Versandkosten und Verpackungskosten sparen

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer kennt das nicht,

man ersteigert eine Sache für einen Euro, zahlt aber 2,50 Euro für den Versand,

der eigentlich nur maximal z.B. 1,45 Euro kosten würde.

Sicherlich ist eine gute Verpackung durch z.B. einen Luftpolsterumschlag

oder eine Versandversicherung ja auch was wert, jedoch geht es oftmals günstiger.

Fragen Sie den Verkäufer einfach ein paar Tage vorher, ob beispielsweise ein Versand als

Warensendung statt per Maxibrief, ein Päckchen statt eines Paketes oder aber eine z.B.

Hermes-Lieferung statt einer z.B. UPS-Lieferung möglich ist.

Wenn der Verkäufer beispielsweise einen normalen Brief für 1,20 Euro versenden möchte, dann

fragen Sie den Verkäufer doch einfach, ob er den Brief  auch für 0,55 Euro versendet.

In den meisten Fällen habe ich hier eine positive Resonanz bekommen

und konnte somit bares Geld sparen.

Selbst nach einer gewonnenen Auktion kann bei fraglichen Versand- u. Verpackungskosten

eine Frage nach Vergünstigung nicht schaden.

Hier ist die positive Resonanz zwar seltener, jedoch nicht unmöglich.

Die günstigste Versandvariante "Warensendung" ist natürlich auch sogleich die riskanteste.

Aber das sollte jeder selbst anhand seines Einkaufs beurteilen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden