Vorsicht FALLE !! Versicherter (?) Versand von Gold

Aufrufe 691 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

VORSICHT FALLE !!
Versicherter Versand bei größeren/mehreren Goldmünzen und -barren ab 1 OZ
(bzw. sämtliches Edelmetall ab 500€, zB. auch Platin 1/2 OZ).

Ist der Versand wirklich versichert ?? Bzw. überhaupt versicherbar ?

Theoretisch sicher schon, wenn der Verkäufer die einschlägigen Versandunternehmen mit Paketen in Anspruch nimmt. Praktisch leider meist NEIN !!

Weil ....... außer DHL wird überhaupt kein Bargeld bzw. Edelmetall (Valoren) versichert. Bei Hermes geht es wohl nur mit separatem extra Vertrag.

Nehmen wir nun zB. DHL. Hier sind Valoren nach Klasse II nur bis 500€ Materialwert (!!!) versicherbar. Die Höherversicherung bezieht sich nur auf einen eventuellen Sammlerwert. Dh. bei der beliebten Unze (größer sowieso) wird es schon äußerst riskant beim derzeitigen Goldkurs. Und bei richtiger Auslegung der AGB´s der Post, wird es wahrscheinlich passieren, das wenn dann ein Wert für die Unze von 507€ angegeben wird, als Reaktion kommt: der Versand war lt. AGB ausgeschlossen. Deshalb keine Erstattung im Schadenfalle ;-(( Auch nicht bloß 500€, das würde ja noch gehen. NEIN, nüscht, nada, nix, nijente......weil ein Transport von 507€ GENERELL ausgeschlossenen ist.
Tja, nun könnte man argumentieren "...war was anders im Paket". Das muß jeder mit sich ausmachen. Fakt ist: das wäre Betrug. Und auf dem Nachforschungsauftrag der Post behält sich diese auch ne Anzeige bei begründeten Verdacht vor.

Ach nochwas: bei Valorenklasse II ist eine Einlieferung auf 500 Euro pro Empfänger und Tag beschränkt !! Bei zwei ersteigerten Krügerrands in einem Paket, selbst wenn die bloß 480 kosten.....bei Verlust, dumm gelaufen! Und auch zwei Pakete helfen da nicht viel weiter. Und auch eine Deklarierung als Wertsendung hilft nicht weiter......bei 500 ist definitiv Schluß!

Da ist das Dilemma groß wenn doch mal ne Sendung verschwinden sollte. Besonders zwischen Privatpersonen. Wer erstattet nun einen Schaden im Fall der Fälle? Streitereien sind damit vorprogrammiert. Von der versenkten Kohle gar nicht zu reden. Sehr schwierige Situation für Käufer und Verkäufer ;-(
Händler können sich über eine extra Valorenversicherung über eine Versicherungsgesellschaft absichern. Wer macht das? Sicher nur die wenigesten. Für Private eh sicher viel zu teuer bei nur sporadischen Verkäufen. Was also tun? Die Werttransportunternehmen arbeiten meist gar nicht für Privatleute. Zudem sehr teuer und wie sieht das denn aus, wenn der Panzerwagen vor der Türe steht. Illox bietet zb. ab 36€ Werteversand bis 2500€ an. Was anderes hab ich bis jetzt noch nicht finden können.

Hallo Logistiker !! Hier ist ein Markt !! Werteversand ab 500€ wird in Deutschland nicht so richtig abgedeckt !! Her mit den Angeboten !!

Bitte lesen Sie sich unbedingt noch etwas in das heikle Thema ein. Momentan wird da noch sehr arglos damit umgegangen. Bitte sind Sie sich des hohen Versandrisikos für beide Seiten bewußt. Im Schadenfalle brennt die Luft, der Verkäufer bekommt jede Menge Stress und wahrscheinlich ist der Käufer der Dumme bei der Geschichte.

Noch ein Tip und eine Bitte an alle Verkäufer: Wenn man trotzdem das Risiko eingeht, den einfachen versicherten Versand, welcher eigentlich hier in dem speziellen Falle unversichert und deshalb unnötig ist, zu wählen, dann nehmen Sie bitte keine zu kleine Verpackung! Die hat immer den Anschein eines kleinen wertvollen Objekts und lässt sich viel schneller bei Seite schaffen oder verlieren als ein größerer Karton.

In dem Sinne und mit der Hoffnung das immer alle Pakete ankommen.........


UPDATE Aug. 2007:
Inzwischen hab ich noch ein paar Logistiker gefunden, versichert bis 2500€. Höherversicherung mittels Zuschläge sind möglich.
° Janus-Trans, vorwiegend Süd- und Westdeutschland, ca. 20€ 
° KEP-AG, "bestschick", "bestschick24", bundesweit, ca. 20€
° GEL High Value, bundesweit, ca. 25€ Netto

UPDATE Okt. 2007:
dank eines Tips eines netten Ebaymitglieds (danke Joe), auch selber schon ausprobiert, klappt prima:
° DWL (deutsche Wertlogistik) ab ca.18€ (2500€) bis ca. 30€ (50.000 Versicherungssumme)

UPDATE Dez. 2007:
Inzwischen ist durch den aktuellen Preis der Unze Gold von ca. 550 €, zumindest bei den herkömmlichen Dienstleistern, absolut KEINE Versicherung im Verlustfalle mehr möglich !! Bitte suchen Sie sich dafür unbedingt einen Wertelogistiker, in Ihrem eigenen Interesse und dem Ihres Käufers.

UPDATE Ende 2008:
Hinweis eines Münzhändlers dazu: diese haben teilweise eine eigene Valoren-Transport-Versicherung mit ihrer Firmenversicherung abgeschlossen. Damit können diese auch mit DHL oder anderen versenden. Im Schadenfalle tritt dann die externe Versicherung ein und nicht der Logistiker.

UPDATE Mai 2010:
Inzwischen ist nun sogar die halbe Unze übers Limit von 500€ geschossen und andere Versandmöglichkeiten wie oben haben sich leider nicht aufgetan. Nach wie vor das praktikabelste ist ein größeres und schweres DHL-Paket. Auch wenn das unversichert (!) in unserem Sinne ist, die Wahrscheinlichkeit das so eins verschwindet ist äußerst gering. Restrisiko bleibt zwar, aber was ist denn heute schon gänzlich ohne Risiko ;-)

UPDATE Dezember 2010:
Lt. einem Hinweis eines Ebayers sind Wertsendungen Valoren Klasse II auch bei www.intex-paketdienst.de möglich.
° Sendung max. versicherbarer Wert 25.000 €.
° zB. Wertsendung bis 2.500 € Wert / max. 3 kg 18,50 € plus Mwst.
° Wertsendungen bei Intex Paketdienst sind auch international möglich.
° Versand auch für Privatkunden (was ja bei vielen ausgeschlossen ist bzw. zusätzlich Geld kostet).
° Gewerbliche Kunden können Sondertarife anfragen
Ich selbst hab aber mit dem Anbieter leider noch 0 Erfahrung.

Haben Sie dazu Anmerkungen oder weitere Hinweise und Tipps, kontaktieren Sie mich bitte einfach.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden