Vorsicht bei gebrauchten Objektiven. Die 3 Tricks der Objektiv-Verkäufer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Es ist so weit. Sie haben das erste Jahr mit Ihrer neuen Digitalkamera geübt und sind technisch so weit gekommen, dass Sie jetzt ins Eingemachte gehen wollen. Es juckt Sie unendlich nach Spezialobjektiven und Sie suchen motiviert wie ein Trüffelschwein wild drauf los!
Wo gibts den besten, billigsten Weitwinkel? *grunz*
Wie kann ich günstig, ewig weit zoomen? *grunz*
Viele verwirrende Abkürzungen fliegen Ihnen um die Ohren: HSM IF AF F/3.5-5.6 ASP EX DC . . und viele mehr!
Die Preise für die selben Brennweiten varieren plötzlich von 50€ - 5000€.
Sucht man sich endlich eines heraus und recherchiert tiefer äffen die einen "Profis", dass es schrecklich unscharf und nur für Idioten geeignet ist. Die anderen "Profis" plustern, dass es das beste ist was je in der Preisklasse existierte.
Man verliert den Überblick und wühlt (in der Hoffnung irgendwie einen Glücksgriff zu machen) schein-sicher auf ebay nach Angeboten herum.  Natürlich nachdem einem der Anblick der Neupreise die Lebenszeit sicher schon um einige Jahre verkürzt haben.
Man konzentriert sich auf die Brennweiten und den Anschluss.
Das ist was man kennt. Der Rest scheint den Kopf zu sprengen. Nach dem Motto: "Mensch ich will doch nur Bilder machen und die Kamera ist ja schon gut!"
Dieses Wirrwarr nutzen auch einige Objektivberkäufer auf Ebay aus.
Hier ihre 3 wichtigsten Tricks:

"NAGELNEU UND UNBENUTZT"
Zu erst wird Ihnen schnell auffallen, dass bei neueren Objektiven beinahe alle in ihre Anzeige schreiben, dass das Objektiv "nur ein paar mal getestet", " ein mal angeschraubt" wurde.
Sie sollten Sich aber eine wichtige Grundfrage dazu stellen: "WARUM?"
Die Person wird genau so entusiastisch das Objekiv gekauft haben wie Sie es nun wollen. Also warum hat die Person es nur so kurz verwendet?
Sieht man durch die Objektive direkt in die Abgründe der Hölle oder könnte es andere Gründe haben?
(Das folgende sind Schätzwerte)
30% Lügen, haben es ausgiebig benutzt um damit rum zu prahlen, sind aber froh, dass das Objektiv durch einen aufgesetzten Filter äußerlich noch recht neu aussieht um es unnachweisbar als "unbenutzt" einstellen zu können um Platz zu machen für den nächsten teuren Must-Have-Angeber-Artikel dieses Jahres.

50% (und das ist jetzt sehr wichtig!) vermuten, dass sie ein schlechteres Objektiv aus der Serie erwischt haben und wollen es panikartik, los werden.
Gerade bei Weitwinkelobjektiven kann es zu großen sichtbaren Produktionsschwankungen kommen. So liest man in Foren und Vergleichstest oft extrem unterschiedliche Ergebnisse. Man ließt sogar, dass einige Ihr Objektiv mehrere male zurück geschickt haben bis ein scharfes Exempar dabei gewesen ist!
Also VORSICHT! Es könnte technisch "NEU" sein, aber dennoch eines der schlechtesten Exemplare sein! So entsteht das "nur ein paar mal getestet" sehr nachvollziehbar.
Es handelt sich bei Objektivherstellern immernoch nur um Unternehmen die Profit machen wollen. Viele Amateure werden schlicht jedes verschwommene Eck auf Ihre eigenen Leistungen zurück führen da in Foren ja davon geschwärmt wir die gut das Objektiv ist. Daher muss man nicht allzu konstant gute Qualität liefern und Objektivhersteller sind immer wieder mal beim bewusst Tricksen und Lügen erwischt worden. Wie z.B. Nikon als Sie ein "getriebefreies" 2500€ Objektiv mit Plastik"getriebe" verkauft haben. Natürlich damit es nicht ewig hält und neu gekauft werden muss.
Es gilt also im Auge zu behalten welche Probleme mit Objektiven bekannt sind um zu verstehen warum so viele Ihres scheinbar schnell los werden wollen.

Restliche Gründe ein "neues" Objektiv nicht benutzt zu haben. .
5% Haben sich tatsächlich so schnell SO weit entwickelt, dass Ihre Ansprüche so gewaltig hoch gewachsen sind, dass sie tatsächlich direkt Platz machen für erheblich teureres besseres Equipment bevor sie dem anderen eine Chance geben.
5% Haben tatsächlich kurz nach Erhalt des Objektivs plötzlich die Lust am Fotographieren verloren und möchten es einfach los werden
5% Absolute Geldnot. Objektiv wurde mit Geld angeschaft, dass die Person grundsätzlich vorher schon nicht übrig hatte.
5% Dachbodenfund "Das sieht neu aus Herbert"
?% von all den obrigen. Diebstahl.
Ein Dieb will möglichst nah an den original Neupreis rankommen und riskiert gerne mal ne schlechte Bewertung. Kameraequipment wird sehr sehr gerne gestohlen. Besonders bei Touristen. Es ist klein, namenlos, wertbeständig und kann in einer Fototasche unter dem Arm schnell mal den Wert von 3 Gebrauchtwagen haben. Folglich endet es sicher auf Ebay weil die Preise besser sind als bei Ankäufern die vielleicht auch direkt vor laufender Überwachungskamera fragen ob das geklaut wurde. Die Qualität ist dann kompletter Zufall, aber es wird garantiert als "neu" präsentiert!

Sie sehen: Es handelt sich in meiner Schätzung höchstens zu 15-20% um einen Glücksfall wenn jemand "unbenutzt" oder "nur ein mal getestet" in die Anzeige schreibt.

FALSCHE OBJEKTIVBEZEICHNUNGEN
Objektive existieren in mehreren Versionen und Generationen. . können aber fast identisch heißen! Ein uraltes 70-300mm Objektiv kann es in der neusten Version von der selben Firma mit fast identischem Look und Autofokus geben während das alte unscharf und ohne Autofokus für Analogkameras ist.
Man muss aufs Detail achten. Auch wenn man zuerst Angst davor hat sich in technischen Bezeichnungen zu verhädern und verlieren.
Zum Beispiel bei diesem Weitwinkelobjektiv on Sigma.
Sigma EX 10-20mm F/3.5 DC HSM IF ASP für Nikon
Sigma EX 10-20mm F/4.5-5.6 DC HSM IF ASP für Nikon
Nun . . wer sich nur auf die Brennweite konzentriert sieht keinen Unterschied.
Mit dem Unterschied, dass das obere neuer ist, hellere Fotos machen kann und damit auch bessere Bewertungen als das alte hat. Zusätzlich hat es ein schön großes 82mm Filtergewinde und das alte nur 77mm. Folglich versuchen einige das alte Objektiv lieber als das neuste zu verkaufen während auf den Bildern ein anderes abgebildet ist.
Oft werden auch abgefahrene Schreibweisen verwendet damit man absichtlich verwirrt ist und die beiden nicht mehr unterscheiden kann.
Aber eine kleine Entwarnung gibt es: Einige wissen schlicht weg (ohne böse Absicht) nicht welches Objektiv sie haben und kopieren die Eigenschaften von einem anderen "ähnlichem Artikel" von jemand anderem.
Wenn Sie Probleme mit den Abkürzungen haben (wie jeder Einsteiger! Bitte keine Scham) dann ist Ihnen gut geholfen wenn Sie die Firma bei Wikipedia eingeben. In dem Fall oben können Sie "Sigma" bei Wikipedia eingeben und sich durchklicken bist zum Teil Objektive. Dort wird Ihnen dann aufgelistet wofür die Bezeichnungen stehen. Das ist deshalb gut weil Sie anschließend gleich weiter klicken können um sich Begriffe weiter erklären lassen zu können. Zum Beispiel die Abkürzung "ASP" steht für asphärische Linse. Sie können dann gleich weiter klicken und sich erklären lassen was eine asphärische Linse ist und was sie tut. Das hilft Ihnen dann auch gleich heraus zu finden was sie wirklich brauchen und was nicht. Sie lernen dabei sehr viel schneller als über die einzelnen Herstellerseiten die nur ihr Produkt verkaufen wollen und Sie mit tollen selbsterfundenen Fachbegriffen bombardieren.

KEINE ODER WENIG BESCHREIBUNG
"Gebrauchtspuren" ohne, dass in der Anzeige durch Fotos oder Text darauf hin gewiesen wird, dass die Linsen dennoch in Top Zustand sind bedeutet meist Kratzer auf der Scheibe.
Finger vom Bieten-Button und den Verkäufer genau darüber ausquetschen wie der Zustand der Optik ist. Wenn dieser kurzatmig, herumdruckst und von "ich bin da kein Experte" und "keine Ahnung" oder "sieht recht neu aus" schwafelt direkt aus der Beobachtungsliste löschen. Wenn er schreibt, dass der Zustand perfekt ist haben Sie einen Vorteil gegenüber anderen Bietern die weiter vermuten, dass das Ding nicht viel Wert ist. Ebay-Grundregel: Lieber zu viel fragen!

Warum sind Kratzer eigentlich schlimm?
Viele sehen diese im Foto nicht direkt und nehmen an, dass kleine Kratzer kein großes Ding sind und kaufen das xy-Flohmarkt-Objektiv. Sie müssen wissen, dass bei Kratzern mit anderen unerwarteten Lichtbrechungen und Licht-Reflexen zu rechnen ist. Selbst ein feiner Kratzer oder sanfte Kratzer durch ein schmutziges Putztuch glühen auch ohne direktes Licht auf oder ersetzen den Teil des Bildes mit Unschärfe. Es entsteht sehr sehr schnell ein verschwommener, nebliger look. Sie können das testen indem sie einfach beim Sonnenuntergangfotographieren einen Fingerabdruck über die Linse machen. Dieser wird sofort sichtbar. ALLES wird sichtbar. Wenn auch nicht direkt oder sofort identifizierbar. Oft sieht man es erst wenn man hundert Photos macht und bemerkt, dass immer die selbe Stelle total unscharf ist obwohl man vorher nicht drauf geachtet hat . . aber jetzt ist es im Bild. In jedem Bild.
Eine Linse ist etwas, dass nur absolut sauber funktioniert. Wie das menschliche Auge. Wenn Sie morgens nur ein kleines bisschen verschleimte Augen haben finden Sie die Türklinke nicht mehr. Fotos wirken durch Realismus. Dieser Realismus wir sofort vernichtet wenn das Bild Lichtreflektionen oder Verschwommenheiten hat die das menschliche Auge nicht hat. Also: Kratzer zu 120% beim Kauf vermeiden.

Grundsätzlich
Je mehr Zeit Sie in etwas investieren wie hier die Recherche für das beste, preiswerteste Objektiv. . desto sicherer werden Sie in Ihrer Kaufentscheidung und desto mehr Spaß macht es unweigerlich damit zu fotographieren. Das Objektiv ist  nicht mehr nur ein Werkzeug  . . sondern ein Teil Ihrer Leistung zu einem tollen Bild. Sie wissen genau und stolz mit was Sie fotographieren und damit wird die Linse zu einem Teil ihrer Ideen und Planungen für ein Bild. Sie sehen die die Welt gemeinsam und kämpfen nicht damit bis es tut was Sie wollen. Jedes Objektiv hat seine eigene Sicht auf Welt. Keine Sicht ist besser oder schlechter. Wie das mit Meinungen in einer funktionierenden Demokratie auch sein sollte. . .

Viele langjährige Fotographen sprechen von Objektive wie von einer Beziehung zu einem Partner. Machen Sie sich Gedanken wie leidenschaftlich und lange Sie fotographieren möchten und ziehen Sie in Betracht ein bisschen zu sparen und die Vorfreude zu genießen. Auch wenn es erst schwer scheint . . Es lohnt sich und lässt Fotographieren vom Hobby zur Liebe wachsen.

Am Ende des Tages gilt aber immer (und für immer): Talent macht ein gutes Bild . . nicht das Equipment.
Es gibt Menschen mit einem staub- und kratzfreiem 10-tausend-Euro-Equipment die kein einziges wirklich schönes Foto erzeugen können das man im Hinterkopf behält. Und es gibt Menschen die mit einfachsten alten Billigkameras und 50mm Festbrennweite Bilder erzeugt haben die seit Jahrzehnten als wegweisend in der Kunst der Photografie gelten. Ich spreche von brillianten 2 dimensionalen, rechteckigen Bildern die randvoll mit Geschichten und Emotionen stecken. Es liegt allein im Gespür für Schönheit und der Erzählgabe  des Photographen aus dem finanziellen, optischen Wert der Objektive einen mindestens ebenbürtigen Wert in Kunst und Darstellung zu gewinnen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein stetig neugieriges und wissensdurstiges Auge und, dass Sie die Schönheit der Welt auch genießen können statt sie nur möglichst originalgetreu zu dokumentieren.
Dennoch . . Augen auf beim Equipmentkauf. Viel Glück und Spaß!

Aus gegebenem Anlass:
Texte und Bilder unterliegen vollständig dem Copyright von Florian Klein.
Unerlaubtes kopieren und verbreiten wird strafrechtlich als Bruch des Urheberrechts verfolgt. Anfragen zur Verwendung können an meinen EbayAccount gesendet werden.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden