Wackelente und Klingelhund: Nachziehtiere für Kinder

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wackelente und Klingelhund: Mit Nachziehtieren haben Kinder ihr Lieblingstier immer in der Nähe

Die sogenannten Nachziehtiere sind in der Regel für Kinder im Alter zwischen einem halben und zwei Jahren entwickelt und hergestellt. Sie sind in den unterschiedlichsten Formen erhältlich. Auch die Farben und Materialien sind so unterschiedlich wie die Geschmäcker der Kinder und der Eltern, die die Spielzeuge kaufen. Darüber hinaus gibt es nicht nur Nachziehspielzeug in Tierform, sondern z. B. auch wackelnde Telefone oder lustige Autos. 

Die Varianten sind in der Regel alle sehr hübsch und es kann schwer fallen, ihre Besonderheiten zu entdecken. Befinden auch Sie sich in einer solch schwierigen Auswahlsituation, können Sie ganz einfach diesen Einkaufsratgeber nutzen. Sie erfahren darin vieles über die Besonderheiten von Nachziehtieren im Allgemeinen und können auch viele Unterscheidungskriterien kennenlernen, die Ihnen die Merkmale von Nachziehspielzeugen näher bringen. 

Wie ein Nachziehtier Aktivität und Neugier von Kindern wecken kann

Wer auf der Suche nach einem passenden Spielzeug für ein Kleinkind ist, hat per se eine große Auswahl vor sich. Die Spielzeuge reichen vom Schaukelpferd über die ersten großformatigen Puzzlespiele bis hin zu Stofftieren aller Art. Eine der schönsten Spielzeugformen ist allerdings das klassische Ziehtier. Dieses kann sowohl beim Krabbeln als auch beim Laufen hinterhergezogen werden und wird dadurch zum steten Begleiter durch Wohnung, durch das Haus oder sogar durch den Garten und den heimischen Hof. Die meisten Varianten – wie beispielsweise die beliebte Wackelente – sind beim Hinterherziehen äußerst aktiv und bewegen die Flügel oder, je nach Tierart oder Spielezugform, auch die Ohren, den Schwanz, den Kopf oder lustige kleine Windräder.

Ein Kind kann von so einem Kinderspielzeug zum Ziehen sehr stark profitieren, denn wer so ein hübsches Tier hat, das erst dann so richtig lustig aussieht, wenn es sich bewegt, möchte diesen Effekt so oft wie möglich auslösen. Die Möglichkeiten, die das Kind hat, sind offensichtlich, denn es muss sich selbst in Aktion versetzen, um das Tier in Schwung zu bringen. Darüber hinaus kann so ein lustiges Wackel- oder Nachziehtier für Kinder auch zu einem lieben Freund werden. Ähnlich wie ein Stofftier wird der Nachziehhund oder die Nachziehente gerne überallhin mitgenommen. Nicht selten sprechen die Kinder zu ihm wie zu einem vertrauten Freund. Dies unterstützt die kindliche Entwicklung und trägt unter anderem dazu bei, dass sich seine Sprache entwickelt und dass es soziale Fertigkeiten erlernt. 

Tierarten in Form von Wackel- und Nachziehtieren 

Wenn auch Sie ein Kind mit einem hübschen Wackel- oder Nachziehtier beschenken möchten, können Sie sich unter anderem an der Tierart orientieren, die das Spielzeug darstellt. So können Sie beispielsweise sehr viele Nachziehtiere in Form eines Hundes kaufen. Dies liegt wohl daran, dass in unserer Kultur die Hunde auch als die liebsten tierischen Begleiter des Menschen bekannt sind. Viele Haushalte halten einen Hund, und nicht wenige Kinder wachsen mit einem echten Hund auf oder wünschen sich einen solchen zumindest. Das Bild des Hundes, das dabei das Denken bestimmt, ist geprägt von Begriffen wie Treue, Freundschaft und Zuverlässigkeit. Diese Eigenschaften überträgt man naturgemäß auch gerne auf das Spielzeug, das in Zukunft für das eigene Kind oder für ein nahestehendes Kind da sein soll. 

Auch eine Nachzieh-Ente gehört zu den absoluten Favoriten des Kinderzimmers. Das Lustige an einem solchen Tier ist in der Regel die watschelnde und wackelnde Bewegung, die seinen Gang auszeichnet. Darüber hinaus steht eine Ente an sich schon für witzige Aktivitäten. Sie ist ein Tier, dem Kinder auch im wahren Leben gerne zusehen, das sie gerne füttern und um das sich zahlreiche Kinderlieder wie zum Beispiel das berühmte „Alle meine Entchen" ranken. 

Nachziehtiere verschiedenster Hersteller 

Gerade weil sich Nachziehtiere als so beliebte Spielzeugvarianten für kleine Kinder herauskristallisiert haben, ist das Angebot auch so groß und vielfältig. Eine gute Möglichkeit der Orientierung erhalten Sie unter anderem dann, wenn Sie sich an den Herstellerunternehmen orientieren, die Nachziehspielzeuge oder Nachziehtiere in ihren Produktsortimenten führen. Zwei bekannte Beispiele sind die Produkte von Steiff und von Haba.

Tiere von Steiff

Entscheiden Sie sich für ein Steiff-Nachziehtier, so halten Sie bald ein Spielzeug zum Nachziehen in Ihren Händen, das stellvertretend für ein sehr traditionsreiches Unternehmen steht. Die Steiff GmbH wurde schon im Jahr 1880 gegründet und hat ihren Sitz in Giengen an der Brenz. Neben den wunderschönen Teddybären, die die Firma dereinst berühmt machten, produziert Steiff nun auch Nachziehtiere und Wackeltiere, die auch heute noch Kinder glücklich machen können.

Tiere von Haba

Auch wenn ein kleines Nachziehtier von Haba auf keine ganz so lange Unternehmensgeschichte zurückblicken kann wie Steiff, ist es doch sehr renommiert und bekannt am Markt. Im Jahr 1938 schlug die Geburtsstunde des Spielwarenunternehmens von Eugen Habermaaß und Anton Engel. Schon früh standen Produkte aus Holz im Mittelpunkt des Sortiments. Auch die Nachziehtiere, wie die klassische Wackelente, stellte man bald in großen Mengen her. 

Echte Klassiker unter den Nachziehtieren für Kinder entdecken

Es gibt Spielzeuge, an die man sich ein ganzes Leben lang erinnern kann – sicherlich können Sie dies auf der Basis eigener Erfahrungen bestätigen. Um welches Spielzeug es sich dabei handelt und welche Produkteigenschaften sich einprägt haben, ist selbstverständlich von der jeweiligen Person abhängig. Und doch erinnern auch Sie sich vielleicht an ein ganz bestimmtes Nachziehtier, das auch heute noch hergestellt wird oder das nach einigen Jahren wieder in das Produktsortiment seines Herstellers aufgenommen wurde. Der Grund dafür ist evident, denn gerne schenkt man den eigenen Kindern genau die Spielzeuge, die man auch selbst gerne begeistert verwendete. Da die Kinder aus den Siebziger- und Achtzigerjahren mittlerweile zur Elterngeneration gehören, finden sich auch die Spielzeuge dieser Zeit verstärkt in den Regalen und Schaufenstern der Spielwarengeschäfte wieder.

Snoopy

Ein hübsches Beispiel aus dem Bereich der Wackel- oder Hinterherziehtiere ist der sogenannte Snoopy von Fisher Price. In seiner klassischen Form hatte er einen Holzkorpus und war mit lustigen Ohren ausgestattet, die beim Rollen eifrig hin- und herschwangen. Die Rollen sorgen für eine schwingende Fortbewegung und zudem für ein lustiges Geräusch beim Hinterherziehen. Noch heute sind antike Varianten und Neuauflagen des lustigen Hundes beispielsweise bei eBay erhältlich.

Telefon

Auch ein Fisher-Price-Telefon gehört wohl zu den bekanntesten Spielzeugen der letzten Jahrzehnte. Da seinerzeit das Zeitalter der Handys noch nicht angebrochen war, setzte man selbstverständlich noch auf eine klassische Wählscheibe. Diese erzeugte lustige Geräuscheffekte und war ein beliebtes Spielelement, das neben dem Hinterherziehen auch sehr zur Belustigung der Kinder beitrug. Wer einen Blick auf die gebrauchten Stücke wirft, die es unter anderem bei eBay zu kaufen gibt, wird sich sicherlich in die Vergangenheit zurückversetzt fühlen.

Tigerente

Auch die kleine oder große Tigerente aus Holz zum Hinterherziehen soll Erwähnung finden. Sie ist nicht nur in der Spielwarenumsetzung ein „Hinterherziehprodukt", sondern schon in den Zeichnungen und Geschichten des Künstlers Janosch als solch ein Spielzeug angelegt. Ohne diese Wackelente an der Leine, die das Fell eines Tigers trägt, wären die Geschichten vom kleinen Tiger und vom kleinen Bären sicherlich gar nicht denkbar.

Aus diesen Materialien können Nachziehtiere für Kinder hergestellt sein

Die Auswahl des passenden Nachziehtiers können Sie auch anhand des Materials treffen, aus dem das Produkt hergestellt wurde. Das klassische Nachziehtier aus Holz wird Ihnen sicherlich bekannt sein. Diese Produktvarianten nehmen auch einen Großteil der allgemein verfügbaren Tiere von Wackelente bis Klingelhund ein. Die etwas modernere Alternative ist das Nachziehtier aus Kunststoff.

Gerade dann, wenn das Nachziehtier für ein sehr kleines Kind gedacht ist, das mit dem lustigen Begleiter auch kuscheln und schmusen möchte und das sich dabei keinesfalls an seinem Spielzeug verletzen sollte, könnten Sie auch zu einem Modell mit hohem Textilanteil greifen. Hersteller wie Haba, aber auch Steiff, Sigikid und andere setzen verstärkt auf natürlichen Baumwollstoff und andere, sehr weiche Materialien. Nachziehtiere antiker Herkunft und solche im Retro-Stil sind zwar selten, aber nicht minder attraktiv für Kinder und auch für erwachsene Betrachter. Hier werden Sie ebenfalls oft Holz als Material entdecken. Aber auch die Modelle, die den Blechspielzeugen des neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhunderts entsprechen, werden hier oft vorkommen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden