Vollröhren - Amps - Kaufempfehlungen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vollröhren - Amps - persönl. Kaufempfehlungen

Ich möchte hier mal versuchen, für all diejenigen, die gerade auf der Suche nach Vollröhren Gitarren Amps sind, die Entscheidung etwas klarer werden zu lassen:

Mittlerweile gibt es natürlich eine ganze Reihe von Amps, die auf Transistor-Basis funktionieren und bei denen man/frau kaum noch die Notwendigkeit verspürt, sich nach Vollröhre umzusehen. Als Beispiele geht es quer durch fast alle Marken: Vox, Crate, Marshall etc.

Großer Vorteil der Transistor-Dinger ist sicherlich der Preis. Hier habe ich nicht selten 50 % gespart und es klingt "trotzdem" richtig gut.

Scheinbar kommt aber fast jeder, der sich als "ernsthafter" Gitarrist/in bezeichnen möchte, irgendwann einmal zu der Überzeugung, dass nur Vollröhre das einzig Wahre ist. Ob als Endstufe , Top oder Combo

- hier nun in aller Kürze meine Erfahrungen:

BUGERA (Vertrieb Behringer) 6260

Das Teil ist klasse - und ! günstig! Wer den Namen Behringer hört, zweifelt zunächst einmal daran, dass sich diese Firma auch auf dem Gebiet "Vollröhren-Amps" auskennen. Aber weit gefehlt! Wer so denkt, dem entgehen 1. hörbare Sounderlebnisse und 2. die Chance, hier auf Ebay so einige Male richtig toll klingende Teile für knapp 200 EUR zu "schießen".

Top und Combo klingen sehr gut, gerade im Crunch Bereich fehlt es hier an nichts - erste Sahne. Ein bißchen erdiger als Laney würde ich sagen - definitiv besser als Marshall.......meine Meinung.

Der Lead Channel legt natürlich noch ordentlich nach. Klangeinstellungen sind evtl. etwas spartanisch ( Treble, Middle, Bass für alle 2 Kanäle),

hat mich aber nie gestört. Zusätzlich noch Presence und Reverb als Regler runden die Sache ab.

Einziger kleinster Wermutstropfen ist der merkwürdige Stecker für das Floorboard - ein bißchen Midi-mäßig und wirkt nicht unbedingt so, als wenn er nach 20mal auf- und abbauen immer noch die gesicherte Verbindung hat.

Es gibt also keinen Amp-Kanal-Umschalter als Klinkenstecker, der sich evtl. über Effektpedale umschalten ließe (Boss GT10 z.B.)

Diese Ampreihe ist für mich der Favorit:

1. weil ich sie selbst spiele ;-)

2. weil sie bezahlbar und klasse sind.

PS: Von Behringer habe ich übrigens auch den Amp für Akustikgitarre - AXC 1000 o.ä. - sehr empfehlenswert.

 

Next tune:  Laney GH 50 L

Um es kurz zu machen: Sahneschnittchen. Wer nicht unbedingt viel einstellen möchte und mit einem Kanal und Gain-Booster auskommt, ist hier bestens beraten. Sound ist super rauh und macht was her. Habe ich sehr gerne gespielt und dann irgendwann dummerweise verkauft.......die Effektwelle läßt grüßen......

Dass der größte der Reihe Laney VH 100 R sicherlich zu den besten gehört, die am Markt sind, glaube ich gerne.....kostet aber.

 

ENGL

Hier kann man/frau bei einem Kauf auch nichts verkehrt machen - klingt richtig gut mit Druck ohne Ende.

Gibt es in vielen Variationen (2 - 4 Kanäle usw.) haben alle eine umfangreiche Anschlussperipherie (DI-Out, Effektschleife,etc)

und sind echt stabil gebaut - insgesamt großes Kino. Braucht mit keinem noch so teueren Amp den Vergleich zu scheuen!!!

Einziger Nachteil: Insgesamt nicht gerade billig - dafür ist der Wiederverkauf natürlich auch nicht so Tränen-treibend -

grundsätzlich immer ein Gedanke, der mitspielen sollte.

 

MESA  BOOGIE

Eindrucksvolle Vollröhren-Amps der Oberklasse, wobei natürlich die Frage erlaubt sein darf, ob es das denn sein muss, um gut zu klingen........

Ansonsten (..und nach Rückfrage mit der Leasingbank) Spielfreude pur! Absolut beeindruckend in jeder Hinsicht!

 

MARSHALL

Ich habe eine 20/20 Endstufe von Marshall besessen, die den damaligen Sound wirklich aufgewertet hat, weil eben Vollröhre.

Dann habe ich die ehemalige Valvestate Serie 8240 gehabt - war nicht schlecht (...bis dahin kannte ich auch noch nichts besseres......)

Bei den Tops und Combos würde ich persönlich andere Marken bevorzugen - mir hat hier was gefehlt. Es war nicht "dreckig" genug......

Das habe ich nähmlich bei Laney und jetzt bei Bugera gefunden.........

 

Wie jetzt die Box auf die einzelnen Amps reagieren, muss man/frau testen.

Beispielsweise habe ich mich damals bei Produkt.... innerhalb eines Preissegmentes für die günstigste entschieden: BUGERA  V

Dass manche Boxen ein halbes Vermögen kosten, kann nicht nur Wucher sein....

Manche sagen, egal welche Box Du verwendest, andere wiederum: "Die Box ist wichtiger als der Amp", wiederum andere......usw.

Es hilft nur: In Ruhe mit dem Original-Amp testen. Dann kriegt man/frau auch den Sound, den man im Kopf oder Portemonaie hat.

 

So, das war`s erst einmal.....................hoffe, es hat nicht mehr verwirrt als geklärt.

 

shake

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber