Vorsicht beim Sofortkauf

Aufrufe 37 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo, folgendes ist mir passiert:  Ich sammel Telefonkarten. Beim stöbern stieß ich auf folgendem Angebot  Art. 230001020500.
In der Artikelbeschreibung des Angebotes stand  500 abtelefonierte Telefonkarten. Da aber nur wenige dieser angeblichen 500 Telefonkarten auf dem angebotenem Bild sichtbar waren, schrieb ich den Verkäufer an, dieser möchte mir doch mal ein paar Bilder schicken, dass ich mir besser vorstellen konnte, was ich überhaupt kaufe oder auch nicht kaufe.
Der Verkäufer reagierte auch sehr schnell und schickte mir ein Bild mit ca.150 ausgebreiteten Telefonkarten.
Auf meiner Frage,um welche Karten es sich denn handelt, die ich nicht sehe, also die restlichen 350 Stück, schrieb mir dieser, es seien doppelte. Dieses war für mich ok. Ich klickte auf Sofortkauf.
Als ich dann wenige Minuten später mir die Kontodaten des Verkäufers aufschreiben wollte, stellte ich fest, dass dieser in der Zeit des mailens und des Foto schickens, die Angaben von 500 Telefonkarten in viele Telefonkarten geändert hatte.
Sofort, also wenige Minuten nach dem Kauf, meldete ich dieses e-Bay. Allerdings unter Vorbehalt, da ich ja nicht wissen konnte, ob mich der Verkäufer wirklich betrügen will. Also wartete ich ab und wie ich es geahnt habe, bekam ich nichts. Also versuchte ich es über die Möglichkeit über e-Bay Streitfall klären (nicht erhaltener Artikel melden). Daraufhin meldete sich der Verkäufer. Ich könne es gar nicht beweisen, dass dort 500 Karten angeboten worden wären. (Dieses kann ich natürlich). Nach ca. 2 Wochen hinhalten, schickt dieser mir in Abständen von 2 Tagen, jeweils zwei Briefumschläge mit jeweils 60 verdreckten und verknickten Telefonkarten. Jetzt habe ich,da es mich 54,99 gekostet hat, bei e-Bay einen Käuferschutz-Antrag gestellt.Sollte dieser durch kommen, kämen für mich gerade mal 25 Euro zurück und der Verkäufer darf weiter verkaufen.
E-Bay war in der gesamten Klärung nicht hilfreich. Das einzige war eine Standard-Mail,in der man mir mitteilte, ich solle zum Verkäufer Kontakt aufnehmen und dieses mit ihm klären. Ansonsten abwarten und einen Antrag auf Käuferschutz stellen.
Also mein Tipp: beim Sofortkauf mit vorheriger Kontaktaufnahme des Verkäufers auf jeden Fall vor dem anklicken des Sofortkaufes nochmal überprüfen, ob dieser nicht den Text bzw. die Artikelbeschreibung des Angebotes geändert hat. . MfG
Schlagwörter:

Betrug

Sofortkauf

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden