Vorsicht beim Kauf von Anhängern. BAUHAUS Anhänger

Aufrufe 72 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vor gut 3 Jahren kaufte ich mir im Ortsansässigen Bauhaus (BAUHAUS) einen 750Kg Anhänger incl. Stützrad und Planen aufbau, da ich dringend einen Anhänger zur Abfuhr des Gras und Heckenschnittes brauchte.

Dieser Anhänger war dort gerade im Angebot, hatte zwar nur 10 Zoll Reifen, war dafür aber relativ leicht, aber dass musste er sein, da wir ihn im Winter wegen Platzmangel auf das Garagendach tragen mussten.

Es waren gleich bei der Übergabe 2 Birnen kaputt und der 7 Polige Stecker musste erneuert werden.

Nach einem Jahr fing der Anhänger an mehreren Stellen, vor allem den Scharnieren und der Klappensicherung an zu rosten.

Auf meine Reklamation beim BAUHAUS bekam ich 8 Tage später die Telefonische Auskunft, dass der Hersteller den Schaden nicht übernimmt, da der Anhänger nicht geschützt unter einem Dach stehen würde.

Nun sind gut 3 Jahre vergangen und als wir den Anhänger aufs Garagendach bringen wollten ist mir aufgefallen, dass der TÜV Fällig ist.

Also ab zum TÜV.

Dort wurden die Radlager bemängelt, da  die Mini Reifen furchtbar im Lager wackelten.

Auch der Inspektor vom TÜV meinte das dürfe nach 3 Jahren nicht sein und er tippte auf Materialfehler oder minderwertiges Material.

Dazu gesagt, das schwerste was mit dem Anhänger transportiert wurde war eine Kawasaki GPZ 650.

Also, sauer wie ich war ab zum BAUHAUS.

Erste Auskunft war, älter als 3 Jahre, keine Garantie mehr.

Nach meinem Aufstand im BAUHAUS wollten sie beim Hersteller wegen Kulanz nachfragen, welches natürlich abgelehnt wurde und mir 1 Woche später Telefonisch mitgeteilt wurde.

Sie würden mir aber Ersatzlager Portofrei für 95€ pro Lager zukommen lassen.

Also ab in eine Werkstatt und geschaut, ob man die Radlager nachziehen kann.

Deckel ab, Splint raus und ein bisschen nachgezogen.

Dann drehte sich das Rad nicht mehr, denn es sind pro Seite 2 Kegelrollenlager verbaut und die hinteren waren gefressen.

Ab mit dem Lager zum Landwerkzeughandel, der allerdings nur 2 zum Stückpreis von 26,50€ + Merkelsteuer hatte, welche ich dann nicht genommen habe.

Abends in der Bucht geschaut und diese Lager (Kegelrollenlager 30205) zum Stückpreis von 3€ + Versand gefunden und gleich bestellt.

Selbst wenn die 3€ Lager beim nächsten TÜV wieder bemängelt werden ist dies ein riesiger Preisunterschied zu den Original Lagern, die bei meinem Anhänger kaputt waren und ein weiterer Wechsel würde sich auch noch lohnen, aber da sieht man mal wie Teuer einem das angeblich günstige Angebot vom BAUHAUS kommen kann.

Mein Nachbar hat einen 18 Jahre alten Anhänger mit Holz Beplankung und da sind noch die ersten Lager drin.

Es sei jedem selbst überlassen wo und wie günstig er seinen Anhänger kauft, aber der nächste wird bei mir bestimmt nicht mehr vom unfreundlichen BAUHAUS.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden