Vorsicht beim Stromanbieterwechsel

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo ebay Gemeinde!

Nachdem ich mich mal wieder tierisch über die Abschlußrechnung meines Stromanbieters geärgert habe, bin ich zum Entschluß gekommen den Anbieter endlich zu wechseln.
Darum möchte ich euch ein paar Typs geben auf die Ihr unbedingt achten solltet.

Die wichtigste Regel lautet:
Der billigste Anbieter ist nicht wirklich der günstigste!!!

Zum konkreten Fall:
Bei meinem derzeitigen Anbieter kommen Stomkosten in Höhe von 1210.- € für das Jahr 2009 auf mich zu ( Ausgehend vom Vorjahresverbrauch )
Die Berechnung bei diversen Internet Stromtarifrechnern ergab Stromkosten in Höhe von 776,20€ ( wieder ausgehend von meinem Vorjahresverbrauch )
Also eine satte Ersparniss von 433,80€ im Jahr (oder 36,15€/mtl)!
Juhu, da kommt Freude auf! Also gleich mal die Unterlagen von FLEX STROM AG angefordert!

Da ich aber nicht zu der Sorte Mensch gehöre, die sich vom ersten Eindruck blenden lassen, sondern alles genauer hinterfragen, habe ich die Unterlagen erst mal genau geprüft!

Mein Fazit:

Reine Bauernfängerei!!!


1. Der günstige Preis kommt nur zustande, weil man zum einen den Gesamtverbrauch im voraus bezahlt und zum anderen einen 12 Monats Vertrag eingeht. Das wäre ja noch ok und wird auch von Anfang an so angegeben. Kommt man aber mit dem im voraus bezahlten Kontingent nicht hin, wird es richtig teuer: 22Cent/kwh für den Mehrverbrauch, also deutlich teurer als mein jetziger Anbieter. Was bleibt ist, entweder ein höheres Kontingent kaufen und den Rest verfallen lassen ( Zurück gibt es natürlich nichts!) oder dauernd den Zählerstand beobachten und bei Bedarf ein paar Tage im dunkeln sitzen um das Kontingent nicht zu überschreiten!

2. Mit dem oben beschriebenen könnte man noch irgendwie leben aber jetzt kommt der echte Hammer!
FLEX STROM AG bietet nur ein Preisgarantie bis zum 15.05.2009!!!
Das bedeutet ab dem 16.05.2009 können die nach gut dünken schalten und walten, im Klartext den Preis erhöhen und nachfordern!!!!
Der Kunde ist auf Gedeih und Verderb ausgeliefert! Ein Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung ist nämlich ausdrücklich im Vertrag ausgeschlossen!!!
D.H. jede erdenkliche Preiserhöhung zu schlucken, oder das bereits bezahlte Geld in den Wind schiesen!

Da ich  diese Dreistigkeit nicht glauben konnte, mit der man bei der FLEX STROM AG auf Kundenfang geht, habe ich die Hotline angerufen um zu erfahren, ob das deren Ernst sei, daß jemand so doof ist einen solchen Vertrag einzugehen. Die Dame am anderen Ende der Leitung war dann etwas verlegen Aufgrund meiner Fragen und mußte nach einigem herumgedruckse doch eingestehen, daß dem so sei! 
Als ob es ganz was tolles und kullantes sei, machte sie mich noch darauf aufmerksam, daß es selbstverständlich für den Vertrag auch eine Preisgarantie für die gesamte Laufzeit gäbe -
gegen Aufpreis natürlich!
Als ich noch wissen wollte, wo dies stehen würde kam der Oberhammer!!! Dies erfährt der Kunde durch Übersendung des Stromliefervertrags, also dann wenn schon alles zu spät ist!

Fazit:
Wer sich auf einen Vertrag mit der FLEX STROM AG einläst, zahlt am Ende das gleiche oder vielleicht sogar mehr  als bei anderen Anbietern!
Das lustige an der Sache ist ja auch noch, daß die FLEX STROM AG von Focus money als günstigster Stromanbieter gekürt wurde! Entweder haben die nur den Preis aus der Werbung betrachtet und sich nicht die Mühe gemacht genau nach zufragen oder da hat jemand kräftig die "Hand aufgehalten".
Ich jedenfalls werde weiterhin nichts glauben, was mir die Werbung oder sog. Testberichte versprechen und möchte das euch auch empfehlen!
Prüft ganz genau auf was Ihr euch einlassen wollt! Oft wird billig ganz schön teuer!

Nebenbei bemerkt habe ich jetzt meinen neuen Stromanbieter gefunden. Dort kostet mich die kwh zwar 0,7 Cent mehr als bei FLEX STROM, dafür aber ohne Vorauszahlung und vorallem ohne Vertragsbindung! Und auch nur davon ausgehend, daß FLEX STROM die Preise ab 16.09. nicht erhöht! ( Was ich aber Aufgrund der Vertragsgestaltung nicht glauben kann!)
Ich zahle jetzt meine monatlichen Abschlagszahlungen wie gewohnt und spare trotzdem über 300.-€/Jahr

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Denkanstöße geben. Ach ja, wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... ;-)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden