Vorsicht bei Fremden Bildern, Schriftstücken

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Verwendung von Bildern, Karten oder Schriftstücken von Fremden ist rechtlich nicht legal!

Nehmen Sie acht vor dem erstellen von eigenen Web-Angboten oder Seiten.

Die Web-Welt hat sich zu einem Gwinn bringendem Geschäft für bestimmte seriöse unseriöse Anwälte enwickelt. Auf gewerblichen und privaten Websites, und beim grössten Verkaufshaus Ebay und in den verschiedenen Tauschbörsen lassen sich viel Rechtsüberschreitungen sehr teuer abmahnen. Die Anbieter, die es bei Erstellen eingener Angeboten oder Sites im Web mit den umfangreichen Marken- und Uhrheberrecht aus Unkenntnis oder Desinteresse nicht ganz so ernst nehmen, sind schneller dran als Sie manchmal denken können. Es drohen Abmahnungen, Unterlassungsschreiben und Rechtsstreitigkeiten, die leicht ein Vermögen kosten können.

Ein Beispiel zu diesem Thema: Man verkauft eine Uhr und schreibt es sieht aus wie eine Breitling aber es ist keine. Aber schon die Aussage kann dazu führen das man Markenrechtlich ein Verstoß begannen hat, nur eben weil es keine Breitling ist und man sich darauf bezogen hat. Den viele Webbummler such bei Ebay oder bei anderen Verkaufshäuser gezielt nach diesen Waren oder Marken mit den bestimmten Labeln und erzielen auch Ihr Ziel. Sie bekommen praktisch automatisch auch die Produkte angezeigt, die nicht Ihr Such-Ziel entsprechen, Warum weil die  angegebene Marke eben auch dort erscheint wo es nich drin ist weil aufgrund von Beschreibungen vergleiche gezogen wird.  Viele Anbieter nutzen die Tatsache aus das durch Angabe von berühmten Markennamen mehr Webbummler die Angebote sich in augenschein nehmen als ohne diese Angaben. Genau von dieser Tat rate ich euch Dringens ab, es kann euch viel Ärger ersparen den niemand hat die Lust und die Nerven geschweigeden die Zeit sich mit Markenanwälten oder anderen Personen  sich ausseinander zu setzen. Dies kostet viel Aufwand und viele viele Euros. Dieses bezieht sich auf für die Fälle wo Fotos oder Graphiken aus anderen Angeboten kopiert werden nur weil es schnell und bequem ist oder weil die Qualität besser ist. So was kann auch schnell ein paar hundert oder tausend Euro kosten, also lieber nicht kopieren und sich selbst die Mühe machen. Der artige Verstöße sind ein gefundenes Mahl für Anwälte, gerade weil es sehr lukrativ geworden ist sich solche klagen an Land zu ziehen. Es gibt so viele bereiche aus dem Leben die Uhrheberrechtlich geschützt sind gerade dort wo man es nicht ahnt gibt es Ärger. Sogar das veröffentlichen von Landkarten oder ähnliches auf eingener Website, nur weil man Kunden ein gefallen damit machen möchte ist manchmal ein Verhängnis, weil viele Karten sind Uhrheberrechtlich geschützt und kann zu Ärger führen die ein paar hundert Euro kosten kann.   Also Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

 

Danke, Viel Spass

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden