Versandkosten - fair beurteilen und fair berechnen!

Aufrufe 130 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Faire Versandkosten sollten  E I G E N T L I C H  das Normale sein.


Was aber ist fair? - Ebay hat diese Frage längst beantwortet, auch wenn diese Antwort gewisse Spielräume offenläßt.


Für mich gibt es eine ganz einfache FAUSTREGEL:

Beide Seiten, Verkäufer und Käufer, müssen zufrieden sein:
...der Käufer hat die Ware, die er will, und gibt dafür soviel Geld her, wie er möchte
...der Verkäufer hat das Geld, das er will, und gibt dafür die Ware her


Und was meint ebay dazu?



Beispiele von ebay für erlaubte / verbotene Versandkosten (Grundsatz: angemessene Kosten):

Beispiele für Angebote, die gegen diesen Grundsatz verstoßen:

Schneewittchen und die sieben Zwerge (2001, DVD)
Sofort-Kauf: EUR 1,00
Versand: EUR 11,00 Deutsche Post – Maxibrief
Erklärung: Die tatsächlichen Kosten für den Versand dieser DVD würden EUR 2,20 betragen, wenn der Versand als Maxibrief mit der Deutschen Post erfolgen würde. In diesem Fall versucht der Verkäufer, der den Artikel unter dem tatsächlichen Wert anbietet, die tatsächlichen Kosten des Artikels über die Versandkosten zu erhalten.

Neues pinkfarbenes Motorola L6 Slvr GSM World Phone
Sofort-Kauf: EUR 80,00
Versand: EUR 50,00 UPS Standard
 Erklärung: Der Verkäufer bietet die günstige Versandart UPS Standard an, berechnet aber wesentlich höhere Versandkosten. Damit sind die Kosten für den Versand in diesem Fall überhöht.

Sony Memory Stick Pro 2-GB-Speicherkarte
Sofort-Kauf: EUR 30,00
Versand: EUR 21,00 Standardversand
 Erklärung: Der Verkäufer gibt keine genaue Versandart oder Versandversicherung an. Aufgrund des geringen Gewichts und der geringen Größe des Artikels sind diese Versandkosten extrem überhöht.

Beispiele für Angebote, die diesen Grundsatz erfüllen:

NEUES SONY ERICSSON T237 GSM HANDY * HERMES
Sofort-Kauf: EUR 30,00
Versand: EUR 3,90 Hermes S-Päckchen
Erklärung: Der Verkäufer versendet den Artikel als Hermes S-Päckchen und gibt in seinem Angebot lediglich die tatsächlichen Versandkosten an.

Creative Labs Zen Micro Photo 8GB MP3-Player in Pink
Sofort-Kauf: EUR 155,00
Versand: EUR 8,00 DHL-Paket
Erklärung: Der Verkäufer versendet den Artikel als DHL-Paket und berechnet die tatsächlichen Versandkosten in Höhe von 7,00 Euro sowie angemessene Zusatzkosten für die Verpackung.

„SOLID STATE“ Abstrakte Kunst Gemälde von Taylor HUGE Maße 90 x 60 cm / Leinwand
Startpreis: EUR 20,00
Versand: EUR 27,00 DHL-Sperrgutversand
Erklärung: Die Versandkosten enthalten einen angemessenen Zuschlag für den Sperrgutversand, da der verpackte Artikel die Standardmaße überschreitet.

Nokia 6820 Oberschale Black Edition
Sofort-Kauf: EUR 10,00
Versand: EUR 17,00 Versicherter Versand Artikelstandort: Hongkong, Hongkong
Erklärung: Der Verkäufer versendet aus dem Ausland und berechnet die anfallenden Versandkosten sowie angemessene Zusatzkosten für die Verpackung.

So einfach ist das... - eigentlich!

Da ich gerade ein Buch eingestellt habe und ebay mich beim upload per System "warnte" wegen meiner eventuell zu hohen Versandkosten ( ein über 3kg schweres Buch in Übergröße, was eben bei HERMES z.B. ein Paket der Klasse M ergibt, wofür 6,50 Euro als berechnete Versandkosten m.E. angemessen sind, nämlich 5,90 Euro für den online-Paketschein und 0,60 Euro für eine sichere Verpackung), wollte ich meine Neugierde bei den Ratgebern befriedigen:

Suchwort "Versandkosten"  => 813 Ratgeber
Suchwort "Versandkostenabzocke" => 82 Ratgeber
Suchwort "Versandkosten" "Wucher" => 25 Ratgeber

(ohne ebay-Ratgeber) fand ich dort. Ein paar habe ich gelesen, man wundert sich, wie viele davon identisch sind...

Manchmal sind die Versandkosten relativ hoch; manchmal hat das nachvollziehbare Gründe, manchmal nicht.
Je nach Perspektive (...bin ich Kunde oder Verkäufer? ...bin ich gewerblich oder privat?) gibt es hier Unterschiede in der Beurteilung und im handling.

Kurz gesagt:

  • der gewerbliche Verkäufer hat ein größeres Risiko durch den gesetzlichen Schutz für den Käufer (Rücktritts- bzw. Widerrufsrecht, Rücksendung auf Kosten des Verkäufers, kann aber natürlich in gewissen Grenzen(!) seine Kosten anders Kalkulieren und umlegen, indem er argumentiert, Versandkosten setzten sich zusammen aus Versand + Verpackung + Versicherung + Handling + ...)
  • der private Verkäufer dagegen kann sich zwar in dem Vorteil kuscheln, daß das Fernabsatzgesetz bei ihm nicht greift, er kein Rücktrittsrecht zu gewähren hat usw., fällt jedoch bärig auf, wenn er einerseits Ratgeber über "Versandkostenabzocke" schreibt, andererseits aber selbst ungeniert hinlangt, wenn es um SAFTIGE Aufschläge auf die Versandkosten geht

Vielleicht sollte man doch gelegentlich daran erinnern, daß die Versandkosten NICHT dazu dienen, den Käufer(!) die ebay-Provision übernehmen zu lassen.

In diesem Zusammenhang ein paar andere lesenswerte Ratgeber mit Beispielen:

V E R P A C K U N G und Versand € 9,90

"Lieber Wucherbär - das ist Abzocke!!!" (leider nicht mehr verfügbar, von "die_juristin")

Günstiger Versand?


Ja, das Leben schreibt schon tolle Geschichten!


Folgende Aspekte sind für die Einschätzung der Versandkosten zu beachten:


A Gewerbliche Anbieter

Können viel machen bei der Kalkulation, müssen aber auch ein größeres Risiko tragen, nämlich:
  •     Widerrufsrecht
  •     Rücktrittsrecht
  •     Gewährleistung
  •     Kosten der Rücksendung usw.

Insofern kann man hier nicht denselben Maßstab anlegen wie bei privaten Verkäufern.

Allerdings: wenn jemand, der sich zwar als "privater Verkäufer" sieht, sich dann allerdings wie ein gewerblicher verhält, dann kann er in Teufels Küche kommen. Ich denke dabei nicht nur an Abmahnungen oder Besuche von der Steuerfahndung oder Probleme mit ebay, sondern auch daran, daß der betreffende Käufer dann leicht den Spieß umdrehen kann. Die Probleme sind vorprogrammiert...

B) Private Anbieter

Verkaufen, was sie nicht brauchen, machen das nebenbei, haben also keine Büro- oder Personalkosten, müssen nicht von ebay-Verkäufen leben, sondern versilbern nur das, was sie loswerden wollen oder müssen.

Ein privater Verkäufer sollte also nicht das kleine HERMES-Paket (3,90 Euro beim online-Paketschein!) für  8,00 Euro "Versandkosten"  berechnen, denn 100% Aufschlag für Verpackung glaubt einem doch keiner. - Das sieht einfach nicht gut aus. Und soviel Verpackung kann man gar nicht in ein so kleines Paket füllen. Siehe Beispiele oben!

C) Kunden bei gewerblichen Anbietern

Wenn ich bei einem gewerblichen Anbieter, der aus China versendet, 6 Seiden-Krawatten ersteigere, das Stück zwischen 1 und 6 Euro (bei möglichem SOFORT-Kauf zu 9,99 Euro), dann weiß ich doch, worauf ich mich einlasse; denn dieser Anbieter schreibt es ja klar in die Ausschreibung: "Versandkosten 5,90 für den ersten Artikel, 3 Euro für jeden weiteren." - Falls mir das nicht schmeckt, kann ich doch die Finger von diesem Kauf lassen, Krawatten gibt es überall zu kaufen.

Ähnliches gilt für Handy-Ladekabel (Ersatz-Akkus usw.) zu 1 Euro Sofort-Kauf (Versand 6,90) oder dergleichen; ich denke, jeder kennt diese Beispiele. Solange ebay das zuläßt und nicht enger regelt (ich bin sehr für die FREIE Marktwirtschaft), interessiert mich als Kunden doch nur der Endpreis pro Artikel. Auch hier gilt: wenn mir diese Struktur mißfällt, kann ich doch zu dem "ich-bin-doch-nicht-blöd"-Markt gehen oder seinem "Geiz-ist-geil"-Wettbewerber.

D) Kunden bei privaten Anbietern

Hier kann man notfalls ja auch mal nachfragen. Besonders geeignet: die Frage nach der Abholung, um im Vorfeld zu testen. - Denn wenn jemand zufällig 15 km entfernt wohnt und zufällig mehrmals die Woche hier vorbeikommt, bräuchte ich schon einen seltsam guten Grund, um nicht eine Abholung zuzulassen. Bisher jedenfalls habe ich auf diesem Weg ausschließlich interessante und ausgesprochen nette Menschen kennengelernt.

Ansonsten: so gut kann kein Produkt sein, daß ich um jeden (Versand)Preis etwas haben müßte auf Teufel komm raus. Dann passen der Verkäufer und ich eben einfach nicht zusammen. Die Welt ist doch groß genug für uns beide, wir müssen uns dann wirklich nicht treffen.

Also, wie gesagt... - eigentlich ist das doch alles ganz einfach, oder?



Weitere Infos von "fraktale_muster" folgen in Kürze
(bitte unterscheiden von den neuen fake-Namen wie "fraktale_monster" oder "fraktale_muster_123"):



Das eBay-Mitglied " fraktale_muster" ist u.a. Mitglied bei:

   

 

   





Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden