgerechter Funkgeräte zu kommen, sollten Sie einmal einen Blick auf die zahlreichen Walkie-Talkies von Dickie werfen. Diese sind nicht nur in verschiedenen Designs erhältlich, sondern bieten auch verschiedene Funktionen wie eine Morsetaste. Größere Kinder können zu leistungsstarken Modellen des deutschen Herstellers greifen und sich damit über Stock und Stein hinweg kreuz und quer verständigen. Walkie-Talkies, die auch kleine Kinder einfach bedienen können, zeichnen sich durch große Knöpfe und Regler aus, die nicht allzu sensibel reagieren. Eine zentral auf dem Funkgerät aufgebrachte Morsetaste bringt Kinder auf den Geschmack, einander geheime Botschaften zu senden, die nur sie verstehen.

Walkie-Talkies für Mädchen und Jungen mit Superhelden und Prinzessinnen

Natürlich muss Spielzeug auch so aussehen wie Spielzeug. Das betrifft sowohl Puppen und Spielzeugautos als auch technisches Spielzeug wie Walkie-Talkies. Entscheiden Sie sich für Spielzeug von Dickie, können Sie verschiedene Designs auswählen, die Kinder unterschiedlicher Altersstufen und beider Geschlechter ansprechen. Wie wäre es denn mit einem Walkie-Talkie im Batman-Design für Ihren Sohn? Oder für ein Funkgerät in Pink und mit süßen Tieren darauf, an dem sich Ihre Tochter erfreuen kann? Es geht natürlich auch etwas allgemeiner, denn Sie können Helden und Idole aus Film und Fernsehen auswählen. Kaufen Sie ein Walkie-Talkie passend zu Cars, erhalten Sie ein frisches rotes Handfunkgerät, dessen Aussehen stark an den Protagonisten des Animationsfilms – Lightning McQueen – erinnert. Eine Sendeleistung von rund 80 Metern, eine stabile Antenne sowie eine praktische Morsetaste machen das Spielzeug in seinem robusten Gehäuse aus festem Kunststoff zum perfekten Begleiter sowohl für Ihren Sohn als auch für Ihre Tochter. Werden Ihre Kinder größer, können Sie Walkie-Talkies auswählen, deren Design an Handys angelehnt ist. Diese Modelle sind dann vermutlich doch ein wenig cooler und angesagter beim Nachwuchs als bunte Kindermotive, wobei sicherlich die Geräte in ihrer Ausführung und den damit verbundenen Möglichkeiten wie auch der optischen Darstellung gemeinsam mit den Kindern wachsen.

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü