Vorsicht mit iloxx

Aufrufe 67 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Auch ich möchte meine Erfahrung mit iloxx preisgeben, damit ahnungslose Kunden die erforderliche Skepsis gegenüber diesem Unternehmen wahren.

Ich habe über ebay ein hochwertiges Sofa günstig ersteigert. Den Transport habe ich dem Verkäufer zuliebe selbst über iloxx Möbelversand einschließlich einer Transportversicherung veranlasst. Der geforderte Preis lag im oberen Mittelfeld der dafür angesetzten Kosten. Weiterhin habe ich den Safetrade-Bezahlservice von iloxx in Anspruch genommen.

Gemäß Vorgabe iloxx wird der Versand mit dem Versender abgestimmt. Das geschah über eine höchstens zwei Tage vorher eingeworfenen Mitteilungskarte in den Briefkasten des Versenders (=Verkäufer). Er hat diese aber nicht rechtzeitig empfangen, sein Wohnsitz liegt nicht am gleichen Ort. Von einer Terminabstimmung konnte gar keine Rede sein. Das betrachte ich eher als einseitige Vorgabe. Die Telefon- sowie Mobilnummer des Versenders waren bekannt. Das war der erste Ärger. Die erneute Anfahrt sollte ich kostenmäßig übernehmen, wogegen ich mich energisch erfolgreich gewehrt habe.

Der zweite Ärger begann mit der sehr späten Zustellung: Das Möbel wurde widerwillig unter dem Siegel der Verschwiegenheit von den beiden Zustellern in die zweite Etage befördert, obwohl dies Gegenstand der Beauftragung war und somit klar geregelt sein sollte. Meine Frau hat das in Noppenfolie eingepackte Möbelstück leider nicht genau begutachtet und aus Unwissenheit den Abliefernachweis ohne den Vermerk unterschrieben, dass ein eklatanter Schaden am ledernen Seitenteil des Sofas vorliegt. Als ihr der Schaden auffiel, waren die Zusteller schon unterwegs. Aussagefähiges Bildmaterial wurde zusammen mit einer Schadensanzeige daraufhin unmittelbar iloxx per Mail zugestellt. Die berechtigte Schadensersatzforderung wurde von iloxx zweimal mit dem Hinweis des fehlenden Vermerks auf dem Abliefernachweis abgelehnt.

Das Möbel habe ich für 361 € ersteigert, der Transport kostete ca. 220 €. Der Schaden dürfte den Wert von 361 €, nur zu diesem Wert konnte ich das Möbel versichern, weit übersteigen.

Die Abwicklung der Auftrages erfolgte unnötigerweise mit einer Unmenge an Mails. Der dem Verkäufer zugestandene Betrag wurde sehr spät überwiesen.

Resümee: iloxx nie wieder! Ein kleiner Betrag hätte mich schon versöhnlich gestimmt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber