Viele Zylinder für wenig Zaster

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer träumt nicht davon – einmal ein Auto fahren, das vor Kraft kaum laufen und vor Prestige kaum in der Nachbarschaft stehen kann. Einen echten Hingucker zu bewegen kostet auf den ersten Blick nicht viel Geld. Die Zeiten waren nie besser: Young- und Oldtimer werden immer gefragter und steigen im Wert.

Wer darüber nachdenkt, sich neben dem Alltagswagen einen echten Klassiker mit vielen Zylindern zuzulegen: Nicht lange zögern! Welche Wagen mit großen Maschinen sind eine Sünde wert?
Majestätisch und unkaputtbar: der Mercedes Benz SEL (Hiddenshallows (CC BY-NC 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Majestätisch und unkaputtbar: der Mercedes Benz SEL (Hiddenshallows (CC BY-NC 2.0))

Luxus und Glamour, Präsidentenpalast und Hollywoodvilla

Auch nach über 30 Jahren steht der Mercedes SEL noch wie eine Trutzburg auf der Straße. Nichts hat er von seiner majestätischen Aura verloren. Die zeitlose Eleganz der Karosserie findet sich auch in der Innenausstattung wieder. Die Baureihe W126 von Mercedes Benz gab es ausschließlich mit Reihensechszylinder- oder V8-Motor mit bis zu 300 PS. Wer hier einsteigt, fühlt sich wie einst Richard von Weizsäcker, der einen SEL mit dem Kennzeichen 0-1 im Staats-Fuhrpark hatte. Die Motoren der S-Klasse gelten als unkompliziert und laufruhig.
Probleme machen leckende Stoßdämpfer und Bremsen, die mit dem Gewicht des Autos überfordert waren. Bei schonender Handhabung und lückenlosem Scheckheft werden Sie aber lange Freude an Ihrem "Langen" haben. Vor dem Kauf steht die obligatorische Probefahrt an – hören Sie dabei genau ins Auto hinein. Ist es laufruhig und klappert nichts? Lassen Sie sich die Sonderausstattungsliste zeigen und probieren Sie alles aus. Funktioniert das Schiebedach? Sind alle Fensterheber in Schuss? Ist das Kombiinstrument frei von Aussetzern?
Ersatzteile gibt es reichlich, die Reparaturen können Sie mit ein bisschen Übung und Tipps von anderen W126-Fahrern auch gut in der heimischen Werkstatt erledigen. Wenn sich die Kleinigkeiten in Grenzen halten, kann Ihr SEL bald zum gesuchten Klassiker werden.
Einmaliges Fahrgefühl: Im Z3 sitzt man fast auf der Hinterachse (Pablo Ulloa (CC BY-NC 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Einmaliges Fahrgefühl: Im Z3 sitzt man fast auf der Hinterachse (Pablo Ulloa (CC BY-NC 2.0))

Im Dienste ihrer Majestät

Der BMW Z3 beflügelt die Sinne von Liebhabern britischer Automobile. Moment, das ist ein Auto aus München. Wie soll denn das gehen? 1995 fährt Pierce Brosnan als James Bond 007 dieses Cabrio in wilden Verfolgungsjagden durch den Blockbuster "Goldeneye". Sie werden sich also fühlen wie ein Geheimagent. Die lange Motorhaube unterstreicht das Gefühl, fast auf der Hinterachse zu sitzen. Als Roadster bringt er die klassischen Tugenden eines offenen Zweisitzers aus dem britischen Königreich mit. Als Coupé ist er inzwischen ein begehrter Gebrauchter auf dem Weg zum Klassiker. Besonders rar macht sich inzwischen die sportlichste aller Z3-Varianten, nämlich die mit dem M-Logo auf und dem potenten Reihensechser unter der Haube.
So viel Sportlichkeit hat BMW danach lange nicht mehr in ein Auto gepackt. Gerade deshalb gilt das Z3 M Coupé unter Fans als der letzte "wahre BMW". Im Augenblick ist das Coupé noch relativ günstig zu haben, die Preise werden aber sicher in absehbarer Zeit steigen. Wer jetzt zuschlägt, kann sich noch auf einen umfangreichen Zubehörmarkt und eine lückenlose Ersatzteilversorgung freuen.
Nur auf eine Kleinigkeit muss der Z3-Lenker noch verzichten: Eine Oldtimerzulassung gibt es weder für Geld noch für gute Worte. Dafür ist der Z3 schlichtweg noch zu jung.
Schnörkelloses Design und solide Technik unterm Blech: der Porsche 928 (Jen Ren (CC BY-NC-ND 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Schnörkelloses Design und solide Technik unterm Blech: der Porsche 928 (Jen Ren (CC BY-NC-ND 2.0))

Einer, ohne den Porsche heute pleite wäre

Der Porsche 928 ist so etwas wie der Wegbereiter für die moderne Marke Porsche. Würden die Zuffenhausener nur den 911er im Portfolio haben – es gäbe die Sportwagenschmiede heute wohl nicht mehr. Zum Siegeszug beigetragen hat sicher auch der Porsche 928. Er galt bei seinem Erscheinen als viel zu groß, schwer und zu weichgespült, um als echter Porsche durchzugehen. Doch mit dem kräftigen Achtzylinder beweisen die Ingenieure, wozu sie in der Lage sind. Nämlich dass sie es schaffen, einen Gran Tourismo nach alter Schule zu bauen.
Das kann der 928 richtig gut. Lange Autobahnetappen sind dank bequemer Abstimmung und Klimaanlage kein Problem, die Sitze bieten exzellenten Halt. Mit 320 PS steht jederzeit genügend Leistung zur Verfügung. Und mit kapp 10.000 Euro als Einstieg gilt der 928 als eine der günstigsten Möglichkeiten, Porsche zu fahren.
Das ist keine Fotomontage, nur ein Range Rover in seiner natürlichen Umgebung (Land Rover Our Planet (CC BY-ND 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Das ist keine Fotomontage, nur ein Range Rover in seiner natürlichen Umgebung (Land Rover Our Planet (CC BY-ND 2.0))

Mit dem Kaminzimmer vor die Oper und zur Jagd

Range Rover bedeutet Luxus und Understatement auf höchstem Niveau – und das ist durchaus bildlich gemeint. Denn kaum ein anderer Geländewagen in dieser Größe bietet das Prestige und den Luxus eines Range Rovers, keiner kann mit der Geländegängigkeit mithalten. Mit Differenzialsperren, Achsverschränkung und Untersetzungsgetriebe kommt der dicke Brite fast überall durch. Seine Fahrgäste verwöhnt er dabei mit exzellentem Fahrkomfort und souveräner Leistung aus unkaputtbaren Achtzylindermotoren, die nach nichts weiter als Benzin und gutem Öl verlangen.
Einige Exemplare gibt es bereits für unter 4.000 Euro aus den Baujahren vor 1980. Damit sind sie H-zulassungsfähig, also günstig in Sachen Steuer und Versicherung.
Lassen Sie sich von klassischer Musik verwöhnen und packen Sie Ihre Gummistiefel ein. Mit dem Range Rover geht es jetzt von der Philharmonie direkt über Feldwege auf den Landsitz – oder vor die Kita. Denn neben fahrerischen Qualitäten steckt der Range Rover auch eine ganze Menge Ladung ein, Kindersitze und Hundeboxen zum Beispiel.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden