Verstoß der Grundsätze

Aufrufe 39 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gutgläubig hab ich ohne zu ahnen ein 5 DM Schein von 1990 zum Verkauf ( in der dafür eingerichteten Spalte ) zum Verkauf an geboten. Zwei Tage später hat Ebay mein Angebot entfernt mit der Begründung ich hätte gegen Ebay Grunsätze verstoßen. War mir gar nicht klar und habe um erklärung gebeten die ich auch prompt und schnell von Ebay bekommen habe . Ich habe gegen Grundsätze des KWG ( Kreditwesen ) verstoßen .

Da steht folgendes :

Der Handel mit Sorten ist gemäß § 1 Abs 1a Satz 2 Nr.7 des Gesetzes über das Kreditwesen eine Finanzdienstleistung ( Sortengeschäft ) . Wer Finanzdienstleistungen gewerbsmäßig oder in einen Umfang betreibt, der einen in kaufmänischen Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert, bedarf gemäß § 32 Abs. 1 KWG der vorherigen schriftlichen Genehmigung.

Verkürzt hat das Sortengeschäft den Austausch von gesetzlichen Zahlungsmittel zum Inhalt. Unter Berücksichtigung des Gesetzes gilt folgendes:

3. Der Verkauf oder Ankauf  von Banknoten, die auf Deutsche Mark lauen und gemäß den Bedingungende Deutschen Bundesbank von der Deutschen Bundesbank ohne betragsmäßige oder zeitliche Beschränkung sowie ohne Gebührenerhebung bei allen Filialen der Deutschen Bundesbank gegen Euro umgetauscht werden können erfüllt den Tatbestand des Sortengeschäfts im Sinne § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 7 KWG.Die vorgenanntenauf Deutsche Mark lautenden Banknoten können Unbefristet umgetauscht werden. Sie sind daher unter Berücksichtigung des Gesetzeszweckes und der llangjährigen Verwaltungspraxis der BaFin entsprechend als gesetzliches Zahlungsmittel anzusehen.  Dies gilt entsprechend für Banknoten, die auf ehemalige Währungen derjenigen Länder lauten, die an der  EURO- Währungsunion teilnehmen.

 

Ob für die unter 2. und 3. geschilderten Tätigkeit eine Erlaubnis § 32 Abs. 1 Satz 1 KWG erfordertlich ist , ist regelmäßig eine Frage des Einzelfalls und anhand der gesetzlichen Kriterien " gewerbsmäßig " bzw. " Umfang, der einen in kaufmänischer Weise eingerrichteten Geschäftsbetrieb erfordert " zu entscheiden. In diesem Zusammenhang kann jedoch geprüft werden ob wegen der Art der betriebenen Geschäfte eine Freistellung von der Einhaltung bestimmter Vorschriften des KWG erfolgen kann.

Gegen Sortengeschäfte , die ohne die gemäß § 32 Abs. 1 KWG erforderliche Erlaubnis betrieben werden, kann die BaFin einschreiten. Diese Geschäfte sind gemäß §54 KWG strafbar.

Abgeschrieben aus original Merkblatt - Hinweis zum Angebot von Münzen und Banknoten im Internet.

Kann aber trotzdem nicht so recht verstehen warum soviele DM Scheine verkauft werden und warum gibt es dafür eine spezielle Verkaufs Spalte. Bei Interresse Mail ich ihnen ger den ganzen Auszug zu .Also Lieber erst Informieren ob man gewisse Sachen verkaufen darf.   War dieser Ratgeber Hilfreich oder Interressant bitte mit ja bewerten nur so hat man lust andere Ratgeber zu schreiben , Ich bedanke mich.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden