Versandkosten - manchmal wirklich unverschämt

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Versandkosten - wer ärgert sich da nicht so manches mal darüber???
Da gibt es Kandidaten die so enorme Versandkosten verlangen, dass sich die Frage stellt, ob die Ware im Echtgoldkarton versendet wird. Es ist schön, wenn man die Möglichkeit hat zu wählen, ob man ein Shirt z. B. als Maxibrief oder als Päckchen erhalten möchte. Und natürlich möchte ich gute und teurere Artikel auch gerne versichert erhalten - aber das Doppelte der Portokosten??? Es ist ja auch in Ordnung, wenn man den Briefumschlag für 15 Cent mitberechnet - fällt ja auch nicht vom Himmel. Aber eine Bluse z. B. für 7 € zu versenden ist wirklich eine echte Frechheit.

Aber alles hat zwei Seiten:

Wenn ich als Verkäufer dann aber selber gefragt werde, warum ich Schuhe oder Marken-Handtaschen nicht als Warensendung oder Maxi-Brief verschicken kann, bin ich doch etwas verdutzt. Ein Paar Schuhe in Größe 40 gehen einfach nicht als Warensendung im Briefumschlag durch - ebenso die superteure Markenhandtasche (NP ca. 180 €) will ja auch niemand im DIN A5-Format gefaletet bekommen. Was denken denn all diese kreativen Bieter, wir groß ein Paar Schuhe sind???

Also lieber ebayer:

Bitte vorher durchlesen, wie hoch die Versandgebühren sind - so können unverschämte Forderungen einfach umgangen werden und der Anbieter merkt, dass wir nicht blöd sind - aber auch die Käufer sollten sich überlegen, dass niemand von uns von der Caritas ist und wir alle nichts zu verschenken haben - die Gebühren für die Post müssen einfach sein.
Und ein Auto würde doch auch niemand als Brief zugeschickt bekommen, oder????

Schlagwörter:

Versandkosten

Ärger

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden