Wäschetrockner: Abluft, Wärmepumpe oder Kondenstrockner?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 

Wäschetrockner ersparen das mühsame Aufhängen der Wäsche.(Kzenon/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

 

Ein guter Wäschetrockner erspart das lästige Aufhängen und wieder Abnehmen der frisch gewaschenen Wäsche, macht sie herrlich weich und entfernt Haare und Fusseln, die die Waschmaschine nicht erwischt hat.

Wer keinen Trockenraum sein Eigenen nennen kann und beim Wäschetrocknen immer auf Sonnenschein angewiesen ist, wird einen Wäschetrockner schnell lieben lernen. Denn egal ob es draußen regnet oder schneit, der Wäschetrockner bekommt selbst dicke Handtücher mühelos trocken und flauschig.

Der optimale Trockner für jeden Einsatzort

Wäschetrockner sind als Front- oder Toplader erhältlich. Welches Modell das richtige ist, hängt voll und ganz vom geplanten Standort des Geräts ab. Frontlader bieten meistens ein größeres Fassungsvermögen, sind dafür aber auch recht platzraubend. Die schmaleren Toplader passen selbst in engste Räume, doch da sie von oben beladen werden, können nicht zwei Geräte übereinander gestellt werden.

Große Geräte schaffen auch Bettzeug und andere voluminöse Wäsche.(Jupiterimages/ Getty Images/ Copyright: Thinkstock)

Wärmepumpentrockner punkten mit niedrigem Energieverbrauch. (Richard Klotz/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Welches System man verwendet hängt auch vom Standort ab. (Ttatty/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Kondestrockner für jeden beliebigen Raum

Kondestrockner können in jedem beliebigen Raum aufgestellt werden. Sie entziehen der zu trocknenden Wäsche das Wasser und sammeln es in einem separaten Behälter, ohne die Feuchtigkeit nach außen abzugeben. Der Auffangbehälter kann nach dem Trockenvorgang einfach entleert werden. Kondestrockner verbrauchen zwar recht viel Energie, doch da sie die erzeugte Wärme nach außen abgeben, kann man bei der Aufstellung im Wohnbereich Heizkosten einsparen.

Ablufttrockner für perfekte Wäsche

Wenn am Standort des Trockners ein Fenster in Reichweite ist oder problemlos ein Mauerdurchbruch gemacht werden kann, ist ein Ablufttrockner die günstigste Lösung. Diese Geräte leiten die entzogene Flüssigkeit sowie Flusen durch einen Schlauch nach außen und sind wesentlich energieeffizienter als Kondenstrockner ohne Abluft. Der Abluftschlauch hat üblicherweise einen Durchmesser von ca. 10 Zentimeter und ist meist recht kurz – dies muss bei der Standortsuche bedacht werden.

Wärmepumpentrockner: neuste Technik für schöne Wäsche

Verhältnismäßig neu auf dem Trocknermarkt sind die sogenannten Wärmepumpentrockner. Sie können vor allem durch ihren geringen Energieverbrauch auftrumpfen, sind jedoch in der Anschaffung recht teurer. Hierbei ist allerdings zu vermerken, dass der höhere Kaufpreis mit den geringen Folgekosten ausgeglichen werden kann.

Neben der Energieeffizienzklasse sollten beim Trocknerkauf jedoch immer auch die effektiven Zahlen beachtet werden, denn die verschiedenen Trocknerarten werden unterschiedlich bewertet. Es kann also vorkommen, dass ein Kondenstrockner mit Energieeffizienzklasse B mehr Strom benötigt als ein Ablufttrockner mit EEK C.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden