Verschluss Warensendung Praxistipp / Ratgeber

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Einführung

Das Verschlussprinzip ist bekannt von Klebebandrollen, Tabakbeuteln, Erdnuss- und Müslitüten etc. Es beruht darauf, dass sich der verschließende Klebestreifen auch wieder lösen lässt.

Auf einem Pappkarton erreicht man das, indem man zuerst einen Klebestreifen als Haftfläche anbringt.

Damit der Verschluss sich zum Ablösen auch leicht greifen lässt, erhält er einen 'Anfasser'; bei mir war es ein Stück Kassenbon.
Prinzip Koffer (zu): hinten Scharnier, vorne Verschlüsse
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Prinzip Koffer

(zu)
hinten Scharnier, vorne Verschlüsse


Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
(offen)
Karton (wie in Bild_3) mit zusätzlichem Deckel aus der Wellpappe eines anderen Kartons (Milch, Wein, was auch immer aus dem Supermarkt).
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Prinzip Pappkarton

Ohne Deckel (zu),
so könnte es auch gehen.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Ohne Deckel (zu),
besser mit Verschlüssen
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Versandbox

Karton mit Steckverschluss (offen),
auch eine Möglichkeit.

Wer will, kann natürlich auch an der Seite noch Verschlüsse dran machen. Das lohnt sich aber nur bei labbrigem Karton mit schwerem Inhalt.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Der Verschluss


1 Karton zufalten
2 Haftfläche anbringen
3 Verschluss mit Anfasser anbringen

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Verschlüsse


1 Verschluss mit versandoptimalem Anfasser, 'zipfelt' am wenigsten.
2 Verschluss mit einfachstem Anfasser
3 Verschluss mit üblichem Anfasser
4 Verschluss mit primitivem Anfasser, schlecht erkennbar
5 Haftfläche/Klebefläche



Als Klebeband eignet sich alles, womit man auch ohne mehrfaches Umwickeln ein Päckchen verschließen kann. Paketband aber auch selbstklebende Buchhaut und ähnliches. Für kleine Päcken mit leichtem Inhalt und Versandtaschen geht prinzipiell auch ein Büroklebeband wie Tesafilm (muss nicht von Tesa sein).

Für den Anfasser ist jedes Stück Papier geeignet; hier war es ein Kassenbon.

Sicherheit der Methode

Bei der Warensendung geht es um eine Sichtkontrolle. Das Päckchen darf halt nicht lose offen sein (das nimmt der Shop auch gar nicht an), die Definition 'Offene-Sendung' täuscht da, gemeint ist: nicht fest verschlossen, der Karton muss sich also ohne Werkzeug öffnen und wieder verschließen lassen. Das macht der Verschluß den ich beschreibe mit jedem Pappkarton unter 6kg Gewicht. Natürlich nur dann, wenn das verwendete Paketband auch haftet, wie man es von einem Paketband erwarten kann.
Rausfallen kann da dann nichts. Wer noch mehr Sicherheit möchte: Etwas wie Küchenfolie oder transparentem Verpackungsmüll zum Einwickeln/Abdecken der Ware und das dann mit Klebeband innen an den Karton geheftet würde neben dem Verschluss für zusätzliche Sicherheit sorgen, wenn man das möchte.
Wem das auch noch zu wenig ist, der klebt (mit Klebeband) an die innere Plastiktüte noch einen Zettel dran mit der gleichen Empfängeradresse wie auf dem Päcken.

Sonstige Bemerkung

Weil es sich öffnen und wieder schliessen lässt, kann man das natürlich auch am fertigen Päcken ausprobieren um zu prüfen ob es funktioniert wie es gedacht war.

Die Post bietet inzwischen auch Warensendungen bis zu 1kg an. Stichwort 'deutschepost warensendung'.
Bei Wikipedia gibt es einen Artikel zum Stichwort 'Warensendung'.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden