Versandkosten höher als der Artikelpreis

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Letztens habe ich beim Stöbern im Bereich Modellbau einige Teile gefunden, die für mich interessant erschienen. Alle Teile gehörten zu einem Hubschraubermodell, welches der Verkäufer in Einzelteilen und jeweils getrennten Aktionen einzeln angeboten hat. Der Hammer waren allerdings die Versandkosten, 9,50€. Die meisten der angebotenen Teile wiegen gerade mal einige Gramm und passen in das kleinste Behältnis. Wenn er bei jeder seiner angebotenen Aktionen je nur 1€ erzielen würde, hätte er schon fast den Wert des Modells alleine über die Versandkosten drin.

Ich habe den Verkäufer angeschrieben und nachgefragt, ob er sich hier nicht vertan hat, wo doch ein gefütterter Brief oder DHL Päckchen reichen und max. 3,90€ kosten würden. Die Antwort hat mich zwar nicht unbedingt überrascht, ich möchte sie hier aber mal wiedergeben.

Er war beleidigt und unterstellte gleich, dass ich am liebsten wohl 1€ Teile auch noch umsonst geliefert bekommen möchte. Er hätte schließlich Auslagen für Verpackung, Klebeband und Porto. Außerdem muss er ja auch noch zur Post fahren. Das alles kostet seine Zeit und Benzin!!??  Wenn ich nicht mit den Versandkosten einverstanden wäre sollte ich nicht mitbieten.  (es war übrigens kein gewerblicher Verkäufer)

Ganz schön unverfroren, ich habe seinen Rat beherzigt und nicht mitgeboten, wie zum Glück viele Andere auch.

Gruß, Tom

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden