Versüßen Sie sich mit humorvollen Belletristik-eBooks den Urlaub

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Versüßen Sie sich mit humorvollen Belletristik eBooks den Urlaub
eBook-Reader und Tablet-PCs haben das Leben für Leseratten sehr vereinfacht. Genug Bücher in den Strandurlaub mitnehmen hieß für Schnellleser früher, einige Kilo Mehrgepäck zu transportieren. Moderne eBook-Reader können bis zu 2 000 Bücher speichern und haben dieses Problem damit gelöst. In guten Lesegeräten werden sogenannte E-Ink-Displays verwendet, die auch bei Sonneneinstrahlung oder künstlichem Licht hohe Lesbarkeit zulassen. Es kommt also nicht zu Spiegelungen, wie Sie es vielleicht von vielen Laptops kennen, sondern Sie können das geschriebene Wort auch am Strand einwandfrei lesen.

Und welche Lektüre passt besser zum Relax-Urlaub am Meer als locker-leichte und humorvolle Belletristik. Dieser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für amüsante Romane und Erzählungen im eBook-Format, die Ihnen den wohlverdienten Urlaub versüßen. Sollten Sie jemals auf einer einsamen Insel landen, und vorher Gelegenheit zum Packen haben, müssen Sie sich nun auch nicht länger für ein Buch entscheiden.

Bei einer Italienreise das gute Leben lernen – oder von Glavinics etwas anderem Ratgeber

„Wie man leben soll" von Thomas Glavinic begleitet den Leser durch das Erwachsenwerden von Charlie. Charlie ist nicht unbedingt der Schlankeste, aber noch mehr als an Ehrgeiz fehlt es ihm an Orientierung im Leben. Und so lernt Charlie in aberwitzigen Episoden mit seltsamen Swinger-Pärchen, versnobten Jung-Politikern und selbstverliebten Kunstgeschichte-Studenten nicht nur das Leben kennen, sondern auch wie man leben soll.

Dem Österreicher Glavinic ist ein sehr unterhaltsames Buch gelungen, das einen fortwährend zum Lachen bringt. Obwohl die schweren Momente im Leben junger Erwachsener nicht ausgespart werden, schildert der Autor diese mit einem selbstironischen Augenzwinkern. Am Ende jedes Kapitels zieht der Protagonist Bilanz und formuliert dabei schon manche Weisheit, die der geneigte Leser aus seiner eigenen Adoleszenz wiedererkennen wird.

Der gebürtige Russe Wladimir Kaminer beweist in seinem Erzählband „Russendisko" einen ähnlich scharfsinnigen Blick auf die Welt. 1990 nach Berlin ausgewandert, beschreibt er in den Kurzgeschichten in seinem Sammelband besonders gern seine Nachbarschaft, die hippe Gegend um den Prenzlauer Berg. Sie müssen nicht dort sein, um ein genaues Bild des Bezirks zu bekommen, aber ein Wochenendtrip in die Hauptstadt lässt sich mit dem eBook „Russendisko" gut ergänzen, das Sie sich bei eBay sichern können. Witzig und lakonisch geschrieben, bringt Kaminer anhand der kleinen Geschichten bekannte Verhaltensweisen auf den Punkt, in denen sich beinahe jeder Leser wiederfindet.

Liebeskummer und Pop-Musik gehören eng zusammen: nach London mit eBooks von Hornby

Dass Männer immer kleine Kinder bleiben, ist eine umstrittene These. Der englische Autor Nick Hornby kümmert sich mit Vorliebe um Charaktere, auf die das zweifellos zutrifft. In „High Fidelity" wird der Mittdreißiger Rob von seiner Freundin verlassen. Sie ist eine erfolgreiche Anwältin, während Rob jeden Ehrgeiz vermissen lässt und lieber mit seinen beiden Mitarbeitern in seinem Plattenladen steht und Top-5-Listen zu allen möglichen banalen Themen erstellt. Als sie eines Abends aus der gemeinsamen Wohnung auszieht und Rob erfährt, dass sie beim früheren Nachbarn des Pärchens untergekommen ist, beschließt er, seinem Unglück auf die Spur zu kommen. Ausgehend von der Frage: „Bin ich unglücklich, weil ich Pop-Musik höre oder höre ich Pop-Musik, weil ich unglücklich bin", möchte er die Top-5 seiner Ex-Freundinnen wiedertreffen.

Der entwaffnende Humor, mit dem Hornby die Suche seines Protagonisten beschreibt, macht aus dem nicht sonderlich sympathischen Rob einen Anti-Helden, mit dem man sich als Leser identifiziert. Die Protagonisten Hornbys Bücher wie „Juliet, Naked" können es in puncto Scheitern und der gnadenlosen Diagnose dessen gut mit Rob aufnehmen. Falls Ihre Reise Sie über den Ärmelkanal führt, können Sie sich mit den eBooks von Hornby schon auf der Fahrt in den britischen Humor einfühlen.

Nicht nur Benjamin von Stuckrad-Barre spielt in „Soloalbum" die Musik des Verlassenwerdens ähnlich bissig wie Hornby, auch Tom Liehr erzählt mit „Radio Nights" so mitreißend wie locker von Werdegang und Liebesleiden des Radiomoderators Don „FM" Kunze. In ungenierter Sprache zeichnet Liehr damit nebenbei ein scharfes Bild der Rundfunkbranche im Deutschland der 90er Jahre. Auch Liehrs Buch „Leichtmatrosen" ist bei eBay als eBook zu finden und nicht nur bei einer Seereise eine vergnügt leichte Lektüre.

Den „Alltagswahnsinn" einmal abschalten: Frauenromane im eBook-Format für die Strandtasche

Schon der britische Kult-Star des humorvollen Schreibens Douglas Adams lässt seine Figur sagen, die angenehmste Art, anderen Leuten beim Arbeiten zuzusehen, sei über den Rand einer Teetasse hinweg. So lässt sich auch zurückgelehnt am Strand am besten über die Katastrophen des Arbeitsalltags schmunzeln, durch den Frau sich sonst kämpfen muss. Die charmanten Heldinnen von Sophie Kinsella, Ildiko von Kürthy und Lena S. Berg meistern Pannen mit Kreativität und pointierter Sprache.

Warum tun wir Dinge gegen besseres Wissen? Was als Thema für einen psychologischen Essay herhalten könnte, nimmt die britische Autorin Madeleine Wickham alias Sophie Kinsella in ihrer „Shopaholic"-Reihe leichtfüßig unter die Lupe. Ihre Romanheldin Becky Bloomwood weiß, wie man seine Finanzen im Griff behält – in der Theorie. In der Lebenswirklichkeit der Finanzberaterin laufen die Einkaufsbummel etwas aus dem Ruder und auch sonst gerät sie oft in chaotische Situationen. Gut, dass Rebecca nicht nur Geschmack hat, sondern auch Kreativität. Die „Shopaholic"-Romane und weitere eBooks der Autorin gibt es bei eBay.

Auch Ildiko von Kürthys Heldinnen sind eigentlich viel taffer, emanzipierter und klüger, als sie manchmal handeln. Selbstironisch wie mitfühlend gibt Ildiko von Kürthy in „Herzsprung" und weiteren Liebeskomödien im eBook-Format ihren Charakteren eine pointierte Sprache. Wo Kinsellas Figuren allerdings dank der guten Beobachtungsgabe der Autorin unaufgeregt und lebensnah agieren, zieht von Kürthys Amelie „Puppe" Sturm alle Register: Mit Eifersuchtseskapaden und rotweinfleckiger Rache ist sie eher eine Identifikationsfigur für temperamentvolle Gemüter. Noch einen Gang nach oben schaltet Lena S. Berg. „Der ganz normale Alltagswahnsinn" ist ein kreatives Feuerwerk an Wortwitz, das polarisiert. Während viele Leser die skurrilen Situationen schätzen, durch die sich die Kanzleiangestellte Caroline laviert, lässt das Stakkato der originellen Wendungen anderen etwas zu wenige Atempausen.

Humorvolle Erinnerungen an das Coming-of-Age

An Akne, unsägliche Tanzkapellenauftritte, seine psychisch kranke Mutter und seine Jugend in Norddeutschland erinnert sich Mathias Halfpape alias Heinz Strunk, der heute Teil des avantgardistischen Hamburger Comedy-Trios „Studio Braun" ist. „Fleisch ist mein Gemüse" ist mit seinem beißenden Humor eine gnadenlose Milieustudie trostloser Schützenfest-Bierseligkeit. Nicht nur bei einem Hamburg-Aufenthalt können Sie Strunks Humor auch mit seinen aktuellen eBooks nachvollziehen.

Auch der Burgtheater-Schauspieler Joachim Meyerhoff scheut sich nicht, seine Romane auf Autobiografischem aus seiner Kindheit als Sohn eines Jugend-Psychiatrie-Direktors aufzubauen, doch seine Rückschau fällt eher humorvoll stilisiert als sarkastisch aus. Dass das Erinnern gleichzeitig ein Erfinden von „Heldengeschichten" ist, reflektiert Meyerhoff in „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" mit. Mit zwar einfach, aber mitreißend erzählten Episoden aus seiner Jugend und seiner sicheren Pointensetzung konnte Meyerhoff sogar das Publikum beim Ingeborg-Bachmann-Literaturpreis begeistern.

Fast so interessant wie sein Buch „Lehrerkind" ist Bastian Bielendorfers Entdeckungsgeschichte. Als Kandidat bei „Wer wird Millionär" rief Bielendorfer seinen Vater als Telefonjoker zu Hilfe, doch der Lehrer zeigte sich eher besserwisserisch als hilfsbereit. Bielendorfer machte daraufhin vor laufender Kamera die Bemerkung, er würde gerne mal ein Buch über das Schicksal als Lehrerkind schreiben – und bekam bald einen Anruf vom Verlag. „Lehrerkind: Lebenslänglich Pausenhof" ist nun auch als eBook erschienen und sorgt bei vielen Lesern für wiedererkennende Lacher; zu einem Literaturpreis dürfte Bielendorfer damit aber wohl nicht eingeladen werden.

Auf Pauschalreise mit Tommy Jaud – die Bestseller als eBook

Mit seiner Serie von Erfolgsromanen um den Protagonisten Simon Peters, die mit „Vollidiot" begann und mittlerweile beim „Überman" angekommen ist, bringt Tommy Jaud einer seine Fangemeinde regelmäßig nicht nur zum Lachen, sondern zum öffentlichen Losprusten. Aber auch Jaud zieht seine zynischen Übertreibungen aus der Beobachtung eines ernüchternden Alltags. So schließt er sich in „Hummeldumm" der langen Tradition des Lästerns über deutsche Urlauber an. Vielleicht sollten Sie „Hummeldumm" nicht gerade während einer Pauschalreise lesen, wenn Sie ihre Mitreisenden nicht mit Lachanfällen beleidigen wollen. Letztlich sind aber auch Jauds Romane genau das: eine Pauschalreise.

In mehrere Sprachen übersetzt wurde David Safiers Roman, in dem die Fernsehmoderatorin Kim von einer Raumstation erschlagen und als Ameise wiedergeboren wird, aus deren Körper sie sich in der Reinkarnationsleiter wieder hocharbeiten muss: Sie hatte zu viel „Mieses Karma" angesammelt. Die absurde Komik, die Safier durch seine gut gezeichneten Charaktere schafft, hat er auch schon vorher als Drehbuchautor der Serien „Die Camper" und „Berlin, Berlin" bewiesen.

Ab nach Amerika: Erzähl-Ideen als eBook vermessen spielerisch die Welt zwischen Biografie und Fiktion

Wer sich beim humorvollen Lesegenuss gleichzeitig bilden möchte, findet bei eBay in Daniel Kehlmanns eBook „Die Vermessung der Welt" eine gelungene Mischung. Kehlmann ließ sich von den Biografien eines jähzornigen Mathematikers und eines versessenen Naturforschers zu fiktiven, durch die unfreiwillige Komik der Figuren bestechenden, Episoden inspirieren. Auch wenn Ihr Reiseziel nicht gerade Südamerika ist, können Sie mit Humboldt um die Welt reisen oder über Gauß' beschwerliche Kutschfahrt schmunzeln.

An Bruce Willis wendet sich Tilmann Rammstedt schon im Rückentext seines Romans. Ob er ihn ebendort zitieren dürfe, etwa mit „Dieses Buch ist besser als alle meine Filme zusammen" oder „Ich konnte nicht aufhören zu lachen. Und ich lache bekanntlich nie." Rammstedt hat einen grandiosen Witz erfunden, der auch als eBook zündet. „Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters" besteht aus den unbeantworteten Hilferuf-E-Mails des autofiktiven „Rammstedt" an Bruce Willis, der „Rammstedts" ehemaligen, zum Bankräuber gewordenen Bankberater die Haut retten soll.

Das vielleicht innovativste und witzigste Buch der letzten Jahre hat Rafael Horzon geschrieben, der „interessante Sachen macht, die keine Kunst sind" und als Möbelmagnat Ikea Konkurrenz machte. „Das weiße Buch" ist ein weiterer Geniestreich, dabei berichtet Horzon doch nur von seinem Weg zum erfolgreichen Unternehmer. Der ist so haarsträubend komisch, dass man es ihm kaum abkauft, selbst wenn er entscheidende Wendepunkte wie der Klau eines Projektors mit Fotos belegt. Ob es klug wäre, es ihm gleichzutun und mit dem letzten Geld nach Amerika zu fliegen, sei dahingestellt.

eBook-Belletristik: mehr als leichte Lektüre ohne Tiefgang

Auch wenn humorvolle Erzählungen oft als leichtere Literatur bezeichnet werden, gilt vielen Künstlern die Komödie als die höchste erreichbare Form. Denn die leichtfüßigste Erzählweise speist sich in vielen Fällen aus einem tiefen psychologischen Verständnis oder einer scharfen Analysefähigkeit, während es auch dem gehaltvollsten Buch an einem gelassenen Überblick fehlen kann, der sich nur durch Humor ergibt. Auch Ironie hinterfragt alles Absolute und hat in ihrer zersetzenden Qualität eine wichtige Bedeutung für die Kunst.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden