Vorgestellt: Aldi-PC Medion Akoya E2215D (MD8392)

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vorgestellt: Aldi-PC Medion Akoya E2215D (MD8392)

Computer von Aldi erfreuen sich lang anhaltender Beliebtheit. In vielen Jahren haben die Produkte für den großen Discounter bewiesen, dass es Qualität durchaus auch zum niedrigen Preis gibt. Der Aldi-PC Medion Akoya E2215D (MD8392) ist ein besonders interessantes Modell. Lesen Sie, was Sie bei diesem Computer erwartet.

 

Der Aldi-PC Medion Akoya E2215D – ideal für den Schreibtisch

Bei dem Aldi-PC Medion Akoya E2215D handelt es sich um einen Desktop-PC der alten Schule. Nutzen Sie Ihren Computer überwiegend am Schreibtisch, bietet dies vielerlei Vorteile. Medion hat so mehr Platz, hochwertige Komponenten zum günstigen Preis einzubauen. Lobenswert: Für einen Rechner mit Tower ist der Stromverbrauch beim Medion Akoya E2215D überraschend gering. Praktisch ist zudem die WLAN-Kompatibilität ab Werk – Sie müssen sich also um keinen zusätzlichen Stick kümmern. Tastatur und Maus sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

 

Die wichtigsten Daten und Fakten über den Aldi-PC Medion Akoya E2215D

Der Aldi-PC Medion Akoya E2215D präsentiert sich in einem edlen schwarzen Gehäuse mit Hochglanzoptik. Doch was steckt darunter? Die Spezifikationen des Rechners können sich sehen lassen:

 

  • Arbeitsspeicher: Mit 4 Gigabyte DD3-RAM ist der PC für die meisten Anforderungen gut gewappnet
  • Prozessor: Im Inneren des Akoya E2215D (MD8392) gibt ein Intel G3220-Prozessor mit 3 Ghz den Takt an
  • Grafik: Keine On-Board-Lösung, sondern eine wirklich leistungsstarke Geforce GTX 745 – das macht PC-Spieler glücklich.
  • Festplatte: Mit 1 Terabyte Speicherplatz haben Sie genügend Platz – auch für eine ausgiebige Bilder-, Musik- und Videosammlung. Reicht Ihnen das nicht, nutzen Sie den Datenhafen auf dem Gehäuse für externe Geräte.

 

Die typischen Anschlüsse für Fotokarten und USB-Geräte sind inklusive. Zudem haben Sie mit Microsoft 8.1 ein aktuelles Betriebssystem zur Verfügung.

 

Fazit: Für die meisten Anwender ist der Akoya schnell genug

Office- oder Internetanwendungen sind für den Akoya E2215D kein Problem. Fest steht aber auch: Die aktuellsten Spiele stellt der Akoya nicht in der allerhöchsten Detailtreue oder Auflösung dar. Das Zocken macht auf dem Rechner dennoch Spaß. Lediglich für aufwendige Videobearbeitung im Profi-Segment fehlen dem Rechner die nötigen technischen Voraussetzungen. Für alle anderen gilt: Der Aldi-PC Medion Akoya E2215D ist eine klare Kaufempfehlung wert – nicht zuletzt dank einer sehr ordentlichen Grafikkarte von Nvidia und einer soliden Gesamtverarbeitung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden