Vintage-Accessoires im Trend: Taschen und Koffer mit Retro-Charme

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Vintage-Accessoires im Trend: Taschen & Koffer mit Retro-Charme

In der Modewelt stößt man immer wieder auf den Begriff Vintage. Doch was ist Vintage überhaupt? Das englische Adjektiv bedeutet alt, erlesen oder altehrwürdig und wird hierzulande in Zusammenhang mit Stilrichtungen verwendet.

Einerseits beschreibt es Kleidungsstücke, Designermöbel und Accessoires, die schon älter, selten oder bereits getragen sind. In der Regel stammen sie aus der Zeit zwischen 1920 und 1970. Diese Produkte werden zum Beispiel in Second-Hand-Läden, auf dem Flohmarkt oder bei eBay verkauft. Die beliebtesten Produkte sind T-Shirts, Jeans, Jacken und Schuhe.

Andererseits werden mit dem Begriff Dinge beschrieben, die sich in Form, Farbe und Material auf diese Zeit beziehen. Dabei kann es sich um brandneue Produkte handeln, die lediglich auf alt getrimmt sind. Viele Designer holen sich ihre Inspiration für ihre Vintage-Kollektion aus alten Filmen oder von Fotografien.

Ursprüngliche Bezeichnung von „vintage"

Das Wort Vintage wird häufig eingesetzt, um Kleidungsstile oder auch Designrichtungen zu beschreiben. Ursprünglich hatte der Begriff aber mit dem Prozess der Weinlese zu tun. Bei Alkohol und Zigarren steht die Vokabel für eine Ernte eines besonders guten Jahres. Im Laufe der Zeit hat sich die Bedeutung immer mehr verschoben, vintage bedeutet jetzt „alt".

Warum Vintage-Mode?

Wenn Vintage-Produkte aus älteren Kollektionen von Designern stammen, gibt es von ihnen meist nur noch eine sehr begrenzte Stückzahl. Daher sind die Stücke fast immer einzigartig und Sie werden auf der Straße kaum jemandem begegnen, der die gleichen Kleidungsstücke oder Accessoires trägt. Vintage drückt Andersartigkeit aus und betont Ihre Individualität. Auch die Qualität vieler Vintage-Accessoires ist hoch. Heute stammen die meisten Produkte von der Stange und sind sehr günstig. Früher wurden Kleidungsstücke, Taschen und Koffer so hergestellt, dass sie möglichst lange halten sollten. Auch künstlerisch ausgearbeitete Details machen die Produkte zu etwas ganz besonderem.

Unterschied zwischen vintage und retro

Häufig werden alte Designprodukte auch als „retro" bezeichnet. Und tatsächlich sind sich die Begriffe vintage und retro sehr ähnlich und unterscheiden sich nicht wirklich. Die Retro-Welle bekam durch den Vintage-Look einfach einen neuen Namen. Auslöser der Retro-Welle war übrigens die Schauspielerin Julia Roberts. Bei der Oscarverleihung im Jahr 2001 trug sie ein 20 Jahre altes Valentino-Kleid und begeisterte die Modewelt. Plötzlich begannen Designer, in Archiven zu stöbern und alte Schnitte wieder salonfähig zu machen.

Neue Vintage-Produkte

Fabrikneue Vintage-Accessoires haben häufig einen stolzen Preis. Das liegt daran, dass fast immer viele Arbeitsschritte notwendig sind, um den Produkten den gewünschten Vintage-Look zu verpassen. Teilweise werden die Arbeitsschritte sogar in Handarbeit ausgeführt. Bei Kleidung oder Taschen gibt es verschiedene Verfahren, um sie alt aussehen zu lassen. Mit der Hilfe spezieller Pigmentfärbungen entsteht eine unregelmäßige Optik. Durch Lasertechniken oder Abschleifen wird der sogenannte Destroyed-Look erreicht. Für diesen extremen Used-Look wird der Stoff kontrolliert „zerstört".

Alte Labels boomen

Durch den Vintage-Trend haben einige alte Labels ein Comeback erfahren. Beispiele sind Lanvin oder Givenchy, die neben Kleidung auch Taschen herstellen. Neue Kollektionen der Designunternehmen sind angesagt wie nie.

Stilsicher und praktisch: Vintage-Koffer

Im Luxussegment sind Vintage-Koffer im Kommen. Vor allem Koffer von Louis Vuitton sind beliebt wie nie. Sie erinnern an Zeiten, wo man noch eigene Kofferträger brauchte. Doch die Produkte müssen nicht teuer sein. Bei eBay werden zahlreiche alte Koffer versteigert, die Vintage-Charme versprühen. Im Innern sind die Reisekoffer meistens mit Stoff verkleidet. An der Außenseite befinden sich die typischen Schnallen, mit denen der Koffer verschlossen werden kann. Das Geräusch, wenn die Schnallen zugemacht werden und „klack" machen, werden auch Ihre Großeltern noch kennen. Auch ein Griff darf bei keinem Vintage-Koffer fehlen. Denn schließlich haben die Produkte keine Rolle und müssen getragen werden. Wenn Sie Ihren Vintage-Koffer mit auf Reisen nehmen möchten, sollten Sie Flugzeugreisen vermeiden. Denn an Flughäfen geht das Personal nicht zimperlich mit den Reisetaschen um und es kann schnell passieren, dass der geliebte Koffer eine dicke Delle bekommt.

Vintage-Koffer als Deko-Objekt

Die alten Koffer sind zum Herumstehen viel zu schade. Daher gibt es zahlreiche Ideen, die Produkte in Ihre Inneneinrichtung zu integrieren. Eine Möglichkeit ist, zwei kleine Koffer übereinanderzustapeln und sie dann zu fixieren. So entsteht ein kleines, einzigartiges Nachtschränkchen, das zum Träumen einlädt. Wenn Sie Ihren Vintage-Koffer mit vier Füßen versehen und beide Innenseiten dick mit Polstern auffüllen, entsteht ein bequemer Stuhl. Damit der Koffer lange hält, sollte die Rückenlehnen zusätzlich fixiert werden. Ein aufgeklappter Koffer, der vier Beine hat, kann außerdem als Tisch mit Stauraum fungieren. Ketten, Ohrringe, Schuhe – verschiedene Gegenstände passen in den kreativen Tisch hinein. Lassen Sie Ihrer Kreativität einfach freien Lauf!

Taschen aus Leder

Vintage-Weekender, -Reisetaschen und -Umhängetaschen sind häufig aus echtem Leder. Das natürliche Material fühlt sich auf der Haut besonders gut an und ist widerstandsfähig. Von einer hochwertigen Ledertasche werden Sie Jahrzehnte lang etwas haben. Damit Sie beim Kauf von Vintage-Ledertaschen nicht reingelegt werden und Kunstleder erhalten, sollten Sie das Material kurz prüfen. Kratzen Sie an einer nicht sofort einsehbaren Stelle mit dem Fingernagel über das Leder. Entstehen Kratzer, die sich nicht entfernen lassen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um echtes Leder. Leder hat einen starken Geruch. Riecht Ihre Tasche vor allem nach Chemie, halten Sie Kunstleder in den Händen. Doch die Hersteller von Kunstleder werden immer erfindungsreicher. Viele besprühen ihre Produkte mit Duftstoffen, die nach echtem Leder riechen. Auch der Preis kann einen Hinweis auf das Material geben. Kunstleder ist günstig, weshalb die Taschen aus dem Material recht preiswert sind. Hochwertige Taschen aus Echtleder sind teuer – je größer das Produkt, desto mehr Geld müssen Sie bezahlen.

Vintage-Kosmetikkoffer

Was braucht Frau von heute beim Verreisen? Jede Menge Platz für Kosmetik- und Beautyprodukte. Doch auch vor 60 Jahren benötigten die Damen viel Platz in ihren Kosmetikkoffern. Das zeigen Vintage-Kosmetikkoffer, die Sie bei eBay ersteigern können. An den Produkten befindet sich fast immer eine kleine Schnalle, mit der der Deckel verschlossen werden kann. Im Innern sind meistens verschiedene Abtrennungen eingearbeitet, sodass Sie Ihre Kosmetik ordentlich sortieren können. Ein Tragegriff macht die nostalgischen Produkte perfekt.

Kulturtaschen im nostalgischen Look

Doch nicht nur Kosmetikkoffer, auch Kulturtaschen mit Retro-Charme sind ein Renner. Zahnbürste, Shampoo, Bodylotion und andere Hygieneprodukte finden in stylishen Taschen Platz. Die Produkte sind eigentlich zu schade, um sie nur auf Reisen zu benutzen.

Vom Gebrauchsgegenstand zum Designobjekt: Arztkoffer

Früher wurden in Arztkoffern Medikamente und medizinische Utensilien des Arztes transportiert. Heute sind Doktortaschen beliebte Accessoires. Sie werden als Weekender für kurze Reisen eingesetzt und sind stets an ihrem einzigartigen Design erkennbar. Mit den edlen Taschen, die meistens aus Leder sind, stehlen Sie allen die Show.

Stilvoll verstaut: Aktenkoffer

In alten Filmen und auf Fotografien tauchen immer wieder Aktenkoffer auf. Vintage-Aktenkoffer bestechen durch ihr Design, das etliche Trends überdauert hat. Die schmalen Produkte mit dem praktischen Tragegriff tauchen nicht mehr nur in Meetings auf, sondern werden immer häufiger auf der Straße gesichtet. Kein Verknicken, kein Reißverschluss – die stabilen Koffer werden wie viele andere Vintage-Produkte auch mit Schnallen geschlossen.

Auf zum Sport: Vintage-Sporttaschen

In eine Sporttasche sollten alle Utensilien, die Sie zum Trainieren benötigen, hineinpassen. Handtücher, Shampoo, Trainingsschuhe und -kleidung sowie eine Trinkflasche gehören zur Standard-Ausrüstung. Damit Sie Ihre Habseligkeiten transportieren können, sollte die Tasche groß genug sein. Typische Sporttaschen haben zwar viel Stauraum, aber meistens kein besonders ansprechendes Design. Ganz anders Vintage-Sporttaschen, die genügend Platz im Innern haben und noch dazu in einem extravaganten Design sind. Wenn Sie mit der Tasche durch die Stadt laufen, würde niemand darauf kommen, dass Sie eigentlich auf dem Weg zum Fitnessstudio sind. Damit Sie die Tasche bequem tragen können, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass neben zwei Henkeln auch ein großer Gurt zum Umhängen zum Modell gehört. So können Sie die Sporttasche lässig über der Schulter tragen und haben beide Hände frei.

Shopper mit Charme

Shopper sind geräumige und praktische Begleiter. Wenn Sie auf Ihrer Einkaufstour schöne Kleidung entdecken, können Sie diese problemlos neben Geldbeutel, Schlüssel und was sonst noch gebraucht wird verstauen. Am praktischsten sind Shopper, die einen langen Tragegurt besitzen, damit Sie beim Einkaufen die Hände freihaben. Die meisten Vintage-Shopper sind aus echtem Leder und peppen Ihr Outfit auf. Durch das schlichte und geradlinige Design sowie die dezenten Farben lassen sich die Produkte mit verschiedensten Kleidungsstücken kombinieren.

Wie kombiniert man Vintage-Produkte?

Mode von früher für moderne Menschen von heute – Vintage-Produkte können von fast jedem getragen werden. Viele Taschen und Koffer sind nicht nur stilvoll, sondern haben auch eine Geschichte.

Bei Ihrem Kleidungsstil sollten Sie darauf achten, dass Sie moderne und alte Kleidung mischen. Zu einer klassischen Alma- oder Speedy-Tasche von Louis Vuitton passen schicke Röcke oder Kleider. Zum kleinen Schwarzen können Sie die beliebte Chanel-Handtasche am Schulterkettchen tragen. Obwohl die Produkte von modernen Frauen gerne getragen werden, ist ihr Design schon alt.

Edle Taschen aus Leder geben jedem Outfit das gewisse Etwas und machen es besonders. Schließlich sind viele Produkte Einzelstücke, die Ihnen niemand nachkaufen kann. Auf keinen Fall müssen alle Kleidungsstücke vintage sein, am besten sieht es aus, wenn Sie moderne und klassische Elemente mischen. Die meisten Ledertaschen sind braun oder schwarz. Die dezenten Farben machen ein Kombinieren besonders einfach, da sie zu fast allen anderen Farbtönen passen. Daher werden Vintage-Taschen schnell zu Lieblingsprodukten, die wir jeden Tag bei uns haben. Sie sind vielseitig einsetzbar und lassen sich gut kombinieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden