Von Paypal ist abzuraten!!als Verkäufer nur negativ!!!!

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich bin normaler user von ebay,habe vieleicht 10 verkäufe gemacht insgesamt und zum ersten mal Paypal beim verkauf angeboten bei einer Digitalkamera für 1euro.Diese Digitalkamera war 4Jahre alt und ich hätte nie gedacht das jemand die für 28€ ersteigert.Zwei Tage später erhielt ich das Geld per Paypal und schickte das Packet los,überwies auch gleich das geld an mein normales Girokonto.Soweit so gut.Circa eine Woche später bekam ich die mail das das Packet immernoch nicht angekommen sei.Ich ging also zur Post um einen Nachforschungsantrag zu stellen,unterrichtete dem Käufer davon und wir hielten Kontakt.Drei Tage später ließ er das Geld von Paypal zurückfordern,wodurch Paypal das Geld einbehielt,es aber nicht von meim Bankkonto zurückholte.Um sein Geld aber vollständig zurückzubekommen mußte der Käufer aber Antrag auf Käuferschutz stellen und 45Tage warten wo dann geprüft wird wer das Geld erhält.Drei Tage später kam der Nachforschungsantrag zurück wo drin stand das das Päckchen nicht gefunden wurde und da ich nur ein normales Päckchen verschickt habe ich auch kein anspruch auf Schadensersatz habe.Daraufhin klingelte es an der tür,die Post war da und hielt mein Päckchen in der Hand und erklärte mir das das Päckchen vom Empfänger nicht angenommen wurde,eine woche bei der Post lag und dann zurückgeschickt worden sei.Ich nahm daraufhin Kontakt mit dem Käufer auf worauf er sagte er habe keine benachrichtigung bekommen und das sei ihm schon öfter passiert das bei ihm Sachen nicht ankommen.Er sagte naja,dann versuchen wir es nochmal.Ich schrieb ihm daraufhin zurück das er mir doch per paypal die 3,90 Versand schicken soll oder wenn öfter sachen nicht ankommen dann 6,90 für einschreiben/versicherung.Daraufhin meinte er das wär ihm zuviel und wieso soll er denn jetzt nochmal Porto bezahlen,das würde er ja nicht verstehen und er will sein Geld zurück.Ich habe dann einen telefoniermarathon mit Paypal gestartet,da ich es nicht einseh den Versand aus eigener Tasche zu zahlen,ei einem so geringen Wert ist dann auch keine Gewinnspanne mehr.Daraufhin rief ich bei Paypal an,schilderte denen die Situation und sie sagte ich solle ihnen einen Nachweis bringen das ich das Päckchen verschickt habe.Ich hatte nur ein Bild vom zurückgeschickten Päckchen,da auf der Quittung lediglich Labelfreimachung steht und ne Rechnungsnummer.Auf dem Päckchen stand ja auch alles drauf was ausreicht um es zu beweisen,wann es abgeschickt wurde,wielange eingeliefert,wann zurückgesandt.Naja,also setzte ich mich mit eim Kundenberater per mail auseinander,schilderte ihm das und machte ein Bild vom Päckchen und tat es als Anhang bei.Er antwortete 2 tage später das er das Bild nicht öffnen könne,stellte sich namentlich vor und sagte er würde sich jetzt darum kümmern.Ich schickte ihm daraufhin das Bild nocheinmal,worauf er wieder antwortete er könne generell aus Sicherheitsgründen keine Anhänge öffnen.Ich wollte oder mußte trotzdem nebenbei noch sachen per e-bay kaufen und auch per Paypal bezahlen,das ging aber nicht weil die die ganze zeit mein Konto ins Minus gestellt haben und da geht nichts.Ich rief wieder an und fragte wie ich denn weiter vorgehen könnte,aber man sagte mir da hab ich pech gehabt,da ich kein Nachweis habe den man nur beim versicherten Versand bekommt.Ich muß laut Paypal alles was einen Warenwert von 25€ übersteigt versichert versenden.Wenn ich aber eine alte Kamera reinstelle,die meiner meinung nach nur nen 10er Wert ist und ich da ca.8€ Versandkosten hinschreibe,dann bietet doch keiner darauf!Und wie weiß ich vorher das der Preis so hoch geht?Muß ich alles versichert anbieten?Ich fragte sie dann wie ich aus dem minus komme,darauf sagte sie wenn ich das Geld vom meim Girokonto überweise auf mein Paypalkonto.Ich fragte auch gleich was passiert wenn ich nichts mache,darauf sagte sie dann hört man nach 90 Tagen von ihren Anwälten.Wieso man Geld nicht andersrum buchen kann sondern dann selber Überweisen muß ist doch nur weil sie dafür keine Gebühren nehmen können sagte ich zu ihr und Verabschiedete mich.

Nun zum Schluß,ich bin der Meinung nach dem ganzen hin und her das ich im recht war,keine chance hatte recht zu bekommen und nach dem Monat Streß mußt ich das einfach mal für alle anderen Nutzer niederschreiben.100%Käuferschutz  0%Verkäuferschutz                        PAYPAL

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden