Vor- und Nachteile der Nutzung von Eingabestiften für Displays

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Vor- und Nachteile der Nutzung von Eingabestiften für Displays

Eingabestifte sind Utensilien zur Bedienung von informationstechnischen Apparaten mit Touchscreen, zum Beispiel PDAs, Tablets, Handheld-Konsolen oder Handys. In der Handhabung funktionieren sie wie herkömmliche Schreibgeräte. So werden sie wie etwa ein normaler Kugelschreiber oder Füller gehalten und geführt. Direkt auf dem Display kann ein Eingabestift, auch wie im Englischen fachsprachlich Touch Pen oder Stylus genannt, zum Schreiben, Zeichnen, Spielen oder zur Navigation verwendet werden. Die so entstandenen Daten werden an das jeweilige Gerät übertragen.

So funktionieren Eingabestifte

Dies funktioniert auf die folgende Art und Weise. Ein sogenanntes Overlay, das wie ein Raster auf der Bildschirmoberfläche kreiert wird, ist für die Identifizierung genau der Stelle verantwortlich, an welcher das Display berührt wurde. Unterschiedliche Technologien sorgen für die korrekte Aufnahme und Verarbeitung der Daten. Eines haben die Technologien aber gemeinsam: Die Dateneingabe durch einen Eingabestift, der sich in aller Regel dadurch auszeichnet, dass seine „Mine" aus besonders weichem Material gefertigt wurde. Dadurch wird Kratzern auf dem Display vorgebeugt. Davon abgesehen aber können Form und Größe der Touch Pen-Spitze variieren. Für Zeichnungen und andere Feineingaben ist eine sehr schmale Spitze, die in Form einem Stift ähnelt, geeignet. Soll der Eingabestift einzig für die Navigation eingesetzt werden, ist ein rundes Stylus-Ende zu bevorzugen, denn es ist für die Display-Fläche sehr schonend und genügt für diesen Verwendungszweck völlig. 

Was vor dem Kauf zu bedenken ist: Vor- und Nachteile von Eingabestiften

Die Präzision ist ein großes Plus

Ein Vorteil der Nutzung von Touch Pens ist eindeutig die Präzision. Im Gegensatz zu Touchscreens, die mit dem Finger bedient werden, sind berührungsempfindliche Displays, welche für die Bedienung mit Eingabestiften designt wurden, auffallend leicht und präzise zu navigieren. Dies erlaubt auch das Kreieren bleistiftfeiner Zeichnungen und das Verfassen handschriftlicher Notizen, welche beide mit dem Finger als Eingabeinstrument unmöglich wären. Überdies wird dem Zerkratzen des Bildschirms vorgebeugt. Auch dass sich keine Fingerabdrücke auf dem Display abzeichnen, welche die klare Sicht auf Spiele, Fotos oder Bilder verhindern, stellt ein eindeutiges Plus dar. Außerdem ist die Bedienung selbst mit Handschuhen möglich, ein Vorteil vor allem für die Nutzung draußen und in der kalten Jahreszeit. Wenn man früher vielleicht das Handy oder die Handheld-Konsole in der Tasche gelassen hätte, weil man sich zum Beispiel an der Bushaltestelle lieber langweilt als zu frieren, kann man dank Eingabestiften beides haben, warme Finger und Spaß.

Der Stift ist gut - solange Sie ihn griffbereit haben

Der größte Nachteil der Nutzung von Eingabestiften liegt eigentlich auf der Hand. Im Gegensatz zur Bedienung mit dem Finger ist hier das Mitführen des Touch Pens notwendig. Da die Stifte im Allgemeinen jedoch aus leichtem Material gefertigt und verhältnismäßig klein und kompakt sind, ist der dadurch entstehende Nachteil relativ klein. Sie sollten abwägen, wie wichtig Ihnen die präzise Eingabe in Relation zum zusätzlich notwendigen Transport des Eingabegeräts ist. Außerdem ist natürlich die Funktion ein Faktor. Manche Spiele lassen sich zum Beispiel nur mit Stylus spielen, hier bleibt Ihnen also keine Wahl. Zu erwähnen ist jedoch, dass Kugelschreiber-Haken, die der Befestigung an Kleidung oder etwa Buchseiten dienen, oder kleine Schlaufen, die die Fixierung an Schlüsselbunden, Handys oder Smartphones möglich machen, das Mitführen erleichtern. Über den Nachteil des zusätzlichen Zubehörs hinaus benötigen manche Touch Pens Batterien, die das Gerät einerseits beschweren, andererseits die drahtlose Verbindung mit dem Einsatzgerät ermöglichen. Ansonsten muss der Stift nämlich am Gerät angeschlossen werden. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Sie sollten sich aufgrund dieser entscheiden und sich nach den technischen Voraussetzungen der Konsole, des Tablets, des Computers oder des Handys richten. Beachten Sie zum Beispiel, dass einige Konsolen eine Kabelverbindung mit dem Tablet benötigen.

Eingabestift mit Extras: Stylus mit integriertem Kugelschreiber

Eine praktische Erweiterung des einfachen Stylus ist der Eingabestift mit zweiseitiger Funktion. Diese 2in1-Touch Pens mit Kugelschreiber bieten einerseits alle Vorteile eines normalen Stylus, darüber hinaus jedoch auch die traditionelle Nützlichkeit eines herkömmlichen Stiftes. So können Sie Ihr Tablet oder Handy und ähnliche Geräte mit Touchscreen bedienen, zum Beispiel, um Telefonnummern abzurufen, im nächsten Moment den Stift nutzen, um etwa eine Nummer auf Papier zu notieren. Elektrische Eingabestifte mit zusätzlicher Mine gibt es in vielen unterschiedlichen Variationen, Stilen, Farben und Materialien. Ob Sie einen eleganten schwarz-silbernen Stylus mit hochwertiger Kugelschreibermine oder einen bunten, ausgefallenen Gelstift suchen, für jeden Geschmack und jede Funktion ist etwas dabei. Eines sollten Sie jedoch beachten: Die Nutzung der falschen Seite des Stiftes kann durchaus zu Kratzern auf Ihrem Display führen. Neigen Sie dazu, ohne Nachzudenken nach dem nächstbesten Stift zu greifen, um plötzliche Ideen blitzschnell zu notieren, tun Sie sich vielleicht mit dem Kauf eines 2in1-Produktes keinen Gefallen.

Auf der Wii U mit Eingabestift spielen: Die neue Generation von Gamekonsolen bietet riesigen Spiele-Spaß

Die Spielekonsole Wii U wird oft direkt zusammen mit dem Wii-Stylus verkauft, manchmal muss ein Eingabestift jedoch separat erworben werden. Beachten Sie hierbei, dass es die Touch Pens einerseits von Marken gibt, die von Wii akkreditiert sind, andererseits von No-Name-Firmen. Erstere sind am Wii-Logo zu erkennen. Diese funktionieren also garantiert mit Ihrer Konsole. Auf der anderen Seite sind sie meist kostenspieliger. Aber auch günstige Eingabestifte können ihren Zweck erfüllen. Achten Sie darauf, dass der angebotene Touch Pen auf jeden Fall für Ihre Wii U geeignet ist.

Zusätzlich zu einzelnen Stiften können Sie Kombinationspakete erwerben. Diese bestehen aus einem Stylus und einer Schutzfolie für das Wii-Display. Außerdem können Sie, sollten Sie bereits einen passenden Stylus besitzen, auch eine Schutzfolie einzeln erstehen.

Nintendo DS: Eingabestifte für die beliebte Spielekonsole

Bei der Nintendo DS handelt es sich um eine Handheld-Konsole. In späteren Generationen des tragbaren Geräts finden sich die DSi, die DS Lite, die DSi XL und die 3DS. Alle sind mit Touchscreens ausgestattet und für das Spielen mit Eingabestiften geeignet. Touch Pens für Nintendo DS-Konsolen sind in verschiedenen Farben und Größen, wiederum von No-Name-Unternehmen oder Marken erhältlich. Sie haben also eine große Auswahl. Entscheidend ist auch hier die Kompatibilität mit der Konsole beziehungsweise dem Display, unter Umständen die Farbe Ihrer Konsole und natürlich Ihr persönlicher Geschmack. 

uDraw: Der Stylus-Malspaß für Playstation, Nintendo Wii und Xbox 360

uDraw für Playstation 3 und uDraw für Wii stellen eine Erweiterung für Spielkonsolen dar, die auf bewegungsgesteuerte Spiele spezialisiert sind. Das uDraw Game Tablet ist, ähnlich den Graphic Tablets, welche von Designern und Künstlern verwendet werden, ein mit Touchscreen versehenes technisches Gerät. Es ist explizit für die Verwendung mit Zeichenspielen gedacht, so etwa Instant Artist oder uDraw Studio, und umfasst einen für die Spiele notwendigen Eingabestift. So können Sie oder Ihr Kind – je nach Spiel – der Fantasie freien Lauf lassen und das Zeichnen und Malen dank Stylus professionell, mit viel Spaß, aber ohne Farbflecken auf dem Teppich erlernen und üben. Auch für die Xbox 360 ist das Gerät erhältlich.

Technologien, die das Nutzen von Eingabestiften ermöglichen: resistive und kapazitive Touchscreens

Beim Kauf eines Touch Pens ist unbedingt darauf zu achten, für welche Art von Touchscreen Sie diesen nutzen möchten. Sowohl Eingabestifte als auch Bildschirme weisen entscheidende Unterschiede auf und nicht mit jedem beliebigen Stylus können Sie jeden berührungsempfindlichen Screen bedienen.

Resistive Touchscreens

So beruhen resistive Touchscreens auf einer gänzlich anderen Technologie als kapazitive. Bei Ersteren reagiert die Bildschirmoberfläche auf Druck. Wenn ein Punkt auf dem Screen berührt wird, ermittelt die Software die genaue Stelle und die Daten werden für das Spiel oder die gerade verwendete Softwarefunktion genutzt. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die „Mine", welche das Display berührt, aus hochwertigem Material gefertigt und sehr weich ist. So können Sie Kratzspuren auf dem Bildschirm sicher vorbeugen und die Vorteile des Eingabestiftes für sich ausnutzen.

Kapazitive Touchscreens

Bei Geräten, deren Display-Nutzung auf kapazitiver Technologie beruht, die also kapazitive Eingabestifte benötigen, ist die Screen-Oberfläche mit Metalloxid beschichtet, welche das Erschaffen einer elektrischen Spannung möglich macht. Dieses gleichmäßige, aber schwache elektrische Feld wird durch die Berührung eines Touch Pens geerdet, also verändert. Die genaue Berührungsstelle kann dann vom Computer errechnet werden. Da diese Technologie nicht auf Druck beruht, ist in der Regel eine schnellere Datenaufnahme möglich. Für den Nutzer zeigt sich dies durch schnelle Reaktionen des Bildschirms und oft auch der Software. An Eingabestifte für kapazitive Touchscreens wird die Bedingung gestellt, dass sie aus leitendem Material gefertigt sind. So sollte die Spitze aus antistatischem, leitendem Hartschaum bestehen. Ein normaler, aus Plastik bestehender Stylus kann nicht verwendet werden, da die Kunststoffummantelung nicht leitet und das elektromagnetische Feld so nicht gestört werden kann.

Accoustic-Wave-Display

Über diese beiden Techniken hinaus gibt es noch Acoustic-Wave-Displays, bei denen bei der Berührung des Bildschirms ein für den Benutzer nicht hörbares Lautfeld durchbrochen wird, und elektromechanische Bildschirme, welche besonders die gleichzeitige Berührung an mehreren Stellen unterstützen. So können Künstler zum Beispiel beim Zeichnen Ihre Hand auf das Display legen.

Genießen Sie mit dem richtigen Eingabestift Präzision und Komfort

Ob Sie auf der Suche nach einem Touch Pen sind, um damit Ihr Handy zu bedienen, Ihr Smartphone, Tablet oder Ihre Portable Spielekonsole: Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, den Eingabestift für ein elektronisches Gerät zu benutzen, gewöhnt man sich sehr schnell an den Komfort und kann sich plötzlich gar nicht mehr vorstellen, je seine Finger dafür benutzt zu haben. Vom Umblättern im E-Book-Reader bis hin zum Einkaufslisteschreiben, Sie werden nur noch schwer auf Ihren neuen Eingabestift verzichten wollen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden