Vorsicht Verschleiß: Darauf müssen Sie beim Kauf einer Pentax K1000 achten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vorsicht Verschleiß: Darauf müssen Sie beim Kauf einer Pentax K1000 achten

Als Käufer einer gebrauchten Pentax K-Spiegelreflexkamera ist es wichtig zu erfahren, wie viele Schnappschüsse die Kamera bereits hinter sich hat. Denn das einzige Verschleißteil einer Spiegelreflexkamera ist der Spiegel.

 

Der Spiegel ist das einzige mechanische Verschleißteil digitaler Spiegelreflexkameras

Wie bei jeder anderen digitalen Spiegelreflexkamera auch, klappt bei der Pentax K1000 der Spiegel nach jedem Auslösen nach oben, um so das Bild mit dem Sensor einzufangen. Dies geschieht in der Regel nach jedem geschossenen Foto. Demnach ist dieser Verschluss auch in der heutigen Zeit das einzige mechanische Element, welches verschleißanfällig ist. Die Reparatur eines defekten Verschlusses ist sehr kostenintensiv und lohnt sich in der Regel kaum.

 

So erkennen Sie die Bildanzahl

Die einfachste Methode, um zu erfahren, wie viele Fotos bereits mit der Pentax Kamera geschossen wurden, ist das Auslesen des automatischen Nummernspeichers. Allerdings ist diese Methode auch nicht sehr sicher, da das Menü ganz einfach zurückgesetzt werden kann. Danach beginnt das Zählwerk wieder erneut mit der Dateibezeichnung IMGP_0001. Deutlich verlässlicher und sicherer ist jedoch das Auslesen der Anzahl der Auslösungen aus den EXIF-Daten. Zu diesem Zweck gibt es drei Tools, die dies ermöglichen.

 

Auslösungen prüfen mit dem Exif-Viewer

Der Exif-Viewer ist eine kostenlose Software, die auf dem Computer installiert werden muss. Nach erfolgter Installation können Sie ein aktuelles JPEG-Foto mit dem Exif-Viewer laden. Die Software liest danach die Auslösezahl aus und zeigt sie an.

 

Auslösen mit den Shutter Count von Robo74

Eine weitere Alternative ist das Online-Tool Shutter Count. Auch hierfür wird ein aktuelles JPEG aus der Pentax-Spiegelreflexkamera benötigt, allerdings ist keine Programminstallation nötig. Das Foto wird einfach über das Upload-Formular eingelesen und die Zahl der Auslösungen wird angezeigt.

 

Phoenix Slides für den Mac

Wenn Sie einen Mac besitzen, können Sie die Anzahl der Auslösungen über das Programm Phoenix Slides über die Funktion „Camera Actuations“ auslesen. Diese befindet sich unten rechts im Programm.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden