Volle Abwärtskompatibilität bei USB 3.0!

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Macht externen Festplatten Beine: USB 3.0


Die USB 3.0 Geschwindigkeitsrevolution hat bereits begonnen. Kein Markenartikler ob Sandisk© oder Samsung© kann sich dieser neuen Technologie 2011 entziehen: Mit bis zu 5 GB gegenüber 480 MB pro Sekunde bei Vorgänger USB 2.0 werden die Daten dank der neuen USB 3.0 Schnittstelle bis zu zehnmal schneller auf externe Festplatten oder USB-Sticks übertragen. Bei uns finden Sie deshalb schon heute ein großes Angebot modernen Speicherlösungen von externen Festplatten über USB-Sticks bis hin zu Docking Stations, die mit dem modernen USB 3.0 Standard ausgerüstet sind.
Geschwindigkeit: Draußen so schnell wie drinnen!

Dank der neuen USB 3.0 Technologie verschwimmen die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen externen und internen Festplatten und Speicherlösungen immer mehr. Selbst bei Hard Drive Discs (kurz HDD), wie Festplatten im englischen bezeichnet werden, machen sich für den normalen User dank USB 3.0 schon heute keine Unterschiede bei den Zugriffszeiten mehr bemerkbar. Auch die neuen USB-Sticks mit ihren großen Speichern profitieren enorm davon. Denn gerade die inzwischen riesigen Datenmengen wie sie zum Beispiel Videos und Fotos verursachen, können so extern genauso schnell gespeichert werden wie auf dem eigenen Computer.

Verfügbarkeit: Alle externen Speicher vorrätig!


Wir haben dazu alle aktuell verfügbaren Speicherlösungen von Marktführer  CnMemory mit USB 3.0 Schnittstelle im Programm. Mit seinen populären Speicher Serien  SPACELOOPMISTRAL , ZINC und AIRY hat das Freiburger Unternehmen bereits Maßstäbe in Sachen Qualität, Design und Preis gesetzt. Jetzt ist man wieder federführend bei der Einführung der  neuen USB 3.0 Technologie mit den schnellsten Speicherlösungen bei externen Festplatten wie USB-Sticks. Egal ob es die neue und extrem schicke externe  3,5“ Festplatte SPACELOOP mit vollen 2 TerraByte sein soll, oder ein Festplatte aus der beliebten AIRY-Reihe, welche neben 3,5“ Festplatten bereits die umfänglich kleineren 2,5“ Festplatten im USB 3.0 Standard bietet. Auch die sofort lieferbaren USB-Sticks der hochwertigen Mistral- sowie der Evolution3-Serie  von CnMemory© verfügen bereits über die neue USB 3.0 Technologie. Für Anwender von mehreren Festplatten empfiehlt sich die Super Speed Docking Station mit USB 3.0. Aktuelle Laptops, Notebooks und Netbooks bringt die CnMemory© USB 3.0 Expresskarte für den PC-Express Card Slot als Plug & Play und Hot Swap Variante auf den neuesten Stand. Für Desktops steht die PCI Variante der USB 3.0 Expresskarte ein modernes Motherboard vorausgesetzt zur Verfügung. Weitere Anbieter wie u. a. Speicherkarten Spezialist Sandisk© werden in Kürze ebenfalls verfügbar sein.

Technik: Wo USB 3.0 drauf steht, ist auch USB 3.0 drin!


Anders als beim Standard USB 2.0 dürfen sich die neuen Speicher nur dann „USB-3.0-kompatibel“ nennen, wenn sie die schnellstmögliche Geschwindigkeit, den  so genannten Super-Speed-Modus auch tatsächlich anbieten können. Dieser neue Super-Speed-Modus bei USB 3.0 erzielt die höheren Datenraten durch eine Übertragungstechnik die ähnlich den bekannten PCI-Express beziehungsweise Serial ATA Schnittstellen arbeitet. Damit das klappt, sieht man auf den bekannten USB-Steckern jetzt fünf weitere Kontakte neben den bisherigen zwei, weswegen mit USB 3.0 neue Steckverbinder und Kabel eingeführt wurden.

Zukunftssicher: Volle Abwärtskompatibilität bei USB 3.0!


Diese neuen Verbinder vom Typ A sind mit den bisherigen abwärts kompatibel. Alle üblichen USB-Geräte mit USB 2.0 oder USB 1.1 Schnittstelle lassen sich auch weiterhin an USB 3.0 betreiben. Genauso können alle neuen 3.0-Geräte auch an alten 2.0- und sogar noch an den alten 1.1 oder 1.0-Hosts betrieben werden. Sogar ältere Treiber können weiterverwendet werden. Allerdings reduziert sich dann die Geschwindigkeit dem jeweiligen USB-Standard entsprechend.

Mehr USB 3.0 Power: Mehr Strom für Geräte, weniger Verbrauch!


Neuere Treiber-Versionen sind aber schon deshalb vorteilhaft, weil man damit die neuen Stromsparmodi auch tatsächlich nutzen kann. Darüber hinaus stehen mit 150 mA Stromstärke 50% mehr Power pro Gerät zur Verfügung. Auf Anforderung können statt bisher maximal 500 mA nun sogar 900 mA bereitgestellt werden, was für die Zukunft von USB 3.0 Geräten noch viele weitere Möglichkeiten eröffnet.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden