Versandkosten vs. Versandpauschale Portoabzocke

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Versandkosten sind bei einigen Ebayern eine beliebte Methode, um sich zu Lasten von unbedarften Käufern unrechtmäßig zu bereichern (Ebay bekommt ja auch auf diesen Teil keine Provision !!)

Versandkosten stellen einen bestimmten Anteil der gesamten Auktionskosten dar und müssen entsprechend begründet werden. Wenn der Verkäufer versicherten Versand angibt und dann als unversicherten Brief versendet, handelt es sich schlichtweg um Betrug, da der Vertrag zwischen  Käufer und Verkäufer nicht eingehalten wurde. Die Differenz kann also vom Käufer zurück verlangt werden. - Bei einer Versandpauschale stellt sich dies leider nicht so einfach dar, da hier eben "pauschale" für Porto und Verpackung ein bestimmter Betrag verlangt wird. - Für einige Verkäufer muß ich aber doch eine Lanze brechen: viele Ebayer glaubern, daß es  Umschläge und sonstige Verpackung vom Himmel regnet und sie damit nichts kosten. Ein gepolsterter  großer Umschlag ist aber leider richtig teuer, auch wenn dann nur 85 Cent für eine Büchersendung  an Porto anfallen. - Ich kann jedem potentiellen Käufer nur raten, sich vor Ende der Auktion mit dem Verkäufer über evtl. Versandkostenminderung zu unterhalten, danach ist es leider zu spät (außer es wurden wir Anfangs erwähnt wesentliche Vertragsbestandteile nicht erfüllt).
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden