WARNUNG vor Selectronica!

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich habe mich gefreut, dass ich ein schönes Sofa zu einem günstigen Preis gefunden habe. Ich habe unmittelbar nach der Auktion (0502.2008) die Überweisung fertig gemacht. 131,- Euro plus 7,40 Euro für eine "Sofort-Austausch-Garantie" und 149,- Euro Versandkosten. Nach drei Tagen (VOR dem Versand) habe ich dann von meinem gesetzlich zugesicherten Recht des Widerrufs Gebrauch gemacht. Man fragte mich, warum und teilte mir mit, dass man ein bestimmtes Vorgehen einhalten möchte, damit Selectronica die Auktionskosten von eBay erstattet bekommt. Nach einer ganzen Zeit hatte ich immer noch kein Geld zurück. Ich habe dann Kontakt zu Selectronica aufgenommen, um zu erfahren wo mein Geld ist. Man sagte mir, es würde umgehen überwiesen. Eine glatte Lüge! Ich habe Selectronica dann eine Frist gesetzt. Diese hat Selectronica natürlich verstreichen lassen. Nach nochmaliger Kontaktaufnahme hat Selectronica mir dann folgendes geantwortet: "es bleibt mir nun nichts übrig, als mich erneut vielmals zu entschuldigen, denn bei allem Nachdruck in Ihrem Sinne einen schnellen Abschluß herbeizuführen, ist mir eine abwicklungstechnischer Fauxpas unterlaufen und ich habe nach der Korrektur Ihrer Daten und der Freigabe zur Überweisung dem entsprechenden Vorgang nicht den korrekten Status hinterlegt. Mit der EDV-technischen Durchführung der ursprünglichen (falschen) Überweisung hat die Rückzahlung den Status "erledigt" erhalten und dies muss natürlich zurückgesetzt werden, sobald Änderungen durchgeführt werden und diese erneut veranlasst werden soll. Leider habe ich dies in der ganzen Hektik versäumt, jedoch habe ich nun die Möglichkeit erhalten, unverzüglich eine manuelle Überweisung durchzuführen und außerhalb der Zahlungsläufe an Sie zu erstatten. Ich werde nun sofort den entsprechenden Überweisungsträger ausfüllen und dieser wird spätestens am morgigen Tage direkt bei unserer Bank zur Ausführung vorgelegt. Mein gesamtes Bestreben eine rasche Lösung herbeizuführen war nun zunichte mit dem Fehler innerhalb des Programmes und ich kann nicht mehr, als mich dafür nochmals zu entschuldigen. Sicherlich soll es nicht Ihr Problem sein, jedoch möchte ich anmerken, dass wir diese Software erst sehr kurz im Einsatz haben und daher der Erfahrungswert bei der Bedienung nicht vorhanden ist. Vielen Dank für Ihr Nachsehen!" Was soll ich sagen, auch das war gelogen! Ich bekam am 27.03.2008 131,- Euro auf mein Konto. Da fehlen also die Versandkosten und diese tolle "Garantie". Ich habe jetzt echt die Schnauze von dieser Firma voll und muss leider davon ausgehen, dass hinter diesem Verhalten System steckt und Selectronica versucht, auf illegale Weise Geld vom Kunden zu behalten. Ich habe heute nochmal mit Selectronica Kontakt aufgenommen und die Unterlagen auch gleichzeitig an meinen Anwalt geschickt. Jetzt wollen wir mal sehen, was Frau Kaufhold dazu sagt...
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden