Versandkosten zu hoch?????

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo

ich rege mich grade auf, weil sich andere ebayer über zu hohe Versandkosten aufregen.
Verrückt - oder?

Nun denn - eine Beispiel-Milchmädchenrechnung für besagte ebayer:
Nehmen wir an, ein Artikel ist in Summe aller "Unkosten" 10€ wert.
Nun wird das Porto vom Verkäufer für 6,90€ beziffert.
Also kann doch ein Käufer gut und gerne 3,10 "ausgeben" - da das Limit nicht überschritten wird.
Der Verkäufer muß also nach Verkauf für einen Betrag von 3,10 ca 5% Gebühren an ebay abtreten.

Gegendarstellung:
Der Verkäufer verlangt NUR 3,90 für den Versand - und der Käufer steigert mit 6,10 bis zum Limit von insgesamt 10,00 mit.
Endbetrag ist also der gleiche für den Käufer - aber der Verkäufer muß nun Gebühr für 6,90 an ebay abtreten.

Frage:
Was ist nun besser?
Oder glaubt jemand, daß der Artikel unter besagten Umständen bei zB 1,99 geblieben wäre?
So weltfremd darf man nicht sein, das zu glauben.

Negativbeispiel:
Soll die "weltbekannte blaue...Briefmarke" für weniger als 1 Cent verkauft werden - nur weil dort 1 Penny draufsteht?

Leute - auf dieser Welt gehts ums Geld - und sonst um nichts.
Und deshalb wirds auch solche Regelungen geben.
Da hilft kein Aufregen.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden