Von den New York-Yankees bis zu den Cleveland Indians – diese Trikots tragen die Baseball-Profis

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Von den New York-Yankees bis zu den Cleveland Indians – diese Trikots tragen die Baseball-Profis

Home-Run! Strike! Diese und ähnliche Ausrufe sind Ihnen bekannt? Dann haben Sie möglicherweise bereits ein Baseball-Spiel besucht oder üben diese Ballsportart selbst aus. Leider in Europa eher unterklassig am Spielbetrieb beteiligt, ist es in Amerika eine der Hauptsportarten überhaupt. Für viele gilt Baseball sogar als "America's Favorite Pastime" - Amerikas Lieblingsbeschäftigung.

Die unterschiedlichen Teams haben, wie in anderen Sportarten auch, verschiedene Trikots. Und um genau diese soll es in diesem Ratgeber gehen. Welche Bedeutung sie haben, welche Vereine es gibt und worin sich die Trikots derer unterscheiden, soll der folgende Text näher erläutern.

Das Trikot im Sport

Der Begriff „Trikot" stammt vom französischen Verb „tricoter" ab, was übersetzt „stricken" bedeutet. In vielen Mannschaftsportarten wird das Trikot getragen als eine Art Dienstkleidung.

  • Die Farbe ist zumeist in den Vereinsfarben gehalten. Außerdem kann das Logo darauf bestickt sein. Wird der Verein von einem Unternehmen gesponsert, findet sich diese Firmenwerbung in einer bestimmten Form ebenfalls auf dem Hemd. Auf dem Rücken finden sich meist eine Ziffer und der Nachname des Spielers.
  • Die Trikots der Schiedsrichter sind neutral gehalten. Deren Trikot muss sich farblich eindeutig von dem der Spieler absetzen. Auch der Torwart, so es einen gibt, beim Fußball oder Eishockey trägt ein anderes Jersey als die Vereinskollegen.
  • Nicht nur Spieler tragen Trikots, sondern auch die Fans. Diese können sich die Hemden mit dem Namen des Lieblingsspielers in exakt gleicher Ausgabe als Merchandising-Artikel kaufen und tragen. So drückt man seine Verbundenheit mit dem ganzen Team aus, aber vor allem auch die Vorliebe für einen bestimmten Spieler. Zu den Spielen der Clubs aber auch im Alltag können viele verschiedene Trikots getragen werden. Es gibt auch spezielle Anfertigungen für den Gebrauch im „normalen" Leben, die dann aber ohne Rückennummer und Namen auskommen.
  • Im Radsport hingegen zeigt das Trikot den Spitzenreiter in einer jeweiligen Kategorie an. Das Gelbe Trikot beispielsweise trägt der Beste in der Gesamtwertung.
  • Das Trikot besteht heutzutage meistens aus Polyester und Mikrofasern. Diese schweißableitenden und schnelltrocknenden Stoffe haben die Baumwolle aus früheren Zeiten abgelöst.
  • Trikots werden im Vereinssport zur Identifikation einer Gruppe genutzt und somit auch zur Unterscheidung von der gegnerischen Mannschaft. Oftmals haben die Details der Trikots auch eine bestimmte Symbolik. Z. B. sind sie in den Farben der jeweiligen Region oder des Landes gehalten, oder besondere Tiere oder Pflanzen sind darauf als Applikation zu finden.

Baseball in Amerika ist eine Welt für sich

Die Baseball-Teams der USA spielen unter dem Major League Baseball, kurz MLB genannt. Dies ist der Baseball-Verband, der den Spielbetrieb der Profiligen in Nordamerika organisiert. Diese sind die National League und die American League. Erste gibt es schon seit sehr langer Zeit, sie wurde 1876 gegründet. Die American League ist „erst" seit 1901 aktiv. Insgesamt bieten die beiden Ligen zusammen 29 Teams auf.

Das Logo der Major League Baseball ist auch hierzulande bekannt, vor allem durch Kappen. Es zeigt einen Spieler mit einem Baseballschläger. Dieser hat den sogenannten Schlaghelm auf dem Kopf und erwartet einen herannahenden Ball. Diese Figur ist weiß und der Hintergrund ist rot und blau. Dies ergibt zusammen die Farben der Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Beliebtheit von Baseball in den USA ist einerseits in der Tradition begründet. Da es die Liga bereits so lange gibt, haben viele Generationen ihre Kinder und wiederum Kindeskinder mit in Spiele einer bestimmten Mannschaft genommen. Zum anderen hat Baseball den Vorteil, dass die Spiele sehr häufig ausgetragen werden. Es gibt 162 Spiele in der Saison, so viele, wie in keiner anderen Sportart. Deshalb sind auch die Eintrittspreise entsprechend niedriger. So kann sich eine große Masse an Zuschauern das Event auch mehr als nur einmal leisten. Zudem ist Baseball ein Sommersport. Das ist in Amerika sehr wichtig, da im Winter die NHL, die NFL und die NBA eine große Konkurrenz wären, während das Spiel mit Helm und Ball in der warmen Jahreszeit konkurrenzlos läuft. Jährlich über 110 Millionen Zuschauer sprechen dabei für sich.

Die Trikots der Baseball-Profis – eine Auswahl

Dass man in diesem Artikel nicht auf jede Einzelheit im Spielbetrieb und der Ausrüstung eingehen kann, versteht sich bei der Fülle von Informationen von selbst. Dass aber selbst bei der Trikotauswahl wieder eine Unterselektion stattfinden muss, wundert bei den knapp 30 Teams auch nicht. Deswegen sollen die bekanntesten und auffälligsten Jerseys der Stars im Folgenden beschrieben werden.

Zudem wird hierbei auf die ursprüngliche Länge eingegangen, die Ärmel bis knapp über dem Ellenbogen vorsieht. Ein möglicher Wechsel im Logo oder den Farben wird ebenso nicht berücksichtigt. Die allseits bekannten Stammtrikots werden vorgestellt.

Das Trikot der New York Yankees – gestreift und schlicht

Die New York Yankees besitzen zwar ein sehr bescheiden wirkendes Trikot, es soll jedoch vorgestellt werden, da es auch in Deutschland sehr bekannt ist.

  • Das Trikot ist in seiner Grundfarbe weiß mit schwarzen Längsstreifen. Auf der linken Brustseite befindet sich ein N vor einem Y, was je nach Sichtweise auch anders herum sein kann.
  • Das Trikot hat einen leicht V-förmigen Ausschnitt und anschließende Knöpfe. 
  • Zudem gibt es noch das Auswärtstrikot. Dies ist in der Grundfarbe grau und besitzt den Schriftzug „New York" oder „Yankees" über der Brust. Dieses Hemd ist vorne ganzheitlich zu knöpfen.

Die Oakland A's ist der wohl bekannteste Verein auch hierzulande

Vielen mag der Name im ersten Moment nichts sagen, doch wenn man das Trikot und die typischen Farben sieht und hört, kommen einem mit Sicherheit schlagartig Bilder in den Kopf.

  • Das Trikot ist in der Grundfarbe grau, doch auffällig und markant sind die leuchtenden, zusammenhängenden Farben Grün und Gelb.
  • Das „A" steht für „Athletics" und steht quer über der Brust. Oftmals findet sich auch „Oakland" oder ein großes „A" links oben.
  • Das Trikot hat im Laufe der Zeit einen starken Wechsel durchgemacht, immer mit den Ort, in welchem das Team spielte, assoziiert. So wurde während der Zeit in Kansas mit einem Trikot mit der Aufschrift „Kansas City" gespielt, bis nach einem endgültigen Umzug nach Oakland das allseits bekannte „A" wieder auftauchte. Ab 1970 wurde dies dann zu dem „Apostroph-S".

Cleveland Indians – der frech grinsende Indianer

  • Auch die Cleveland Indians haben ein Maskottchen, welches jedoch nicht auf den Trikots vorkommt. Dies wäre ein Indianer mit einem roten Kopf und einer ebenso roten Feder. Er hat dazu sein breitestes Grinsen aufgesetzt.
  • Auf den Trikots selbst ist der feuerrote Schriftzug „Indians" zu finden, der entweder auf weißem oder dunkelblauem Grund zu lesen ist. Dieser wird unterstricken mit einem roten Balken, der aus dem „s" am Ende ragt.
  • Es gab und gibt immer noch vielfache Kritik am Namen und dem Logo, da beide als diskriminierend gegenüber dieser Gruppe von Personen empfunden wurden und werden.

Die Atlanta Braves und der Tomahawk

  • Das Trikot der Atlanta Braves weist neben zwei Knopfleistenverzierungen in Rot ebensolche an den Ende der Ärmel auf.
  • Auf der Brustseite befindet sich der große, geschwungene Schriftzug „Atlanta" oder „Braves", je nach Saison, und darunter findet sich ein Tomahawk, der meistens rot ist.
  • Dieser Tomahawk gab viel Grund zur Diskussion. Denn er wurde zum Anlass genommen, um den Besuchern Schaumstoff–Tomahawks zu Beginn des Spiels auszuteilen. Daraufhin kam und kommt es zum sogenannten „Tomahawk-Chop", bei welchem die Anhänger die Waffe zu einem Kriegsgesang schwingen.

Ruhigeres Fahrwasser bei den St. Louis Cardinals

Da die bereits genannten Clubs öfter bereits mit rassistischen Vorwürfen belastet wurden, sollen nun die St. Louis Cardinals vorgestellt werden.

  • Deren Trikot besitzt die Grundfarbe Weiß bis Crème und besitzt zwei rote Knopfleisten und ebensolch rote Ärmelabschlüsse.
  • Auf der Brust thront nicht nur „St. Louis", sondern darüber auch ein gelber Ast, auf welchem links und rechts ein roter Kardinal, ein Vögel aus der Ordnung der Sperlinge. Ein Singvogel also, der vor allem durch sein scharlachrotes Gefieder auffällt und Fressfeinden Angst einjagt. Diese Eigenschaften sind ebenso gute für einen Baseballverein.

Die Miami Marlins tragen ihr Logo auf dem Jersey

  • Die Miami Marlins, die erst 2011 von Florida Marlins zu dem heutigen Namen umbenannt wurden, haben das schönste Trikot der Liga damit auch für viele verloren. Dies war ein Marlin, also ein sehr gefährlicher Speerfisch.
  • Dieser prangte im Schriftzug und in Türkis auf dem Trikot. Der Fisch war stilisiert abgebildet.
  • Seit 2011 tragen die Marlins ein schwarzes, weißes oder rotes Trikot, dass, anders als die anderen Vereine, keine Retro – Schnörkelschrift aufweist, sondern in klaren Druckbuchstaben „Miami" zeigt. Die ist in Blau, Orange, Schwarz und Gelb gehalten. Der Marlin ist noch sichtbar, allerdings nur als etwas länger geratener Strich.

Die Detroit Tigers und der Gangsterrapper Eminem

  • Die Verbindung erscheint im ersten Moment nur die zu sein, dass Eminem Detroit als seine Heimatstadt betitelt. Das stilisierte und altdeutsch wirkende D prangt sowohl auf dem Unterarm des Gangsterrappers als auch auf dem Trikot der Detroit Tigers.
  • Des Weiteren ist das Trikot schlicht in Weiß gehalten und besitzt nur dunkelblaue Abnäher an der Knopfleiste.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden