Vom LESEN zum SCHREIBEN

Aufrufe 105 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Immer wieder werden wir gefragt, ob man kreatives Schreiben nicht lernen könne.

Natürlich kann man das lernen, wie man alles andere auch lernt. Schreiben setzt das Lesen voraus. Wer viel liest, schreibt leichter. Gerade bei Kindern sollte man darauf achten: regelmäßiges und früh beginnendes Vorlesen lässt das Kind lernen, das Lesen etwas ganz normales ist, wie das Essen mit Messer und Gabel.

Wenn Kinder in das Alter kommen, in dem sie gerne Sprachspielereien ausprobieren, sollte man das fördern. Hierbei ist es egal, ob man den Zappelphilipp von Hoffmann oder Wilhelm Buschs Verse nimmt. Sehr schön ist auch das bekannte Gedicht von Ernst Jandl:

Ottos Mops trotzt
Otto: fort Mops fort
Ottos Mops hopst fort
Otto: soso

Otto holt Koks
Otto holt Obst
Otto horcht
Otto: Mops Mops
Otto hofft

Ottos Mops klopft
Otto: komm Mops komm
Ottos Mops kommt
Ottos Mops kotzt
Otto: ogottogott

Ernst Jandl

Durch diese Sprachspiele werden lustvolle Gefühle beim Kind erzeugt und es baut erst gar keine Hemmungen beim Schreiben, Lesen oder dem kreativen Spielen mit der Sprache auf.

Die formale Ausbildung kann dann noch warten, die Schule kommt früh genug.

(Fortsetzung folgt)


Viel Freude beim Lesen und am Schreiben wünscht : "die Textschmiede!"

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden