WARNUNG - PAYPAL Käuferschutz ermöglich Käufern Betrug

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich kann nur zu PayPal raten, denn als Käufer hat man bei ebay z.B. nur Rechte auf dem Papier, denn bei Problemen, wie ich die erlebt habe, steht man dann allein davor. In meinem Fall habe ich im Dezember 08 eine Bluse von einer Verkäuferin aus Österreich ersteigert. Bis heute habe ich weder das Geld noch die Ware erhalten. Beschwerden bei dem Sicherheitsteam bei ebay brachten, ausser den Rat, mir einen Rechtsanwalt zu nehmen, nichts. Die Österreicherin verkauf bis heute fleissig weiter. Und dieses Beispiel ist kein Einzelfall. Es gibt keine vernünftigen Regelungen bei ebay. Bei den Bewertungen geht es drunter und drüber zu. Die Verkäufer haben die Macht!! Man erhält verdreckte, Sachen zugeschickt, oder läuft seinem Geld hinterher, wenn die Artikel wegen miserabler Verpackung kaputt gehen und man Ersatz verlangt. Dann wagt man sich nicht, bei der Bewertung wahrheitsgemäss zu benoten, da ja der Verkäufer solange wartet, bis der Käufer seine Wertung abgibt. Fällt die dann negativ aus, gibt es eine anständige Rachebewertung. Und was das bedeutet, kann man sich ja ausmalen. Hätte ich über PayPal alles abgewickelt, hätte ich diesen Verluste und Probleme nicht gehabt. Als Käufer kann ich nur dringend dazu raten.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber