Vorsicht bei DAS MÖBELDEPOT: Abzocke droht

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich habe eine Chesterfield-Ledergarnitur im April beim Möbeldepot nur ersteigert weil in den Verkaufsbedingungen Nachnahme angeboten wurde.
In der nachfolgenden Kaufabwicklung war aber nur Sofortbezahlung möglich. Herr Ackermann erklärte das am Telefon als Versehen und versicherte, dass selbstverständlich Nachnahme möglich sein. Notierte daraufhin telefonisch die Lieferanschrift. Mitte Juli habe ich dann versucht telefonisch die Lieferung abzufragen. Leider nur über Mail erreichbar! Aber welch Wunder: Die Lieferung wurde innerhalb von 14 Tagen avisiert. Die Verspätung entschuldigt.
Das war der letzte Kontakt mit Herrn Ackermann. Auf die Ware warte ich bis heute. Ich nehme an, dass überhaupt keine Bestellung ausgelöst wurde, da ich als Nachnahmekunde völlig uninteressant war. Ich habe nunmehr mit Klage gedroht und werde über meinen Anwalt die Erfüllung des Kaufvertrages einfordern. Aber auch auf diese Drohung reagierte Herr Ackermann bisher nicht. Das Möbeldepot erhält über ebay so gut wie keine Kundenbeurteilungen zu Möbeln da ebay nach 60 Tagen alles streicht, was nicht bewertet wurde. Welch ein Glück für das Möbeldepot und Herrn Ackermann.
Also Vorsicht! Auch Nachnahme schützt vor Schaden nicht, da man drei Monate umsonst wartet.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden