Vom richtigen Umgang mit Gutscheinen

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Holzauge sei wachsam, - beim Einlösen eines Gutscheins

Wer Glück hat, bekommt von ebay oder von PAYPAL auch schon mal einen Gutschein geschenkt. Dieser muss in einer bestimmten Frist eingelöst werden, indem man etwas kauft oder ersteigert und es dann unter Eingabe eines bestimmten Codes per PAYPAL bezahlt.

Auch ich hatte vor kurzem das Glück, einen solchen Gutschein zu bekommen, mit dem ich sage und schreibe 15,00 € sparen konnte, sofern ich die von mir erworbene Ware per PAYPAL bezahlen würde. 

Kein Problem! Ich kaufte frohgemut ein Bügeleisen zum Preis von 39,95 € und da ich es selbstverständlich per PAYPAL bezahlte, kostete es mich erfreulicherweise (dank des Gutscheines!) nur noch 24,95 €. 

Leider entpuppte sich das Bügeleisen jedoch schon beim ersten Ausprobieren als glatte Fehlkonstruktion, was sogar die Herstellerfirma zugab und weshalb diese auch schon längst ein neues Modell konstruiert und auf den Markt gebracht hatte. Da ich davon leider nichts wusste, war ich also auf das mangelhafte Vorgängermodell hereingefallen, was ich deshalb schleunigst zurückgeben wollte.

Und nun begann ich echtes Lehrgeld zu zahlen: da ein nachweislich fehlkonstruiertes Bügeleisen trotzdem kein defektes Bügeleisen ist, was obendrein und dummerweise 5 Cent unter 40,00 € gekostet hatte, musste ich nun den Rückversand auf eigene Rechnung vornehmen. Das kostete mich schon mal 4,30 € aus eigener Tasche. Aber den Kaufpreis in Höhe von 39,95 €, - den erhielt ich natürlich zurück, doch oh Schreck, was war denn das? PAYPAL zog mir sofort nach der Rückzahlung nun auch noch den Betrag für den Gutschein wieder ab und antwortete mir auf Anfrage, dass man das machen so müsse, da der Gutschein ja sonst einer Barzahlung gleichkäme, was leider nicht möglich sei. Das leuchtete mir ein, nicht hingegen, warum man mir in diesem Fall  nicht gleich einen neuen Gutschein zur Verfügung stellte, da doch davon auszugehen war, dass ich mir nun natürlich ein anderes Bügeleisen kaufen musste (wollte).

Fazit:  Nur weil ich Pech beim Kauf eines Bügeleisens hatte, waren 4,30 € und (viel schlimmer!) auch noch mein schöner Gutschein futsch! - So ein (doppeltes) Pech aber auch!!!

Daher mein guter Rat an alle Leser dieses Berichtes: Falls  S i e  mal einen Gutschein haben, - achten Sie bloß höllisch darauf, dass Sie  n u r  etwas kaufen, was nicht 5 Cent zu billig ist und von dem Sie mindestens 150%-ig wissen, dass eine Rückgabe ebenfalls 150%-ig ausgeschlossen werden kann. 

N u r  s o  ist  100%-ig gesichert, dass Sie 100%-ig Freude an Ihrem schönen Gutschein haben werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden