WAS HILFT WIRKLICH GEGEN DIE SCHNECKENPLAGE?

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hübsch sehen die Beete aus. Und dann kommen sie: gefräßige Nacktschnecken. Doch es gibt Hilfe gegen die Plage. Wirksame Tipps:

_-Ziehen Sie niedrige Zäune aus Blech um die Beete. Die scharfen Kanten halten Schnecken ab. Auch Barrieren aus Kalkstickstoff  oder Sägemehl schützen, müssen jedoch nach starken Regen immer wieder von Neuem ausgestreut werden.

- Schnecken hassen Trockenheit. Pflanzen Sie also z.B. Salat an sehr sonnigen Stellen. Oder in Nachbarschaft von Kapuzinerkresse, Knoblauch und Bohnenkraut, denn die mögen Schnecken nicht. Wichtig: immer nur morgens gießen.

- Bauen Sie eine Bierfalle: Plastikbecher eingraben, zur Hälfte mit Bier füllen. Die Schnecken werden vom Geruch magisch angezogen, fallen rein und ertrinken.

- Streuen Sie Schneckenkorn mit Metaldehyd (z.B. "Celaflor", "Etisso"). Es wirkt nur auf die Schleimzellen der Schnecken, wird im Boden biologisch rückstandsfrei abgebaut.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden