Vorsicht beim Kauf historischer Fayencen

Aufrufe 28 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Augen auf und Vorsicht beim Kauf alter Fayencen!


Wer kennt Sie nicht, die echten und die vermeintlichen Schnäppchen bei eBay?

Dies gilt auch beim Angebot alter, also historischer Fayencen. Der Wortlaut des Verkaufsangebotes ist oft derselbe - natürlich ein "Bodenfund" (womit nicht etwa ein Bodenfund im archäologischen Sinn, sondern ein "Dachbodenfund" gemeint ist!), ein "Nachlaß von Opa" oder eine "Hinterlassenschaft vom Onkel", ein "Flohmarktfund vor einigen Jahren" und dergleichen ... Natürlich wird die Fayence als "alt" oder "sehr alt"  erklärt und bei eBay unter die Rubrik "Keramik > Nach Stil & Epoche >  vor 1800"  eingestellt und der Text deutet ein Alter aus dieser Zeit an.  Natürlich ist es fast immer ein "Privatverkauf" mit dem Hinweis "keine Garantie oder Rücknahme" und dem Hinweis auf das neue EU-Recht (was es in dieser Form nicht gibt) und so fort ... Die Textbeschreibungen dazu sind zumeist spartanisch, öfter auch mit einem Fragezeichen  versehen (denn der Verkäufer ist ja unwissender Privatverkäufer!) und die Fotos zumeist nicht sehr scharf ... Schaut man sich aber die anderen Angebote des Verkäufers ein, wird die übrige Ware nicht selten sehr professionell beschrieben und steht oft im Gegensatz zu der angebotenen Fayence und dem Status als Privatverkäufer ... Ein Schelm, wer da nichts Böses denkt!

Für Kaufinteressenten empfiehlt sich daher – schauen Sie sich die Ware genau im Foto an, lassen Sie sich den Zustand des angebotenen Objektes vorab genau schildern (nicht selten sind es sogar alte Stücke, aber in ruinösem Zustand!), schauen Sie sich den Verkäufer, seine Ware und sein Geschäftsgebahren genau an, um sich unnötigen Ärger nach dem Kauf zu ersparen. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn der Verkäufer Rückgabeansprüche ausschließt (im zwar im Zweifel u. U. nicht rechtswirksam, aber der Ärger ist da!)

Schließlich gilt es auch zu bedenken, daß bereits im späten 19. Jh. der Historismus Fayencen des 18. Jhs. besonders schätze und nicht selten gekonnt imitiert und gefälscht hat, auch in den benachbarten keramischen Gattungen Steinzeug (!) und Steingut (!). Derartige Imitationen historischer Fayencen wurden bis weit ins 20. Jh. hinein hergestellt, so z. B. Frankfurter Buckelplatten durch die Steingutmanufakturen Schmider in Zell a.H. (Schwarzwald) und Villeroy & Boch Septfontaines (Luxemburg). Insbesondere in Frankreich werden seit dem 19.Jh. bis auf den heutigen Tag zum Teil sehr gekonnt Fayencen des 18. Jh. reproduziert bzw. im Stil des 18.Jh. produziert - teilweise sogar mit Marken des 18. Jhs.! Eine ähnliche Tradition findet sich übrigens auch in den Niederlanden bis auf den heutigen Tag.
Sicheren Boden betritt eigentlich nur der Käufer, der sich die Zeit nimmt, entsprechende keramische Fachliteratur zu lesen oder entsprechende Museen zu besuchen und deren Bestände zu studieren ... oder aber auf dem Marktplatz eBay bei seriösen und kompetenten Verkäufern kauft.

Daß auch der Marktplatz eBay nicht von Fälschungen verschont bleibt, zeigt das schöne Beispiel eines deutschen Fayencevasen-Paares der letzten Wochen (Dezember 2007) ... (aus rechtlichen Gründen kein Link!) Die Signatur knüpfte an bekannte norddeutsche und skandinavische Fayencen des späten 18. Jhs. an, aber wich doch in bestimmten Punkten von den bekannten Markenzeichen ab. Bei näherem Studium der Fachliteratur stießen wir in einer Monographie aus der Mitte der 1980er Jahre auf der letzten Seite im Tafelteil genau auf dieses Vasenpaar mit der Bildunterschrift "Fälschung" und dem Hinweis auf Verbleib im Kunsthandel sowie eine nähere Erläuterung dazu im Textteil. "Natürlich" war die Präsentation des Angebotes bei eBay wie oben skizziert ...

Also denn - "Vorsicht und Augen auf" beim Kauf angeblich historischer Fayencen bei eBay! 

Vielleicht helfen Ihnen meine kritischen Anmerkungen dabei, das eine oder andere Schnäppchen bei eBay mit gebotener Vorsicht zu betrachten und als das zu erkennen, was es nicht ist - eine "alte Fayence" und "ein Schnäppchen"!


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden